Anzeige
Noisey News

Die kanadische Polizei bestraft betrunkene Autofahrer mit Nickelback

„Wenn du schon leichtfertig genug bist, dich betrunken hinters Steuer zu setzen, dann ist eine kleine Dosis von Chad Kroeger und seinen Jungs genau das Richtige für dich.“

von Alex Robert Ross
30 November 2016, 10:17am

Foto: Screenshot von Facebook Kensington Police Service

Es gibt in dieser Welt nur wenige Dinge, die für mich in ihrer Unbedingtheit gelten. Menschen sind komplizierte und sonderbare Geschöpfe, die in ihren Köpfen gleichzeitig mehrere Konzepte und Ideale jonglieren können. Das ist es auch, was mich bezüglich unserer Spezies noch mit etwas Hoffnung erfüllt—wenn denn überhaupt noch welche übrig ist. Es gibt kaum etwas, das vollkommen gut ohne Schlechtes oder vollkommen schlecht ohne Gutes ist.

Zwei Ausnahmen wären da allerdings:

1) Sich betrunken hinters Steuer setzen ist egoistisch und scheiße.

2) Nickelback machen schlechte Musik.

Sind das kontroverse Ansichten? Natürlich nicht. Es handelt sich dabei um weitverbreitete Gemeinplätze, die viele meiner Schwestern und Brüder auf diesem Planeten mit mir teilen. Radikal geht anders. Diese Ansichten zählen zu den Grundfesten der Menschheit.

Ich hätte aber nie erwartet, dass die kanadische Polizei—Nickelbacks Heimatland wohlgemerkt—auf die Idee kommen würde, beides miteinander zu kombinieren. Am Wochenende postete die Kensington Police jedenfalls, dass Alkohol am Steuer in Zukunft mit einer ordentlichen Dosis Chad Kroeger bestraft wird.

Hier ist ihre Begründung:

Das Problem bei der ganzen Sache ist natürlich nur, dass zwei zutiefst schlechte Dinge in Kombination logischerweise etwas Gutes ergeben müssten. Minus und Minus ergibt Plus. Oder vielleicht doch eher null mal null bleibt null?

Wie auch immer, die Uber- und Taxifahrer in Kensington dürften sich jedenfalls freuen. 

Folge Noisey auf Facebook, Twitter und Instagram.