Anzeige
Popkultur

Alle Easter Eggs in Staffel 4 von 'Black Mirror'

Eine Liste aller Anspielungen und Insider-Witze aus der neuen Staffel.

von Beckett Mufson
06 Januar 2018, 5:00am

Screenshots mit freundlicher Genehmigung von Netflix

Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler für alle vier Staffeln von 'Black Mirror'!

Bestimmt hast du die vierte Staffel von Black Mirror schon durch. Bestimmt denkst du, du wüsstest jetzt alles darüber, was es zu wissen gibt. Du kennst die beste Reihenfolge zum Anschauen, du hast eine Lieblingsfolge, du hasst und liebst bestimmte Figuren.

Der Schöpfer von Black Mirror, Charlie Brooker, hat in einem Podcast durchblicken lassen, dass diese Staffel voll mit Anspielungen und versteckten Witzen ist, sogenannten Easter Eggs. Anfangs hieß es seitens der Macher, alle Black Mirror-Storys würden sich in derselben dystopischen Welt abspielen. Zwischenzeitlich revidierten sie das wieder und sprachen von einem "geteilten Universum im Geiste". Brooker sagt, bestimmte Folgen seien "miteinander verbunden". Wir haben das Internet nach allem durchkämmt, was Brooker und sein Team in den sechs Episoden versteckt haben.

"USS Callister"

  • Die ganze Folge ist eine große Anspielung auf Star Trek. Dabei gibt es aber mehrere Anspielungsebenen: Die Episode verweist zum Beispiel immer wieder auf den schlechten Umgang der alten Star Trek-Serie mit Frauen und Minderheiten. So greift sich Daly nach jedem Triumph die (aufreizend und unpraktisch gekleideten) weiblichen Crew-Mitglieder für einen Macho-Kuss in Kirk-Manier als wären sie Puppen. Außerdem stellt Daly ja nicht nur eine Parodie auf Captain Kirk dar, sondern auch einen obsessiven Fan, wie Star Trek sie ja reichlich hat.
  • Elena Tulaska (Milanka Brooks), die Empfangsdame bei Callister, verwendet die Dating-App aus "Hang the DJ".
  • Kirsten Dunst hat einen winzigen Cameo-Auftritt im Callister-Büro. Sie ist mit Jesse Plemons verlobt, der in "USS Callister" den Kirk-Verschnitt Robert Daly spielt.
  • Als Daly Nanette Cole (Cristin Milioti) von Space Fleet vorschwärmt, erwähnt er, dass die Serie auf Netflix erhältlich ist.
  • Reddit-User Gaijira hat entdeckt: Als Daly seinen Rechner hochfährt, sieht man, dass er ein Betriebssystem namens Ono-Sendai nutzt. Das ist der Name des Rechners, den Henry Chase in dem Roman Neuromancer von William Gibson verwendet – Gibson etablierte mit diesem Werk die Bezeichnung "Cyberspace".
  • Das Callister-Büro ist im 13. Stock. Wie Redditor HairyFotr1 bemerkt hat, ist The Thirteenth Floor ein weiterer Cyberpunk-Klassiker.
  • Die Crew der USS Callister besucht die Planeten Skillane IV und Rannoch. Skillane und Rannoch sind die Nachnamen des Verbrecherpärchens aus der Folge "Böse Neue Welt" in Staffel 2.
  • Neben seinem Latte trinkt Daly am liebsten Milch der Marke Raiman. In "Männer aus Stahl" (3x05) erzählt ein Soldat namens Raiman von der Farm seiner Familie. Anscheinend sind die Raimans Milchbauern.
  • Dieses Easter Egg hat der Regisseur Toby Haynes dem Hollywood Reporter verraten: In "USS Callister" trägt Shania (Michaela Coel) das rote Outfit, weil sie das erste Crew-Mitglied ist, das umkommt. "In Star Trek erwischt es immer den Typen in Rot", sagte Haynes. Daly trägt auf dem Raumschiff ebenfalls Rot.
  • Haynes hat außerdem ein paar Star Wars-Anspielungen enthüllt: "Als Cristin im Schiffslazarett aufwacht, gehen die Lichter auf eine Art an, die an den Trailer zu Rogue One erinnert – die Szene, die es nicht in den Film geschafft hat, in der Felicity Jones aufsteht und die Lichter nacheinander angehen." Außerdem habe er mit dem Rohr, in das Walton (Jimmi Simpson) klettert, um den Schiffsantrieb zu reparieren, auf Das Imperium schlägt zurück anspielen wollen. "Es sollte aussehen wie der Tibanna-Schacht, in den Luke Skywalker in der Wolkenstadt auf Bespin fällt."
  • Der unfreundliche Zockerkönig, der sich in der Schlussszene bei der Crew meldet – "Gamer691" – ist Aaron Paul, bekannt als Jesse aus Breaking Bad. In Breaking Bad ist Daly-Darsteller Jesse Plemons ein Neo-Nazi, der Jesse das Leben zur Hölle macht.

