Quantcast
Dinge, von denen sich junge Leute nicht trennen können

Die Fotografin Jackie Dives hat sich auf die Suche nach persönlichen Gegenständen gemacht, die wohl niemals im Abfalleimer landen werden.

Alles endet irgendwann mal auf dem Müll. Diese Tatsache wird gerade jetzt kurz nach Weihnachten wieder so offensichtlich wie sonst nie. Jetzt stehen wir nämlich erneut mit einem ganzen Haufen an geschenktem Krimskrams da, der demnächst tatsächlich in irgendeinem Abfalleimer landet.

Es ist nicht einfach, an Dingen festzuhalten—vor allem dann, wenn das Geld knapp, der Platz begrenzt and das Leben an sich prekär und ungewiss ist. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf hat sich die in Vancouver lebende Fotografin Jackie Dives auf die Suche nach persönlichen Gegenständen gemacht, von denen sich junge Menschen auch nach mehreren Jahren nicht trennen können.

Diesen Ballon erhielt Lauras Mutter am Tag von Lauras Geburt. Er befindet sich jetzt schon seit 25 Jahren in ihrem Besitz und sie wirft ihn nicht weg, weil sie befürchtet, selbst zu platzen, wenn der Ballon platzt

In diese Babydecke wurde Andrea vor 33 Jahren eingewickelt

Vor zehn Jahren bekam Jordan diese Halskette von seiner Mutter geschenkt

Mit 12 Jahren bekam Sharon eine Zahnspange und dafür musste sie diesen Zahnabdruck anfertigen lassen. Auch den Überbiss hat sie heute noch

Hailey mit ihren ersten Schmuckwerkzeugen, die sie vor elf Jahren gekauft hat

Diese Marionette hat Marie vor 20 Jahren während des Sri-Lanka-Urlaubs mit ihrem Vater gekauft

Die Modelfotos ihrer Mutter aus den 60er Jahren dienen Teresa als persönliche und berufliche Inspiration

Diese Postkarten hat Alex vor 16 Jahren von seiner Schwester geschickt bekommen, als die durch Europa reiste. Obwohl er sich seit fünf Jahren immer wieder Drogenentzügen unterzieht und keine feste Bleibe hat, will er sich nicht von den Karten trennen

Früher waren es noch 100, aber heute besitzt Laura nur noch 40 Stofftiere—die meisten davon seit 30 Jahren

Dieses Skizzenbuch stammt aus der Zeit, als Alejandra noch bei ihren Eltern wohnte

Diesen Skelett-Wackelkopf hat Max von der Mutter seines Ex-Freunds geschenkt bekommen

Erst hat Monique dieses T-Shirt von ihrer Mutter stibitzt, dann hat sie es als eines der wenigen Dinge von Australien mit nach Vancouver genommen und jetzt schläft sie darin. Laut eigener Aussage wird sie es niemals wegwerfen und will sich vielleicht sogar darin begraben lassen

Ryan ist gerade dabei, alle Lego-Sets aus seinen Kinderjahren wieder zusammenzubauen. Dieses Weltraumfahrzeug besitzt er zum Beispiel schon seit 25 Jahren

Diese Notizblöcke- und Hefte stammen aus der Zeit zwischen 2001 und 2013. Laut der Besitzerin Caitlyn drehen sich die Inhalte vor allem um Online-Auseinandersetzungen sowie bedeutungslose Gefühle

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.