Sex

[NSFW] Diese Fotografin verwandelt ihre menschlichen Modelle in androgyne Sexpuppen

Die polnische Künstlerin Joanna Grochowska macht aus Modellen komplexe Mannequins.
24.8.16
"Pink Play," Joanna Grochowska. Alle Bilder mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

In unscheinbaren Räumen mit Teppichboden, am hellichten Tag oder irgendwo draußen fotografiert Joanna Grochowska ihre Models. Die Bildern erinnern weniger an lebende Geschöpfe, als die grotesken Puppengebilde eines an Hans Bellmers. In der provokativen Perspektive der polnischen Fotografin wird der Körper nicht bewundert, sondern als Objekt untersucht und bewegt sich jenseits der Vorstellungskraft. Ihre ganz eigene Herangehensweise hat die Künstlerin „sophisticated mannequiniziation“ [etwa: komplexe Mannequinwerdung] getauft. Sie beschreibt die Erhärtung der menschlichen Form und das Brechen des Willens. Unterwerfung mit größtmöglicher Einvernehmlichkeit. Wie soll ein Objekt auch widersprechen können?

„Der Körper, angeordnet im anonymen Raum, dient als Objekt voyeuristischer Sehnsüchte“, schreibt Grochowska. „Er wartet dort auf seine unbeschränkte anagrammatikalischen Rekompositionen durch die Fantasie des Betrachters.“ Ihrem Artist Statement hängt eine Bibliographie an, die sich liest wie das Who’s Who der Grenzüberschreitung—de Sade, Eluard und Foucault sind offensichtliche Einflüsse—, aber es sind die Theorien von Bataille, Susan Sontag, Julia Kristeva und Hanna Segal, die in ihrer Arbeit wirklich durchscheinen. Die Ursprünge ihres Ansatzes reichen zurück bis zu einem prägenden Erlebnis aus ihrer Kindheit: „Ich habe [mit neun] im Museo del Prado Botticellis Gastmahl des Nastagio degli Onesti gesehen. Der Bilderzyklus stellt eine Geschichte aus Boccaccios Dekameron dar. Eine junge, nackte Frau wird von Hunden verfolgt und einem Reiter mit Schwert gejagt. Als das Opfer stürzt, schlitzt der Ritter ihren Rücken auf und reißt ihr das Herz heraus, um es an seine Hunde zu verfüttern.“ Grochowska schreibt: „Es geht darum, die Verbindung zwischen dem Spiel mit Schmerz und dem Phänomen der Schönheit zu erkunden.“ Findet diese Schnittstelle—und noch mehr—in den folgenden Fotos:

"Foiling Olga"

"The Serpent" 

"The Sublime Corner" 

"Fake Nurse"

"Caroline Collared on her Face"

"Plant Boredom"

"The Girl Next Door"

Hier erfahrt ihr mehr über Joanna Grochowska.