Anzeige
Stuff

Die Reaktionen auf die Life Ball-Absage nach Dummheit sortiert

Sind die Flüchtlinge schuld, dass es kommendes Jahr keinen Life Ball gibt?

von Verena Bogner
02 November 2015, 12:46pm

Foto von Thomas Becker, © Life Ball | Collage von VICE Media

Heute wurde bekannt gegeben, dass kommendes Jahr kein Life Ball stattfinden wird. Initiator Gery Keszler hat in einem ausführlichen Videostatement die Hintergründe erklärt und verspricht für das Jahr 2017 einen Life Ball, der „neue Maßstäbe setzen wird". Dem Ball soll bis dahin während einer kreativen Pause mehr Tiefe verliehen werden.

Natürlich vermuten hinter dieser Nachricht einige besorgte Menschen eine Verschwörung der Homolobby und/oder der Flüchtlinge und deren Helfer. Manche befürchten, dass Österreich sich nun endgültig abschafft und in nicht allzu ferner Zukunft die Scharia eingeführt wird. Andere wiederum würden sich wünschen, dass dieses „Schwulenevent" am besten einfach nie wieder stattfindet, da es doch ohnehin völlig „unnötig" sei. Wir haben für euch die Reaktionen auf einer Dummheits-Skala von eins bis zehn eingeordnet und sind jetzt mindestens so besorgt um die Zukunft des Landes wie die User, die diese Ergüsse ins Internet gekotzt haben.

„Wen interessierts?"

Alle Screenshots: VICE Media

Eine Redewendung wurde in den letzten Stunden besonders inflationär gebraucht: „In China ist ein Sack Reis umgefallen". Dass diesen Gag tatsächlich noch jemand auch nur annähernd zum Lachen findet, kann einen schon sehr traurig machen. Die Gewissheit, dass sich diese Menschen gerade für ihren geistreichen, fetzigen Kommentar selbst feiern, noch mehr. Wenn es nach diesen „Haben wir denn keine größeren Probleme?"-Schreiern ginge, dürften in den Medien nur noch die großen Probleme der Welt thematisiert werden—wozu ihrer Auffassung nach Dinge wie der Kampf gegen HIV nicht zählen. Aber es geht noch so viel dümmer.

Dummheitsfaktor: 5/10

„Life Ball = Untergang der Zivilisation!!1!"

Diese Menschen wussten schon immer, dass „diese Schwulen und Lesben zur Schaustellung" (sic!) der Untergang unserer Alpenrepublik sein wird. Sie finden die europaweit größte Charity-Veranstaltung zur Sammlung von Spenden für HIV-infizierte und AIDS-erkrankte Menschen nicht so super und wünschen sich, dass es eine der wenigen Institutionen, die Wien und Österreich als weltoffen dastehen lassen, besser nie gegeben hätte. Und wenn „diese Schwulen" jetzt schon einen Ball haben, was kommt dann als Nächstes? Ein Ball für Kriminelle? Oder gar für Junkies? Um es mit ihren Worten zu sagen: Solche Absonderungen braucht kein Mensch.

Dummheitsfaktor: 8,5/10

„Die Flüchtlinge sind schuld!"

Wem gibt ein echter Österreicher im Normalfall die Schuld für alles, was ihm wahlweise nicht passt oder an der Identität des schönen Vaterlandes kratzt? Ausländern, Migranten, Einwanderern, Flüchtlingen. So geschehen auch nach der Absage des Life Balls für nächstes Jahr. Erst vor kurzem wurde ein Krampuslauf in Kärnten unter Rücksichtnahme auf die Flüchtlingssituation abgesagt und nun findet auch der Life Ball kommendes Jahr nicht statt. Kann das wirklich Zufall sein? Wir wissen nur eines: Diese Menschen sind der Grund, warum dieses wunderschöne Meme existiert.

Dummheitsfaktor: 10/10

„Die haben doch eh schon alle AIDS!"

Dieser bemerkenswerte und besonders gewiefte User meint zu wissen, warum der Life Ball im kommenden Jahr wirklich abgesagt wird. Es geht nämlich weder um eine kreative Pause noch um eine Verbesserung des Konzepts der Veranstaltung, sondern mit Gery Keszlers Videobotschaft soll lediglich eine HIV-Epidemie, die das Life Ball-Team überrollt hat, vertuscht werden. An dieser Stelle bleiben nur noch wenige Worte für eine sinnvolle Analyse.

Dummheitsfaktor:

Verena auf Twitter: @verenabgnr

Tagged:
Facebook
Absage
Dummheit
Reaktionen
Vice Blog
Life Ball
Gery Keszler