exklusive premiere

Wenn die Meerjungfrauen kommen, Me Succeeds „It Grows” im Stream

Die Hamburger hätten über ihr neues Album beinahe den Kopf verloren.
22 März 2016, 11:10am
Foto: Maximilian Bartsch

Two succeed: Nach dem Abschied von Sebastian Kokus machen Mona Steinwidder und Lorin Strohm alleine als Me Succeeds weiter. Nur hätte man beinahe über den Arbeiten am vierten Album die Köpfe verloren—so erscheint es zumindest in der ersten Auskopplung „It Grows". Es grüßen die Meerjungfrauen und Siren, Mona singt auf ihre gewohnt eindringlich zittrige Weise gegen das Verücktwerden an, während im Hintergrund ein fein ausgearbeiteter Beat noch gerade mit der richtigen Prise Subtilität vor sich hin klotzt. Von derartigem Electronica-Pop dürftest du sicherlich noch mehr auf Into randomness finden, welches am 20. Mai bei Ki Records herauskommt. Und da Mona und Lorin am Ende ja doch nicht verrückt geworden sind, haben sie sich für das Albumcover noch etwas Besonderes überlegt: Gemeinsam mit Dr. Saskia Steinmann, Neurowissenschaftlerin für auditorisch-verbale Halluzinationen am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, ließ man MRT-Scans der eigenen Gehirne erstellen. Mit den auf diese Weise visualisierten Nervenbahnen wurde anschließend jenes regenbogenfarbiges Anemonengewächs erstellt, das nun die Front der Platte ziert.

**

Folgt THUMP auf Facebook und Twitter.