FYI.

This story is over 5 years old.

Musik

Liturgy Song Preview

Liturgy wird ganz gerne mal nachgesagt, ihre Auslegung von Black Metal sei nur so eine Hipsterlaune und vor allem nicht true und so weiter.
14.2.11

Liturgy wird ganz gerne mal nachgesagt, ihre Auslegung von Black Metal sei nur so eine Hipsterlaune und vor allem nicht true und so weiter. Ein Stigma, mit dem sie leben müssen, so lange sie in Brooklyn wohnen, sich weigern, Corpsepaint in ihre Gesichter zu kleistern und ihr Sänger so süß und verletzlich auf der Bühne wirkt als sei das hier nicht eine verdammte Metalband, sondern Mr. Big. Liturgy leben allerdings ganz gut mit diesem Stigma, denn sie können es in dem Bewusstsein tun, jedem Kritiker ohne Probleme mit einem live-Set die üble Nachrede aus dem Leib prügeln zu können. Tatsächlich sind diese Typen auf der Bühne präziser und brutaler als 80 Prozent der Black Metal-Bands, die sich hinter ihrem Image verstecken. Wir haben hier exklusiv einen Song ihres im April auf Thrill Jockey erscheinenden Albums „Aesthethica“. Offenbar bewegen sie sich darauf noch ein Stück tiefer in ihren eigenen kleinen Transzendenzkosmos. Mit Black Metal hat das auch stilistisch gar nicht mehr viel zu tun, vielmehr klingen sie wie der kleinste gemeinsame Nenner von Mastodon und einer Nähmaschine.

Anzeige

Den Track könnt ihr hier abgreifen.