Anzeige
Fotos

Eine Foto-Love-Story: Wir begleiten das Mundart-Rap-Wunderkind Nemo am Royal Arena Festival

Nemo eröffnete 2016 das Royal Arena. Wir waren hautnah dabei.

von Noisey Staff und Ugur Gültekin
19 September 2016, 11:52am

Alle Fotos von Jojo Schulmeiste

Seit einigen Monaten gilt Nemo als die grosse Hoffnung des Mundartraps. Der 16-Jährige ist ein Versprechen für die Zukunft und das zu Fleisch gewordene Beispiel dafür, dass Rap in der Schweiz definitiv ein neues Level erreicht hat. Er schreibt intelligente Texte, hat die Fähigkeit, sich selbst und seine Umwelt zu reflektieren, ist witzig, hat unglaubliches Rhythmusgefühl und ist in grossem Masse musikalisch.

Nun bestritt der Bieler Youngster zum ersten—aber sicher nicht letzten—Mal das grosse Heimspiel: Am Freitag um 16:00 Uhr eröffnete Nemo die zehnte Ausgabe des Royal Arena Festivals in Biel. Wir haben Nemo den ganzen Tag fotografisch begleitet—von Zuhause durch den Backstage auf die Bühne und zurück.

"Ich war letztes Jahr zum allerersten Mal in meinem Leben an einem Festival. Weil ich in Biel aufgewachsen bin, war es ziemlich naheliegend, dass dies am Royal Arena war. Dass ich genau ein Jahr später gleich selbst auf der Mainstage auftreten darf, hätte ich mir zu diesem Zeitpunkt niemals gedacht. Nervös war ich aber nicht wirklich, weil ich ehrlich gesagt, gar keine Zeit hatte, mir Gedanken zu machen, was gleich passiert. Schön war, dass meine beiden 6-jährigen Cousins zusammen mit meiner Tante vorbeigekommen sind und sich ein Konzert von mir angeschaut haben."

**

Folge Noisey Schweiz auf Facebook und verpasse nie etwas.

Tagged:
Music
Noisey
HipHop
Schweiz
CH-Rap
openairs
Royal Arena
Biel
Nemo