FYI.

This story is over 5 years old.

stadt

In Japan werden Pläne für die erste Unterwasser-Stadt der Welt geschmiedet

Die Firma Shimizu Corp hat ihre Entwürfe für die „Ocean Spiral“, eine Art modernes Atlantis, vorgestellt. Seht hier die entsprechenden Bilder.
26.11.14

Fotos: Shimizu Corp

Wie sich herausgestellt hat, ist das mythische Unterwasserreich Atlantis gar nicht verloren–es wird nämlich erst noch gebaut. Japanische Ingenieure der Firma Shimizu Corp haben jüngst ihren Entwurf für die Ocean Spiral veröffentlicht. Es handelt sich dabei um eine submarine Stadt für mehrere Tausend Einwohner, die sich über umweltfreundliche Energie aus dem Meeresboden speist. Laut Planung sollen sich die Kosten für Ocean Spiral auf 26 Milliarden US-Dollar belaufen. Die Bauphase ist auf fünf Jahre ausgelegt.

Anzeige

Laut Presseerklärung wird Shimizus Ocean Spiral in drei Abschnitte eigeteilt sein: Den Kern bildet die Stadt selbst, eine 500 Meter unter der Meeresoberfläche hängende Kugel mit Wohn- und Geschäftszentren. Darunter wird sich eine 15 Kilometer lange, spiralförmige Strecke befinden und auf dem Meeresgrund die sogenannte earth factory. Mit der Hilfe von Mikroorganismen wird in dieser Fabrik Kohlendioxid in Methan verwandelt und aus thermischen Unterschieden in der Umgebung Energie erzeugt.

Das Konzept der Ocean Spiral klingt nicht nur fantastisch. Es ist laut einem Sprecher von Shimizu, der mit dem Guardian redete, sogar auch ziemlich machbar, was die Technik angeht. „Es ist ein ernsthaftes Vorhaben“, erklärte er. „Im Manga Astro Boy gab es Mobiltelefone lange bevor sie tatsächlich erfunden wurden-genauso werden die Technologie und das Knowhow, das wir für dieses Projekt brauchen, verfügbar sein.“ Wir bei The Creators Project fragen uns, ob er jemals Bioshock gespielt hat.

Seht hier, wie die Ocean Spiral eines Tages aussehen könnte:

>> Weitere futuristische Entwürfe findet ihr auf der Website von Ocean Spiral