Tech

Fans versuchen verzweifelt, Drakes geheimen Snapchat-Account zu finden

Dass der kanadische Rapper auf der Messenger-App unterwegs ist, gilt mittlerweile fast als sicher. Doch wer findet ihn?
14.4.16
Screenshot: Twitter.

Das nächste große Interneträtsel kommt wohl nicht aus dem Kryptobereich und ist auch keine Neu-Auflage von Cicada: Die Frage, die die Netzgemeinde derzeit an den Rand des Wahnsinns treibt, ist eine ebenso simple wie bisher unbeantwortbare: Wie lautet der Snapchat-Username von Drake?

Bereits seit Januar kursiert das Gerücht, dass der kanadische Rapper mit einem geheimen Account auf Snapchat unterwegs ist—so begannen Fans schon vor Monaten, auf Reddit und anderen Plattformen Hinweise zu sammeln. Ein vorgestern aufgetauchtes Video mit Snapchatfilter, in dem Drake mit gefaketem Memphis-Akzent über sein neues Album spricht, haben die Spekulationen nun noch einmal angeheizt. Es war vom New Yorker HipHop-Magazin It's Bizkit über Twitter geteilt worden.

Views April 29 pic.twitter.com/nbjFX1hqd0
— ITSBIZKIT (@itsbizkit) 12. April 2016

Erschwerend kommt bei der Schnitzeljagd hinzu, dass Snapchat selbst eines der wenigen sozialen Netzwerke ist, das keine eigene Suchfunktion bietet. Accounts können nur gefunden werden, wenn der genaue Nutzername bekannt ist.

Doch beginnen wir mit einer kleinen Chronologie. Mitte Januar war Drake das erste Mal in einem Snapchat-Video seines Freundes DJ Khaled zu sehen. Schon damals begannen die Spekulationen, ob Drake nicht auch einen eigenen Account der Messenger-App besitze, bei der alle versendeten Snaps spätestens nach 24 Stunden wieder gelöscht werden.

Wenig später ließ DJ Khaled, seines Zeichens absoluter Profi-Snapper, in einem Radio-Interview beiläufig verlauten, dass zu seinen Freunden auf Snapchat unter anderem Drake gehöre.

Verschiedene User verbreiteten in den folgenden Wochen einen mitgeschnittenen Snapchat-Clip, der möglicherweise aus Drakes Snapchat-Konto entsprangen war, auf Twitter, YouTube und Instagram. Er zeigt Drake im Auto mit einer Flasche Sriracha-Sauce.

Im März wurde die Masse an Username-Jägern dann auf einen mit Snapchat gedrehten Clip auf Instagram aufmerksam, der Drake beim Besuch eines krebskranken Mädchens zeigt. Wer das Video drehte bzw. zu welchem Snapchat-Account es gehört, ist nicht bekannt, allerdings bot Drakes darin enthaltene Äußerung, dies sei „der beste Snapchat, den ich je gemacht habe" genügend Anlass für weitere wilde Spekulationen.

Billboard Music tweete am 31.3. dann ein kurzes, ebenfalls per Snapchat gedrehtes Video, das Drake in seiner neuen Villa zeigt, mit der kühnen Behauptung: Drake hat jetzt Snapchat.

Drake now has Snapchat. pic.twitter.com/PHODvdqa4g
— billboard music (@biIIboardmusic) 1. April 2016

Trotz fehlender Verifizierung begannen die ersten Leute durchzudrehen.

DRAKE HAS A SNAPCHAT, I REPEAT. DRAKE HAS A SNAPCHAT, LET ME SAY IT ONE MORE TIME JUST SO WE'RE CLEAR. DADD-, I MEAN DRAKE HAS A SNAPCHAT.
— ebon (@tyriquex) 1. April 2016

SOOOO DRAKE GOT A SNAPCHAT AND DONT WAMNA GIVE OUT HIS NAME SMFH OK WHERE IS THE LOYALTY
— HB-icy (@HeyHaleigh) 1. April 2016

Am Dienstag dieser Woche tauchte dann der eingangs erwähnte vorerst letzte Snapchat-Clip auf, den die Social-Media-Jäger mit Drake verbinden. In dem Clip nuschelt der Rapper in feinstem Südstaaten-Akzent: „Ayy Drake man, wassup man, this yo cousin from Memphis, man. Letting you know, I been waiting on that goddamn Views From The 6 man. That shit bout to be."

Weiter kommt er nicht, sondern bricht stattdessen in schallendes Gelächter aus. Ob er sich über den lustigen Snapchat-Filter amüsiert oder sich einfach aufgrund der überwältigenden Promo-Wirkung des ganzen Snapchat-Rumgerätsels im Vorfeld seines am 29. April erscheinenden Albums Views from the 6 freut, sei dahingestellt.

Und so geht das große Rätselraten weiter: