Wissenslücke

Wir haben Leute in Zürich gefragt, was ihre peinlichste Wissenslücke ist

"Ich kenne die zwei Weltkriege, aber über die kleineren Kriege weiß ich viel zu wenig. Zum Beispiel über den Kalten Krieg."
22.5.17
Alle Fotos von der Autorin

Niemand kann alles wissen, aber du weisst ziemlich sicher nicht genug. Schliesslich leben wir im Informationszeitalter und jede Information, die du dir vorstellen kannst, versteckt sich irgendwo in den Untiefen des Internets. Wir sind nicht mehr dazu verdammt, in der Dunkelheit unserer kollektiven Unwissenheit zu leben und um Antworten zu bekommen, musst du nicht mal mehr ein staubiges, ledergebundenes Buch aufschlagen. Die Suchmaschine deines Vertrauens ist stets zu Diensten. Ausser du lebst in einem Land, in dem das mit den Suchmaschinen so eine Sache ist.

Anzeige

Der Quell an Informationen ist also grundsätzlich unerschöpflich. Das Problem ist nur, dass man dasselbe weder über unsere Zeit, noch unser Gedächtnis sagen kann. Da muss man manchmal informationstechnische Prioritäten setzen, die man im Nachhinein vielleicht bereut. Vielleicht ist man sich plötzlich nicht mehr ganz sicher, ob der Dritte Weltkrieg (schon) stattgefunden hat. Oder wo Bern liegt und was überhaupt dieser Bundesrat, von dem alle reden, macht.

Nach diesen peinlichen Wissenslücken haben wir Leute auf der Strasse in Zürich gefragt und es hat sich eine gemeinsame Tendenz herauskristallisiert: Fast alle geben dem Schulsystem die Schuld für ihre Wissenslücken. Die Schule ist schuld – zumindest das wissen wir jetzt.

Lorenz, 24

VICE: Was ist deine peinlichste Wissenslücke?
Lorenz: Ich weiss eigentlich gar nicht, was alle diese Leute, die mir auf der Strasse begegnen, den ganzen Tag treiben.

Meinst du spezifische Leute?
Nein, ich meine alle Leute. Ich frage mich immer, was die tun, traue mich aber nicht, sie danach zu fragen. Für manche interessiere ich mich natürlich mehr und für andere weniger, aber es gibt kein spezielles Schema.

Was möchtest du diese Leute fragen?
Welche Musik sie gerade hören, wohin sie gerade unterwegs sind oder warum und was sie gerade eingekauft haben. Manchmal sieht man Leute, die auffällig schön angezogen sind, Menschen, die irgendeinen lustigen Gegenstand dabei haben und andere sehen traurig aus. Darauf würde ich sie dann gerne ansprechen.

Vanessa, 24

VICE: Du machst gerade deine Berufsmatur, da brummt dir vermutlich der Schädel mit Informationen. Worüber weisst du trotzdem zu wenig?
Vanessa: Das Erste, was mir dazu einfällt, ist Politik.

Wie merkst du das?
Indem viele Diskussionen stattfinden und ich überhaupt keine Ahnung habe, um was es eigentlich geht.

Anzeige

Meinst du Diskussionen unter Freunden oder in den Medien?
Im öffentlichen Bereich, zum Beispiel in der Schule. Viele haben schon ein Grundwissen mitgebracht und ich habe bei Null angefangen. Das ist schon peinlich. Mit meinen Freunden habe ich Spannenderes zu besprechen.

Über was genau weisst du denn zu wenig?
Das ganze Wahlsystem in der Schweiz! Ich habe noch nie gewählt, obwohl ich das schon ein paar Jahre könnte. Ich habe einfach das Gefühl, dass meine Stimme nichts ändert. Es sollen die abstimmen, die das System verstehen.

Über welches Thema würdest du denn gerne Bescheid wissen?
Man liest seit Jahren von der AHV. Aber dann kommt das Stimmkuvert und die Unterlagen sind nicht wirklich aussagekräftig. Man muss alles selbst nachlesen, weil die Unterlagen gar nicht helfen. Über Abstimmungen allgemein wäre ich gerne besser informiert.

Moritz, 23

VICE: Welche deiner Wissenslücken ist dir am peinlichsten?
Moritz: Ich denke, das wird mein politisches Wissen sein. In unserem Schulsystem wird nicht besonders viel Gewicht auf Politik gelegt. Ich bin an der Berufsmaturitätsschule.