"Arkangel"

  • Sara hat eine Waldo-Lunchbox – eine Anspielung auf Waldo, die animierte TV-Figur aus "Die Waldo-Kandidatur" (2x03).
  • Als Sara das Arkangel-System eingesetzt bekommt, schaut sie eine Kindersendung namens Shimmer and Shine auf einer Streaming-Seite, die aussieht wie Netflix. Eigentlich produziert Nickelodeon die Serie und Netflix streamt sie bisher nicht. Aber da Disney sich vor Kurzem an dem Netflix-Konkurrenten Hulu beteiligt hat, gibt Netflix damit womöglich Absichten preis, sich mit Nickelodeon zusammenzutun.
  • Um den Stressfilter des Arkangel-Systems zu testen, werden Sara Aufnahmen von Soldaten gezeigt, die anscheinend aus "Männer aus Stahl" (3x05) stammen.
  • Sara hat in ihrem Zimmer ein Poster des Rappers Tusk, der in "Von allen gehasst" (3x06) umkommt.

"Krokodil"

  • Mia (Andrea Riseborough) ist womöglich die Architektin, die das Haus von Daly aus "USS Callister" entworfen hat. Redditor AZ_Enforcer23 hat bemerkt, dass die Entwürfe auf ihrem Schreibtisch sich mit den Luftaufnahmen von Dalys Domizil decken.
  • Der Song "Anyone Who Knows What Love Is" von Irma Thomas kommt in der Folge immer wieder vor. Das ist auch der Song, den Abi (Jessica Brown Findlay) in der Talentshow in "Das Leben als Spiel" (1x02) singt. Auch in "White Christmas" (2x04) singt eine Figur den Song beim Karaoke, und in "Männer aus Stahl" (3x05) singt ebenfalls jemand eine der Strophen.
  • In Mias Studio steht eine PlayStation VR, wie Redditor harrisonisdead bemerkt hat. Brooker hat schon häufig darüber getwittert, wie sehr er die Konsole liebt.
  • Der Zeitungsartikel über den verschwundenen Fahrradfahrer enthält eine Botschaft für Easter-Egg-Nerds: "'Natürlich stellt sich vor allem die Frage, warum Menschen ein Programm pausieren, nur um einen Satz in einem ausgedruckten Zeitungsartikel zu lesen' – sagt eine Stimme in deinem Kopf, bevor sie dir rät, diesen Fund auf Reddit zu teilen." Der User AFellowofLimitedJest hat auf die Stimme gehört und es gepostet. Der Artikel stammt von UKN, einem Nachrichtensender, der auch schon über die Schweinefickerei des Premierministers in "Der Wille des Volkes" (1x01) berichtet hat.
  • Wraith Babes, die Pornoreihe aus "Das Leben als Spiel" (1x02) ist in der Pay-per-View-Auswahl des Hotels, in dem Mia übernachtet. Stattdessen wählt sie einen Film der echten Porno-Produzentin Erika Lust, die sich für eine frauenfreundlichere Pornoindustrie einsetzt. Ein Titel in der Filmkategorie "Classics" zeigt außerdem eine der Robo-Bienen aus "Von allen gehasst" (3x06).
  • Der automatische Lieferwagen, der Shazias Nachforschungen lostritt, gehört der Firma Fence's Pizza. Dieselbe Firma liefert auch Robert Dalys Pizza in "USS Callister".
  • Als Shazia in Mias Hotel geht, um etwas über den Unfall zu erfahren, erklärt ihr der Rezeptionist, es gebe strenge Vertraulichkeitsregeln – ausgelöst durch ein Daten-Leak, das öffentlich machte, dass ein Promi mit einem Prostituierten dort war. Dieser Promi war ein Jury-Mitglied der Talentshow aus "Das Leben als Spiel" (1x02).
  • Die Folge endet mit einer Kinderversion des Songs "Bad Guys" aus dem Musical Bugsy Malone. In der Filmversion von 1976 spielte Jodie Foster mit, und Foster ist die Regisseurin von "Arkangel".

"Hang the DJ"

  • Den atmosphärischen Score der Episode haben Sigur Rós und Alex Somers komponiert.
  • Der Titel der Folge ist eine Anspielung auf den Song "Panic" von The Smiths, der auch zum Abspann läuft.
  • Dieses Easter Egg hat Redditor CallMeJono gefunden: Nach genau 44 Minuten und 40 Sekunden fordert Amy ihren Dating-Coach auf, bis vier zu zählen. Das hängt damit zusammen, dass die Figuren in der Folge Steine immer nur viermal über Wasser springen lassen können, und genau das tut Amy auch mit ihrem Coach, um ihn im Pool zu versenken.
  • Die Dating-App aus "Hang the DJ" kommt nicht nur auch in "USS Callister" vor, sondern auch in der Folge "Erlebnishunger" (3x02).

