FYI.

This story is over 5 years old.

News

Kein Wort mehr über den Ölregen

15.7.10

In den vergangenen Wochen vibrierte das Internet durch das Gerücht, ob es möglich sei, dass Regenschauer aus Öl über der Küste am Golf von Mexiko niedergehen. Als erstes erschien dieses Video aus Louisiana, in dem man anscheinend erkennen kann, wie Öl in den Abfluss gewaschen wird. Einige Wissenschaftler hingegen meinen, dass Öl eben nicht, wie Wasser, verdampfen kann und in der Atmosphäre wieder kondensiert. Wir haben mal nachgefragt was denn nun Sache ist.Denn auch die Skeptiker haben dieses Dokument aus dem Amt für Ocean Energy Management, Regulation, and Enforcement hervorgezaubert, das besagt, dass Öl eben doch verdampfen kann. Die Kritiker wiederum sagen nun, dass das Dokument nichts darüber aussagt, ob Öl sich in der Atmosphäre wieder kondensieren kann. Dann kamen wieder die Anderen zu Wort und meinten, dass die 1,4 Millionen Tonnen des Bindemittels Corexit 9500 (Das übrigens von BP produziert wird, also ja, BP verdient an der Sauerei sogar noch) eine Molekulare Transformation des Öls ausgelöst hat und so das Öl wieder abregnet. Selbst die Russen sagen das! Gruselig, oder? Nein.

Unser VBS Korrespondent Kári Tulinius hat mit Professor Alberto Mestas-Nuñez des A&M Harte Research Institute for Gulf of Mexico Studies in Texas über die Öl-Regenmanie gesprochen.

Anzeige

VICE: Erstmal, kann Rohöl verdampfen?

Professor Mestas-Nuñez: Ja, Rohöl kann verdampfen. Es ist sogar ein wichtiger Mechanismus des marinen Ökosystems um mit einer Ölpest fertig zu werden.

Wie wahrscheinlich ist es, das sich unraffiniertes Petroleum in der Atmosphäre wieder zu Öl verbindet?

Verschiedene Substanze im Rohöl haben verschiedene chemische Strukturen und verdampfen bei anderen Temperaturen. Leichte Kohlenwasserstoffe verdampfen einfacher. Wenn also Rohöl verdampft , trennen sich diese Kohlenwasserstoffe. Schwere Kohlenwasserstoffe verbleiben im Wasser. Es ist also sehr unwahrscheinlich, dass sich diese verdampften Stoffe in der Atmosphäre wieder zu Öl verbinden.

Könnte das Bindemittel, Corexit 9500 verdampfen und vom Golf aus ins Inland getrieben werden?

Das glaube ich nicht. Auch hier gilt die gleiche Erklärung wie eben: Die Stoffe trennen sich beim verdampfen und in der Atmosphäre können sie sich nicht wieder verbinden.

Falls ein Orkan auftauchen würde, könnte er dann das Öl ins Inland tragen?

Ja, ich glaube, dass ist die größte Gefahr. Starke Winde könnten das Öl in die Küstenbereiche tragen und der Sturm würde das Öl dann weiter ins Land hinein tragen.

Schaut euch Toxic Gulf an, um mehr über dieses apokalyptische Desaster zu erfahren.