FYI.

This story is over 5 years old.

Highlights

The Sacked One: Eine Chronik von Mourinhos Scheitern

Jetzt musste Mourinho doch gehen. Wer sich die Horrorsaison der Blues etappenweise vor Augen führt, muss trotz drohender Rekordabfindung zugeben: Abramowitsch ist ein geduldiger Mann.
18.12.15

So rosig sah es bei den Blues noch im Mai aus:

"@addictedtoCFC: Boring Boring Chelsea what?!!!. pic.twitter.com/UXkHYqahxv"
— RianaSeptiana (@riannasn) May 3, 2015

Mittlerweile wurde The Special One vom Hof gejagt, nachdem in den letzten acht Monaten so ziemlich alles schieflief, was schieflaufen konnte (bis auf das Weiterkommen in der Champions League). Wir haben den Zerfall des Abramowitsch-Klubs in Stichpunkten zusammengetragen:

Anzeige

29. Juni: Chelsea verkauft Petr Cech an Arsenal.

29. Juli: José Mourinho streitet sich öffentlich mit der Frau von Rafa Benitez und nennt ihn indirekt ein Dickerchen.

2. August: Chelsea verliert gegen Arsenal im englischen Superpokal. Mourinho verweigert Wenger den Handschlag.

8. August: Chelsea spielt gegen Swansea am ersten Spieltag der neuen Saison nur 2:2. Mourinho macht dafür die medizinische Abteilung mitverantwortlich, insbesondere Teamärztin Eva Carneiro. Der wirft er vor, zu einem am Boden liegenden Spieler geeilt zu sein, weswegen dieser kurzzeitig das Spielfeld verlassen und Chelsea in Unterzahl spielen musste (was aber ohne Folgen für die Blues blieb). Doch Mourinho liegt mit seiner Kritik vollkommen falsch: Denn nach den Regeln der FIFA kann das Medizinpersonal nur dann das Spielfeld betreten, wenn der Schiedsrichter ein dementsprechendes Zeichen gegeben hat. Die Entscheidung wurde also vom Schiedsrichter, nicht von Frau Carneiro getroffen.

11. August: José Mourinho verbannt Eva Carneiro aus dem Teamkader.

16. August: Chelsea verliert 0:3 gegen Manchester City. Mourinho nennt das Resultat „completely fake".

29. August: Chelsea verliert zu Hause mit 1:2 gegen Crystal Palace.

1. September: Nach Monaten der Verhandlungen und wiederholten Angeboten scheitert der Transfer von Everton-Verteidiger John Stones. Gut denkbar, dass sich diese Tatsache negativ auf das Selbstbewusstsein der Blues-Abwehr ausgewirkt hat. Passend dazu:

Anzeige

1. September: Die Medien berichten darüber, dass Chelsea insgesamt 33 Spieler an andere Vereine ausgeliehen hat.

10. September: Will Ferrell veralbert Mourinho

11. September: Stammkeeper Thibaut Courtois verletzt sich im Training und kommt in der Liga erst wieder am 5. Dezember zum Einsatz. Blöd nur, dass man vor der Saison Petr Cech abgegeben hat.

12. September: Chelsea verliert 1:3 bei Everton. John Stones ist der Schlüssel zum Sieg. Nach dem Spiel weigert sich Mourinho in einem Interview, über Stones zu sprechen.

22. September: Eva Carneiro verlässt Chelsea

3. Oktober: Chelsea verliert zu Hause mit 1:3 gegen Southampton. Mourinho erzählt der Presse, dass die Blues den besten Trainer, den sie jemals hatten, verlieren würden, sollten sie ihn entlassen. Mourinho beschuldigt auch den Schiedsrichter und muss für seine Kommentare ein Spiel lang auf der Tribüne Platz nehmen und 50.000 Pfund zahlen.

21. Oktober: Mourinho geht in London auf einen Schuljungen los.

24. Oktober: Chelsea verliert auch gegen West Ham mit 1:2. Mourinho wird während der Partie auf die Tribüne geschickt, nachdem er gegen die Schiedsrichter gepoltert haben soll. Er wird für ein Spiel gesperrt. Später kommt raus, dass er versucht hat, in der Halbzeitpause in die Schiedsrichter-Umkleidekabine zu gelangen.

31. Oktober: Chelsea verliert zu Hause 1:3 gegen Liverpool.

3. November: Carneiro zieht gegen Mourinho und Chelsea vor Gericht.

Anzeige

5. Dezember: Chelsea verliert an der Stamford Bridge auch gegen Aufsteiger Bournemouth (0:1). Mourinho hat damit in dieser Saison schon genauso viele HeimschIappen kassieren müssen wie zuvor in 13 Jahren als Trainer.

13. Dezember: Sky Sports berichtet, dass es am 6. Januar zu einer privaten Anhörung im Fall Eva Carneiro kommen wird. Ihre Anwälte werden neben Schadenersatz auch eine Wiedereinstellung ihrer Klientin fordern.

14. Dezember: Chelsea verliert 1:2 beim Überraschungsteam der Saison, Leicester City. Nach dem Spiel erzählt Mourinho Pressevertretern, dass er sich von seinen Spielern betrogen fühlt.

17. Dezember: Chelsea und Mourinho gehen getrennte Wege.

Chelsea Football Club and Jose Mourinho have today parted company by mutual consent. — Chelsea FC (@ChelseaFC)December 17, 2015