Hangover News – 26. Februar 2018

5 News vom Wochenende, die du nicht verpasst haben solltest

Die treffendsten Reaktionen auf Jens Spahns Beförderung, Erdoğan weist ein weinendes Mädchen zurecht und Vokuhila-Träger treffen sich zum Schönheitswettbewerb.
Irgendein Kind mit Vokuhila | Foto: Imago | Werner Otto

Freunde, es ist Montag – natürlich hat euer liebstes Lebenshilfe-Organ da gleich mal einen passenden Rat in Form des wohl beliebtesten Gifs des Wochenendes: Lasst euch nicht die Butter vom Brot nehmen!

Ein solcher Kampfgeist durchweht gleich mehrere Themen heute in unserem Nachrichtenüberblick. Wir blicken auf die besten Sprüche zur überraschenden Verpflichtung von Jens Spahn als Gesundheitsminister, wir haben ein türkisches Mädchen in Uniform, das von ihrem Präsidenten gefragt wird, ob sie "zum Äußersten bereit" sei, und Jugendliche, die sich furchtlos einem Wettbewerb zur schönsten Vokuhila stellen. Willkommen bei den Hangover-News.

Anzeige

Twitter findet Jens Spahn als Minister eine lustige Wahl

Finanzen an die SPD verloren, nur sechs Ministerien insgesamt. Die CDU-internen Gegner Angela Merkels finden ja, dass die Kanzlerin die Ressorts ihrer Partei in einer möglichen neuen Großen Koalition schlecht verhandelt hat. Gestern nun hat sie offiziell ihre Kandidaten fürs Kabinett vorgestellt, und siehe da: Mit dabei ist auch Jens Spahn als möglicher Gesundheitsminister. Der 37-jährige Konservative ist aktuell der lauteste Kritiker Merkels in den eigenen Reihen, er versucht sich immer wieder an der offensiven öffentlichen Debatte mit der Kanzlerin. Das macht ihn nicht zum beliebtesten Politiker Deutschlands, wie die Reaktionen auf seine Beförderung zeigen:

Erdoğan fragt, ob kleines Mädchen "zum Äußersten" bereit sei

Ziemlich starker Ausschlag auf dem Bizarr-o-Meter am Wochenende auch wieder für den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan: Bei einem Kongress seiner Partei AKP in Kahramanmaraş hat er ein Mädchen in der Uniform der Bordo Bereliler, einer Spezialeinheit des türkischen Militärs, auf die Bühne geholt. Das Mädchen weinte und der Präsident ermahnte es, dass sich das für Soldaten nicht gehöre. Im Video von Cumhuriyet ist zu sehen, wie er sich dann zu dem weinenden Mädchen beugt und düster auf einen möglichen Märtyrertod anspielt: "Sie ist zu allem bereit. Nicht wahr?"

Essener Tafel nach Aufnahmestopp für Ausländer beschmiert

Ursprünglich war es nur eine kleine Ankündigung auf der Webseite der Essener Tafel: Die Wohltätigkeitseinrichtung kündigte an, künftig nur noch deutsche Neukunden aufzunehmen. 75 Prozent der Kunden seien Ausländer und zu viele junge männliche Zuwanderer schreckten eben die älteren Frauen ab, erklärte der Vorsitzende Jörg Sartor. Die Entscheidung hat bundesweites Echo ausgelöst, von Verständnis bis Kritik an angeblich fremdenfeindlichen Methoden war alles dabei. In der Nacht zum Sonntag eskalierte aber die Lage, als Unbekannte die Türen und sechs Fahrzeuge der Einrichtung beschmierten. "FCK NZI" sprühten sie beispielsweise an den Eingang. Sartor will laut WAZ Anzeige gegen Unbekannt erstatten.

Stolzer Gewinner im Vokuhila-Wettbewerb

Kurri Kurri im Südosten von Australien hat weniger als 6.000 Einwohner, aber eine ziemlich spektakuläre Veranstaltung. Die Küstenstadt richtet ein "Mulletfest" aus, also ein Vokuhila-Festival, Schönheitswettbewerb inklusive. 25 Teilnehmer haben in einer Juniorenkategorie um den Sieg gekämpft, Sieger Alex Keavy erzählt im Interview vom Geheimnis seines Erfolgs: "Ich habe tolle Haare und tolle Moves".

Wettbewerbsteilnehmer Lloyd Martin bringt es auf die simple Formel: "Es ist die einfachste Frisur, die man haben kann: Business at the front, party at the back."

Betrunkener Ehemann bittet Polizei, in der Zelle übernachten zu dürfen

Ein 34-jähriger Mann hat sich am Samstagabend bei der Polizei in Rheinfelden bei Freiburg gemeldet und gesagt, dass er sich um sein eigenes Verhalten sorge. Er befürchtete, gegenüber seiner Familie gewalttätig zu werden, sollte sie ihm nicht helfen. Die Beamten fuhren daraufhin mit ihm zu seiner Frau und auf einmal wurde er laut der Polizei ihr gegenüber verbal aggressiv. Ein Alkoholtest stellte 1,6 Promille fest. Der Mann sollte dann tatsächlich für eine Nacht mit auf die Wache, dann holte ihn aber seine Schwester ab.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.