cricket

Pechvogel bekommt Cricket-Ball aus zwei Metern in die Weichteile

Der eigentliche Skandal ist aber, dass die Kollegen des australischen Senders von der Wiederholung in Slow-Motion nicht genug bekommen konnten.
6.1.17

Jungs, aufgepasst. Folgende Szenen werden nicht einfach für euch. Als Mann mitansehen zu müssen, wie jemand seine Kronjuwelen poliert bekommt, tut weh. Die arme Sau in diesem Video ist der Australier Hilton Cartwright, der mit seinem Team gegen Pakistan auf dem Feld stand. Nein, nicht in einem WM-Finale, sondern in einem Testspiel. Das hat sich ja fast gelohnt.

Cartwright hatte die undankbare Aufgabe auf der „silly mid off"-Position zu spielen. Dumm gelaufen, im wahrsten Sinne des Wortes, denn Younis Khan, der Pakistanische Batsman, stand beim Schlag nur zwei Meter von ihm entfernt. Kein Wunder, dass der Australier also nicht einmal mehr eine Chance hatte, zu reagieren.

Für kurze Zeit versuchte das Opfer noch aufzustehen, realisierte dann jedoch, was gerade passiert war und entschied sich für die einzig richtige Handlung: Umkippen und warten, bis die Schmerzen vorbei sind. Noch einmal kurz zur Verdeutlichung: Ein Cricketball ist kein Federball. Das Ding ist steinhart! Der Kommentator hingegen konnte sich ein Kichern kaum verdrücken. „Das ist etwas ganz besonderes. So etwas habe ich noch nie gesehen. Er hat überhaupt nicht reagiert". Zum Glück hatte Cartwright seinen Eierschutz an, seine zukünftigen Kinder werden es ihm danken.