Anzeige
Tech

Ist das der Anfang vom Ende für Pokémon Go?

Gamer erklären dem gehypten Augmented-Reality-Spiel massenhaft den Kampf. Inzwischen hat die App nur noch 1,5 Sterne im App Store.

von Victoria Turk
03 August 2016, 11:12am

Bild: Shutterstock

Wie launisch Fans doch manchmal sein können, durfte nun auch Niantic, der Entwickler von Pokémon Go, schmerzlich feststellen. Nach dem jüngsten Update der App sind die Bewertungen des AR-Games im iTunes App Store auf mittlerweile unter zwei Sterne gesackt. Die neueste Version der App, die weltweit einen Monster-Hype ausgelöst hatte, scheint selbst ihre treuesten Anhänger nachhaltig vergrätzt zu haben.

„Erwartet ihr echt, dass ich innerhalb von sechs Minuten komplett ziellos durch eine Gegend laufen werde, die größer als sechs Fußballfelder ist?"

Die 1,5 Sterne im britischen App Store kommen durch knapp 1.000 Bewertungen zustande, in denen speziell die aktuelle Version des Spiels benotet wurde. Und in einem Großteil der Bewertungen wurde offensichtlich nur ein mickriger Stern vergeben—das absolute Minimum. Auch in der US-Version des App Stores hat das Game nur 1,5 Sterne, und die durchschnittliche Bewertung aller Spiel-Versionen liegt nun in beiden Ländern bei je 3 Sternen.

Ein Screenshot der Bewertungen im UK App Store

Doch woher kommt der plötzliche Beliebtheits-Sinkflug des Spiels, das noch vor weniger als einem Monat die halbe Welt im Sturm erobert hat? Nun, seit einem Update vom vergangenen Sonntag sind die Fans extrem wütend auf den Pokémon Go-Entwickler Niantic. Nach der Aktualisierung ist das schon vorher fehlerhafte Fußspuren-Feature komplett weggefallen, das es den Spielern ursprünglich ermöglichen sollte, Pokémon in ihrer Nähe aufzuspüren.

Doch damit nicht genug: Das Unternehmen hat auch den Zugriff von Drittanbieter-Apps auf die Spieldaten unterbunden, durch die Monsterjäger seltene Pokémon leichter finden konnten. Da scheinbar alle Tracking-Hilfen vorerst der Vergangenheit angehören, müssen passionierte Spieler nun eine ordentliche Portion Zeit und Geduld mit ins Spiel bringen, um sie sich dennoch alle zu schnappen.

Im Google Play Store hat das Spiel im Durchschnitt zwar noch ganze vier Sterne, doch die neuesten Bewertungen mit nur einem Stern geben deutlich zu erkennen, dass die Spieler mit den Auswirkungen des Updates auf das Gameplay höchst unzufrieden sind. „Erwartet ihr echt, dass ich innerhalb von sechs Minuten komplett ziellos durch eine Gegend laufen werde, die größer als sechs Fußballfelder ist, um mir ein Pokémon zu schnappen, das ich nicht mal tracken kann?", regte sich beispielsweise ein Rezensent namens Dustin Clowers am Montag auf. „Macht mal eure Augen auf und seht, was das Spiel so großartig gemacht hat. Niemand will nur rumsitzen und Vögel und Ratten fangen. Erlaubt das Tracking durch Drittanbieter-Apps wieder, oder eure Sternstunde wird schon bald vorbei sein!"

Ein anderer Kritiker, Thomson Lee, ist offenbar der selben Meinung: „Was für ein Witz. Tracking war eines der wichtigsten Features im Spiel, da es uns erlaubt hat, wichtige Pokémon in unserer Nähe zu jagen."

Bleibt abzuwarten, ob und wie Niantic auf diese spürbare Welle der Entrüstung reagieren wird.