Motherboard

Das neue abgedrehte Papp-Gadget von Nintendo erklärt in 10 Tweets

Kein Witz: Die neueste Entwicklung des japanischen Spieleherstellers will das Spielerlebnis ihrer Kunden beflügeln – mit Karton.
18.1.18
Bild: Screenshot | YouTube | Nintendo

Nein, Nintendo macht keine Virtual-Reality-Brille, auch keine Switch Pro mit 4K-Auflösung und garantiert keinen weiteren "Battle Royale"-Klon. Das wäre zu einfach, zu erwartbar, zu: langweilig. Stattdessen macht Nintendo jetzt auf – kein Witz – Karton. Und das klingt so:

Das Geburtshaus von Super Mario hat nun also offenbar eine absurde Mischung aus Elektronik und Karton kreiert. "Nintendo Labo" heißen die seltsamen Karton-Paletten, die sich origamigleich zusammenfalten und ineinander stülpen lassen, um merkwürdige Karton-Spielzeuge zu basteln. Zugegeben. Das ist verwirrend.

Im Trailer zu sehen sind etwa ein Klavier, ein Haus, eine Angel und einen Kasten, der nach einem klobigen, prämodernen Roboterrucksack aussieht. An genau diese Kartonspielzeuge lassen sich dann der Switch Bildschirm und die Controller andocken, um ihnen neue Funktionen zu geben. Auf dem Kartonklavier einfach mal Beethovens "Für Elise" raushauen? Warum nicht!

Weiterlesen auf MOTHERBOARD.