Was ist peinlich daran, nicht über Politik Bescheid zu wissen?
Man kann nicht mitreden und debattieren, wenn man keine Ahnung hat. Das müsste man als Erwachsener schon können. Ich habe mir das selbst einfach nicht angeeignet, weil ich denke, dass man aktiv in der Politik mitwirken oder Leute mobilisieren muss, um etwas zu bewegen. Das ist wahrscheinlich eine passive Haltung.

Anzeige

Kannst du ein Beispiel geben, was du über Politik wissen solltest und nicht weisst?
Ich habe schon ein fundiertes Grundwissen durch meine Lehre und die Schule. Aber ich weiss nie so genau, wie viele Stände- und Nationalräte es gibt. Mit den parlamentarischen Vorgängen kenne ich mich nicht aus.

Janine, 25

VICE: Welche deiner Wissenslücken ist dir am peinlichsten?
Janine: Ich weiss zu wenig über Geschichte. Das ist nichts Spezifisches, ich merke es einfach immer wieder, wenn man über etwas redet und ich keine Ahnung habe. Über den Zweiten Weltkrieg bin ich informiert, den haben wir drei Jahre behandelt. Aber sonst weiss ich manchmal überhaupt nicht, um was es geht.

Woran liegt das?
Ich habe oft die Klasse gewechselt und irgendwie bin ich immer in eine Klasse gekommen, wenn gerade wieder der Zweite Weltkrieg behandelt wurde.

Warum ist das peinlich?
Man kommt sich dumm vor, wenn ein Thema für alle so klar und logisch ist und ich nicht einmal weiss, welche Begriffe das sind. Es gehört zum Allgemeinwissen.

Wirst du an deinen Geschichts-Skills arbeiten?
Bis jetzt habe ich bei meinen Freunden nachgefragt, die über ein Thema geredet haben und sie ausgefragt. Ich hätte nie angefangen, darüber zu lesen. Aber ich hoffe, dass das durch mein Studium jetzt automatisch besser wird.

Nadja, 18

VICE: Was ist deine schlimmste Wissenslücke?
Nadja: Ganz klar, Geschichte. Ich glaube, vor allem von den Kriegen habe ich keine Ahnung. Ich kenne die zwei Weltkriege, aber über die kleineren Kriege weiss ich viel zu wenig. Zum Beispiel über den Kalten Krieg.

Woran liegt das?
Ich bin im Kanton Schwyz zur Schule und ich glaube, dort ist der Lehrplan anders. Wir haben viel über Politik und aktuelle Abstimmungen geredet. Da hatten wir irgendwie gar keine Zeit mehr für etwas anderes.

Anzeige

Was ist dir peinlich an deinem begrenzten Geschichtswissen?
Wenn man mit jemandem redet und er dich irgendwas fragt, auf das du keine Antwort hast. Oder wenn meine älteren Schwestern über ein Thema diskutieren und ich schaue sie nur ganz baff an und denke: Was ist das? Von was redet ihr überhaupt?

Wirst du das noch aufholen?
Ich hoffe es! Es kann ja echt spannend sein, aber nur wenn dein Lehrer auch spannend ist. Das war bisher in Geschichte nicht der Fall.

Ricarda, 24

VICE: Welche deiner Wissenslücken ist dir am peinlichsten?
Ricarda: Das wäre wohl Politik. Ich hole es zwar auf, aber in der Schule wurden wir viel zu wenig dafür sensibilisiert. Wenn man sich nicht dafür interessiert, kommt man auch irgendwie durch, ohne je was zu lernen. Also ist es so halb peinlich.

Über was weisst du denn zu wenig?
Ich habe eine Lehre gemacht und dort viel mitbekommen. Ich glaube, wenn man eine Berufslehre macht, lernt man mehr über reale Vorgänge als Gymnasiasten. Das Wissen ist praktischer. Also glaube ich zumindest.

Wann fällt dir deine Wissenslücke auf?
Mittlerweile geht es eigentlich. Aber wenn man Kollegen aus einem anderen Freundeskreis kennenlernt, die etwas studieren oder etwas anderes gemacht haben, dann fällt es mir auf. Ich fühle mich nicht unbedingt dumm, aber es ist mir unangenehm, wenn ich nicht mitreden kann.

Ist dir das denn wichtig?
Ja, sehr. Wir sind ja schliesslich die Zukunft und können bestimmen, wie es weitergehen soll mit der Welt.

Sehr optimistisch. Wie holst du dein fehlendes Wissen auf?
Ich bin an der Pädagogischen Hochschule. Dort lernen wir nichts dergleichen. Politik wird so ziemlich gar nicht behandelt.

Folge VICE auf Facebook.