Rezept

In Karottenbutter gedünsteter Heilbutt beschert dir neue Freunde und viel Einfluss

Manchmal fällt es schwer, neue Leute kennenzulernen. Ein perfekt zubereiteter Fisch in Kombination mit dem besten Gemüse der Saison kann da sehr gut als Eisbrecher fungieren.

von Munchies Staff
02 Februar 2016, 1:30pm

Foto von Le Pigeon

Photo provided by Le Pigeon

Es ist nicht immer einfach, neue Freunde zu finden. Manche Leute stehen einfach nicht darauf, wenn man ihnen Komplimente macht. Die Welt kann manchmal echt fies sein. Nicht jedes Kennenlernen führt zu einer Freundschaft zwischen zwei Menschen. Und eine kurzzeitige Abweisung kann eine dauerhafte Niedergeschlagenheit zur Folge haben.

Warum hat bei der Tupperware-Party bloß niemand deinen Witz über den Thunfisch-Nudelauflauf verstanden? Was sollten denn die ganzen vor Fremdscham verzerrten Gesichter? Du dachtest doch, dass das ein echter Brüller sei!

Und warum schaut dir dein distanzierter Kollege am Morgen in der Kaffeeküche nie in die Augen, obwohl ihr euch doch jeden Tag neun Stunden lang im gleichen Büro aufhaltet? Liegt das wirklich daran, weil du gerne zu Metallicas Meilenstein Master of Puppets mitsummst?

Wie dem auch sei, es gibt einen todsicheren Weg, dich in die Herzen deiner Mitmenschen zu wieseln und in deren Ansehen zu steigen: Du musst ihnen einfach nur verdammt leckeres Essen zubereiten. Und Gabriel Rucker vom Le Pigeon in Portland kann dir dabei sicherlich weiterhelfen.

Rucker ist nämlich quasi Experte darin, etwas Negatives in etwas Positives zu verwandeln—so hat er es zum Beispiel geschafft, trotz seiner fehlenden Mathekenntnisse eine Karriere als preisgekrönter Koch hinzulegen. Ein moderner Dale Carnegie sozusagen.

REZEPT: In Karottenbutter pochierter Heilbutt mit geschmorten Karotten und Fenchel

Folgendes Gericht wird dir viele neue Bewunderer bescheren: In Karottenbutter gedünsteter Heilbutt. Der Fisch bekommt so eine unglaublich zarte Konsistenz und die Spritzigkeit der geriebenen Orangenschalen, der Zitrone und des Lorbeerblatts passt perfekt zu dem salzigen und herzhaften Geschmack der Anchovis. Wenn du das Ganze dann noch mit gerösteten Karotten und einem frischen Fenchelsalat (gerade total in!) kombinierst, dann werden sich deine Gäste vor Begeisterung garantiert kaum mehr auf ihren Stühlen halten können.

Unterm Strich lässt sich sagen, dass dieses Gericht viel günstiger kommt als gemeinsamer Drogenkonsum und dazu auch noch viel besser schmeckt.