Ein russischer Modder hat den Technics SL-1200 noch mal gehörig verbessert

Er hat es geschafft, dass du mit dem Plattenspieler nun auch MP3s und WAVs abspielen kannst—ganz ohne Computer.

|
21 April 2016, 9:35am

Die Technics 1200 wären noch viel cooler, wenn man mit ihnen nicht nur dieses komische und teure Vinyl abspielen könnte, das sich vor allem besser verdienende Weiße leisten können. Geht nicht, sagst du? Geht doch! Ein ziemlich cooler Typ aus Russland (Nicht Putin, der ist uncool.) hat einen Technics SL-1200 MK3 so umgebaut, dass er auch digitale Tracks abspielen kann. Und das ohne Laptop.

Der Modder hat einen SD-Kartenleser samt Microcontroller in den Turntable eingebaut. Dazu muss musst du dann nur noch eine Platte auflegen, die mit Serato kompatibel ist. Über die 33er- und den 45er-Geschwindigkeitsknöpfe kannst du den Digital-Modus ansteuern. Mit den beiden kannst du dann durch Tracks skippen. Hältst du den 33er gedrückt, kannst du mit dem 45er durch die Ordner auf der Karte gehen. Vor- und zurückspulen kannst du auch, sogar Loops sind möglich.

Alle Funktionen, die ein Basic-CDJ erfüllt, hat dieses Gerät nun also auch. Leute, die digital auflegen wollen, aber das Gefühl von Vinyl beibehalten wollen, mussten bisher immer ein Setup aus Laptop mit Serato und Plattenspieler wählen. Das erfordert immer nervige An- und Umstöpseleien am Mischpult, die vor allem dem DJ auf den Sack gehen, der noch auflegt. Ob der umgebaute Turntable, der bisher ein Unikat ist, in Serie geht, weiß man noch nicht.

Wenn du mehr Details zu dem Technics 1200 DVS erfahren wills, dann sieh dir das Video unten an:

**

Folge THUMP auf Twitter—geht weiterhin nur digital.