Anzeige
Nachtleben Zürich

Der Klaus stellt an der Street Parade ein Love Mobile

Der Langstrassen-Club ist damit seit Ewigkeiten der erste Stadtzürcher Club, der an der Street Parade vertreten ist.

von Julian Riegel
12 Juli 2017, 2:58pm

Montage Noisey: Foto links Facebook Klaus | Foto rechts Verein Street Parade

Das Trauerspiel hat endlich ein Ende! Lange kämpften Agglo-Clubs mit ausländischen Hardstyle-Veranstaltern, Sir Colin und Trance-Veteranen um die 30 Love-Mobile-Startplätze an der Street Parade – jetzt ist auch endlich wieder ein Stadtzürcher Club vertreten. Der Klaus hat mit dem BPM-Festival (Mexiko, Portugal) zusammengespannt und wird ein gemeinsames Love Mobile stellen.

Bereits seit einigen Wochen brodelte die Gerüchteküche im Zürcher Nachtleben, dass ein Zürcher Club wieder auf der eigentlichen Parade vertreten sein wird – Club-PR-Guru Alex Flach brachte das in seiner Tagesanzeiger-Kolumne zu Papier. Nach der darauffolgenden Liebeserklärung der Klaus-Macher an die Street Parade war dann eigentlich alles klar: "Ich find es super, dass du mit der diesjährigen Durchführung und zahlreichen Änderungen wieder einen Schritt hin zu den Anfängen machst. Deshalb, liebe Street Parade: I love you! Du hast meine vollste Unterstützung und ich werde dieses Jahr in der ersten Reihe stehen!", schreiben sie auf Facebook.

Nun ist alles klar: Der Klaus wird an der Street Parade mit in der Parade fahren. Klaus-Mitgestalter Alain Mehmann führt auf Anfrage von Noisey den Entscheid für ein Love Mobile aus: "Schlussendlich steht für uns der Spass im Vordergrund. Statt irgendwo unter einer Autobahnbrücke, im tiefen Wald oder versteckt in einem Hinterhof feiern wir lieber dort, wo Zürich am schönsten ist: direkt am See! Ausserdem wollen wir uns mit dem Love Mobile bei der Street Parade dafür bedanken, dass sie über die Jahre einer ganzen Stadt die Augen und Ohren geöffnet hat."



Die Kooperation mit dem BPM-Festival sei dabei quasi ein Blind-Date: "Wir haben der Street Parade unser Interesse kundgetan, aber auch signalisiert, dass wir ein Love Mobile alleine wohl nicht stemmen könnten. Das Komitee der Parade hat uns dann mit dem BPM-Festival verkuppelt. Die Street Parade ist in unserer Beziehung zum BPM also so etwas wie die Tinder-App." Und auch den Verkuppler freuts. Obwohl die Street-Parade-Macher gerade wegen den letzten Vorbereitungen im "Seich" seien, lassen sie sich zu einem kurzen Statement hinreissen: "Wir finden das super", heisst es auf Anfrage von Noisey.

Alain verrät ausserdem auch, wie das Love Mobile aussehen wird: "So in etwa als würden Mad Max und Alice aus dem Wunderland mit Omas Möbeln einen Zirkus am Strand machen. Das heisst, wir nehmen den Strand, auf dem das BPM-Festival stattfindet, mischen es mit den bekannten Klaus-Erkennungsmerkmalen und füllen den Wagen mit unseren durchgeknalltesten Gästen auf." Musikalisch werden nebst Carlo Lio, einem der Headliner des BPM-Festivals, die Resident-DJs vom Klaus auflegen: Nici Faerber, Playlove, Pazkal, Raphael Raban und Aaron Khaleian.

Wir wissen auf alle Fälle, wo wir an der Street Parade tanzen werden.



Noisey Schweiz auf Facebook, Instagram & Spotify