Anzeige
Tech

Kartografiert: Welche Emojis sind in welchen Ländern am beliebtesten?

Wie der Emoji Report von SwiftKey analysiert, verschickt keine Nation mehr Mäuse als wir Deutschen. Bei Gewaltsymbolen und Fast Food liegen wir dafür auf den untersten Plätzen.

von Johannes Hausen
22 April 2015, 3:06pm

Bild: Motherboard

Keine Nation verschickt mehr Mäuse über Whatsapp als wir Deutschen. Kanadier reden mit Hilfe von Obst- und Gemüse-Emojis am liebsten über Sex und die Franzosen sind die einzigen auf der Welt, die noch mehr Herzen als Smileys verschicken.

Das zumindest sind die Ergebnisse des diese Woche veröffentlichten Emoji Reports der britischen Firma Swift Key. Für die Studie hat Swift Key, eine App, die bequemeres Tippen auf dem Smartphone ermöglichen soll, die Daten seiner User über einen Zeitraum von vier Monaten (Oktober 2014 - Januar 2015) für 16 verschiedene Sprachen ausgewertet.

Aus der Studie lässt sich auch herausfiltern, welche Emojis in verschiedenen Ländern oder Regionen im globalen Vergleich am häufigsten genutzt werden. So entsteht eine provisorische Weltkarte der kulturellen Eigenheiten bei der großen zivilisatorischen Errungenschaft der Emoji-Kommunikation:

In absoluten Zahlen betrachtet liegt in allen Ländern außer Frankreich der Smiley an der Spitze (Spitzenreiter bei den Franzosen ist das Herz, das sie vier Mal häufiger als ander Nationen verschicken). Aber unsere genauere Aufteilung der Daten offenbart tatsächlich, dass die kleinen, einfachen Bilder, mit denen wir so wunderbar nonverbal Gefühle, Ideen, Gedanken und Vorstellungen austauschen können, sich tatsächlich von Nation zu Nation unterscheiden—genauso wie Essen, Kleidung, Sprache und Kultur.

In insgesamt 60 Kategorien teilte Swift Key die verwendeten Emojis für die Analyse ein und veröffentlichte für ausgewählte Emojis konkrete Nutzerzahlen. Seht die wichtigsten Ergebnisse der Studie  auf unserer kompakten Emoji-Weltkarte: Die auf die einzelnen Länder verteilten Emojis zeigen an, dass sie weltweit in keinem anderen Land prozentual öfter verwendet werden.

Hier noch einmal die ausgewählte Liste der Spitzenreiter bei den einzelnen Emojis:

  • Russland: Kein Land verwendet mehr romantische Symbole als die Landsleute von Vladimir Putin. Ob's am kalten Wetter liegt, dessen Emojis die Russen ebenfalls gerne versenden?
  • Frankreich: vier Mal mehr Herzen als in anderen Ländern und der Ring am Finger, dazu der Ring am Finger. Die Franzosen machen ihrem Ruf auch per Emojis alle Ehre.
  • Italien: Spitzenreiter beim Versenden von Bananen
  • Australier benutzen massenweise Fast-Food- und Alkohol-Emojis, passend dazu auch noch Urlaubsemojis.
  • Arabische Länder: die tanzende Frau im roten Kleid hat es arabischsprachigen  Emoji-Nutzern besonders angetan. Auch das ein oder andere Kamel wird hier gerne mal verschickt–genauso wie der Bikini. 
  • USA: Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten werden gerne Emojis aus dem Bereich LGBT, Geburtstagstorten, Basektbälle, Totenköpfe und Fleisch verschickt. 
  • Spanien: Party und der Luftküsse sendende Emoji sind Trumpf bei den Spaniern
  • Brasilien: Musikalische und religiöse Emojis wechseln ab sich mit Bier und Katzengesichtern. Warum auch der Mond bei den Latinos so beliebt ist, bleibt uns schleierhaft.
  • Kanada: Die ach so braven Kanadier lassen über Emojis ordentlich die Sau raus. Auberginen und das uminterpretierte 69er-Symbol, dazu jede Menge Waffen und Geld.  
  • Malaysia: Hier teilen sich die Menschen anscheinend sehr gerne mit, dass sie müde sind oder bald ins Bett gehen. Gleichzeitig scheinen sie sehr positiv eingestellt: Daumen hoch sagen die Malaysier öfter als jedes andere Volk.
  • Übrigens: Niemand verschickt mehr geballte, nach oben gestreckte Fäuste als die spanischsprachigen Einwohner der USA.  

Auffällig ist, dass der 18 Seiten lange Bericht kein einziges spezifisches Ergebnisse für die Länder Afrikas aufführt. Dies mag daran liegen, dass SwitftKey sich auf die Untersuchung von 16 Sprachen konzentrierte, in denen die App verwendet wird. Es könnte aber auch an Eingrenzungen bei der Interpretation der Datensätze liegen. In jedem Falle spiegelt es nicht die massenhafte Smartphone Benutzung in zahlreichen Ländern Afrikas wieder.

Die schüchternsten Emojis Deutschlands

Diese Emojis werden in Deutschland nicht besonders gerne verwendet

Während wir Deutschen beim Verschicken der Maus im internationalen Vergleich absolute Spitzenreiter sind, scheinen uns andere Emojis überhaupt nicht zu interessieren. Gleich eine ganze Reihe von Emojis, werden in Deutschland am seltensten im Vergleich aller Länder der 15 untersuchten Sprachen verwendet:

  • Gewalt suggerierende Emojis, 
  • Fast-Food-Symbole,
  • Geld,
  • Technologie,
  • weibliche Stereotype (wie Lippenstift oder lackierte Fingernägel), 
  • traurige Gesichter und Babys kommen uns äußerst selten über die Tastatur‑ oder zumindest seltener als in allen anderen 15 untersuchten Sprachen.

Foto: Screenshot Emoji Report

Natürlich ist der Emoji Report von Swift Key in seiner Aussagekraft beschränkt, da er ausschließlich das Nutzerverhalten von Anwendern der App–insgesamt etwas mehr als 1 Milliarde Emojis–ausgewertet hat. Trotzdem gibt er einen Einblick in die weltweiten kulturellen Unterschiede, was digitale und ideographische Kommunikation angeht.

Wer sich nun fragt, was diese Daten über Psyche der Emoji-User aussagen, dem sei empfohlen, sich auf diese Tumblr-Couch, die sich vollständig der Emojinalysis verschrieben hat.

Tagged:
Tech
Motherboard
Kultur
Kommunikation
whatsapp
motherboard show
Datenvisualisierung