"Metallkopf"

  • Das Design der Robo-Hunde erinnert an die Roboter von Boston Dynamics, deren Entwicklung von der US-Verteidigungsbehörde DARPA finanziert wird. Sie sind aus viralen Videos bekannt, in denen die Ingenieure im Namen der Forschung gemein zu ihren Kreationen sind. Vielleicht verlangen diese KI-Hunde deshalb nach Menschenblut?
  • Das Auto, das Clarke (Jake Davies) kurz vor seinem Tod hackt, trägt das Logo von TCKR, der Firma hinter dem digitalen Jenseits aus "San Junipero" (3x04).
  • Diesen versteckten Witz hat Redditor TonyMoca entdeckt: Die Boot-Sequenz des Autos enthält Episodentitel aus anderen Staffeln (oder in einem Fall, "pigpoke", eine Anspielung auf eine gewisse berüchtigte Episode) – und am Ende eine Botschaft an uns Superfans:

LOADED: \BMS1E1.drivers.tna.pigpoke LOADED: \BMS1E2.drivers.15mm.bing.abi LOADED: \BMS1E3.drivers.tehoy.men LOADED: \BMS2E1.drivers.brb.attic LOADED: \BMS2E2.drivers.white.bear LOADED: \BMS2E3.drivers.waldo.mt LOADED: \BMS2E3.drivers.white.xmas LOADED: \WHY.did.you.bother LOADED: \PAUSING.this.you.freak

  • Bella (Maxine Peake) findet eine Postkarte aus San Junipero in dem luxuriösen Haus, in dem sie sich vor dem Hund versteckt.
  • Die Teddybären am Ende der Folge sind eine Anspielung auf "Böse Neue Welt" (2x02) – im Original heißt diese Episode "White Bear". Zwar sind die Teddys gelb und nicht weiß, aber Brooker hat Entertainment Weekly gesagt: "Ich fand es toll, das als kleines Easter Egg zu haben."

"Black Museum"

Diese Episode war eine einzige Wundertüte für Fans, die gerne jeden Frame nach Anspielungen durchforsten. Manche davon waren so offensichtlich, dass auch eher beiläufige Fans sie bemerken mussten. Das sind die Verweise auf andere Folgen, die wir unter den Museumsexponaten gefunden haben:

  • Der Künstler, der sich in "Der Wille des Volkes" (1x01) erhängt
  • Verbrecherfotos von Victoria Skillane aus "Böse Neue Welt" (2x02). Der Produktionsdesigner der Serie, Joel Collins, ist laut eigener Aussage auch im Museum vertreten. Außerdem ist auch Jane Fondas ikonisches Festnahmefoto von 1970 dabei, wie Redditor SophieBulsara bemerkt hat
  • Die Gesichtsmaske und das Jagd-Outfit von Baxter aus "Böse Neue Welt" (2x02). Baxter ist Victoria Skillanes Peiniger, der mit ihr in den Wald fährt
  • Dalys DNA-Uploader aus "USS Callister", sowie Tommys Lutscher
  • Ein Schild, auf dem groß "Cloning Without Consent" steht, spielt auf Dalys Verbrechen in "USS Callister" an
  • Das Spiel aus "Erlebnishunger" (3x02)
  • "Kakerlaken"-Leichen aus "Männer aus Stahl" (3x05)
  • Eine der Robo-Bienen aus "Von allen gehasst" (3x06)
  • Die Badewanne, in der Mia in "Krokodil" Shazias Ehemann Anan Akhand ermordet
  • Maries zertrümmertes Arkangel-Tablet aus "Arkangel"

Außerdem:

  • Das Krankenhaus, in dem Haynes nach Opfern sucht, heißt St. Juniper's, eine Anspielung auf "San Junipero" aus Staffel 3. Er arbeitet außerdem für denselben Konzern, der die virtuelle Junipero-Welt erschaffen hat, TCKR.
  • Haynes erklärt den digitalen Bewusstseinstransfer und Cookies, die in "White Christmas" (2x04) vorgestellt werden, und Nish fragt: "Wie das Hochladen alter Menschen in die Cloud?", was wiederum auf die Handlung von "San Junipero" (3x04) anspielt.
  • Die Laborratten Hector und Kenny sind nach den zwei Hauptfiguren aus "Mach, was wir sagen" (3x03) benannt.
  • Dawson erlebt einen Tod aus zweiter Hand, als er versucht, Senator Whitley zu diagnostizieren, der von Russen vergiftet wurde. Ein weiteres potentielles Easter Egg wird in der deutschen Synchronisation allerdings unterschlagen: "Anscheinend war er in irgendwas verwickelt." Auf Englisch lautet Haynes' Aussage über den Senator: "He'd been into that whole thing." The Wrap hat die Theorie, dass dies auf die Ermittlungen bezüglich der Russland-Verbindungen der Trump-Kampagne anspielt. Brooker hat bereits erwähnt, dass Trumps Wahlsieg die Serie beeinflusst hat, es ist also durchaus denkbar.
  • Ein News-Ticker in der zweiten Story von "Black Museum" spielt auf "Der Wille des Volkes" (1x01) an: "Premierminister Callow heiratet Schwein". Auch eine Anspielung auf "Metallkopf" gibt es im Ticker: "Autonomer robotischer Militärhund enthüllt". Danke an Redditor too_wit.
  • Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.