FYI.

This story is over 5 years old.

Wahlen 2015

Diese Leute waren nicht wählen

Die Wahlbeteiligung bei der Wien-Wahl war so hoch wie seit 1983 nicht mehr. Dennoch blieb gut ein Viertel aller Wahlberechtigten am Sonntag daheim. Wir haben ein paar von ihnen gefragt, warum.
12.10.15

Foto: VICE Media

Einen positiven Aspekt hatte die Wien-Wahl mit Sicherheit zu verbuchen: Die Wahlbeteiligung bei den Gemeinderats- und Bezirkswahlen war so hoch wie schon seit 1983 nicht mehr. Im Gegensatz zu den 67,6 Prozent im Jahr 2010 stieg die Beteiligung bei der jüngsten Wahl auf gut 74 Prozent.

Die Inszenierung des Duells um Wien (das ja im Endeffekt nicht so stattfand) hat dabei sicher mitgespielt. Die SPÖ bekam immerhin 27.000 Stimmen von Nicht-Wählern, bei der FPÖ waren es sogar 29.000. Auch Menschen, die sich generell nicht um Politik scheren, schienen durch den Wahlkampf emotional betroffen. Das Wählen war keine lästige Pflicht, man wollte dabei sein, so wie wenn man sich einen Blockbuster im Kino ansehen will, der möglicherweise scheiße ist, über den aber gerade alle reden.

Anzeige

So unsachlich der Wahlkampf deshalb auch gewesen sein mag, für mehr demokratische Partizipation an sich, (die ja allgemein schon länger rückläufig ist) war er zumindest effektiv. Die „erfolgreiche Mobilisierung" war jedenfalls auch eine der häufigsten Phrasen in der Nachwahlanalyse.

Dennoch blieben viele Menschen, die in Wien ihren Hauptwohnsitz haben, am Sonntag daheim. Neben den gut 25 Prozent an Menschen, die zwar im wahlfähigen Alter sind, aber aufgrund ihrer Staatsbürgerschaft nicht wählen dürfen, (bzw. EU-Bürger nur auf der eher unspektakulären Bezirkswahl) sind auch 25 Prozent ganz bewusst nicht hingegangen. Wir sind Montag Morgen durch Wien spaziert und haben einige dieser Nichtwähler kurz auf ihre Nichtwahl angesprochen.

Jelena, 21

Alle Fotos vom Autor

VICE: Warum warst du nicht wählen?
Ich wollte nicht, weil ich nicht wusste wen. Wenn ich mich besser informiert hätte, wäre ich auch hingegangen. Ich hatte aber das Gefühl, dass alle ein bisschen scheiße sind.

Was sagst du zum Ergebnis?
Na ja, besser als FPÖ. Ich bin recht glücklich damit und hätte es mir schlimmer vorgestellt.

Was hast du stattdessen gemacht?
Ich war zu Hause und hab gelernt.

Wex, 36

Warum warst du nicht wählen?
Weil keine Partei meine Stimme verdient. Und ob ich jetzt hingeh und ungültig wähle, oder gar nicht, ist völlig gleich. Das Ungültig-Wählen ist ein Irrglaube, weil was bringt denn dann die Stimme?

Und wie findest du das Ergebnis?
Eh leiwand. Der Dr. Michi macht das schon gut.

Anzeige

Aber warum hast du ihn dann nicht gewählt?
Weil die Partei insgesamt scheiße ist. Es gibt einfach keine Partei, die ich wählen würde. Zeig mir eine Partei, die passt, dann wähl ich sie auch.

Zhe Han, ?

Warum hast du nicht gewählt?
Ich war arbeiten, hab hier draußen meine Bilder verkauft. Und dann habe ich die Zeit übersehen und es war zu spät. Aber meine Kinder und meine Frau waren wählen.

Wie findest du das Ergebnis?
Ich glaub der Dicke mit dem Bart hat gewonnen, oder? Ich denke, der ist der Bessere, deshalb find ich es gut.

Also bist du mit der Politik in Wien zufrieden?
Ja, Wien ist eine sehr gute Stadt und die Menschen sind gut. Überall gibt es gute und schlechte Menschen, aber hier überwiegen eindeutig die guten. Das liegt vor allem an der österreichischen Kultur. Die kann man gut in der U-Bahn bei den Rolltreppen erkennen, da stehen die Österreicher alle brav rechts.

Olga, 21

Wieso hast du nicht gewählt?
Weil eigentlich kein Politiker aus den Parteien zur Wahl stand, dem ich wirklich vertrauen kann. Außerdem glaube ich, dass die Standpunkte, die vor der Wahl gesagt werden, danach wieder ignoriert werden.

Wie findest du das Ergebnis?
Es hat mich schon ein bisschen gewundert. Die Leute sind anscheinend einfach schon so sehr die SPÖ gewöhnt, dass sie sie weiterhin unterstützen. Anderseits ist der Strache ein bisschen unberechenbar, man weiss nicht wie er wirklich regieren würde. Es gab ausser den beiden keine wirkliche Balance.

Anzeige

Auch nicht bei den kleineren Parteien?
Nein. Die NEOS haben ein bisschen interessant geklungen. Aber die sind noch ganz am Anfang, mal sehen was die noch bringen. Und bei den Grünen ist halt das Problem mit dem Verkehr, die Autofahrer haben halt bei denen keine Chance mehr. Ist ja schön und gut mit den Fahrrädern aber im Winter…

Zeuge Jehovas, ?

Wieso waren Sie nicht wählen?
Wir können nicht wählen. Wir dürfen zwar vom Gesetz wählen, aber wir können nicht, weil wir schon gewählt haben. Zweimal kann man nicht wählen.

Wen hätten Sie denn gewählt?
Jesus.

Wie finden Sie das Ergebnis?
Wir glauben nicht daran. Wir glauben nur an Jesus. Er wird kommen, wenn der letzte Tag gekommen ist. Die Politik ist nur vom Menschen gemacht, wir glauben an das Göttliche.

Julia, 18

Wieso warst du nicht wählen?
Ich wollte, aber ich durfte nicht. Ich bin zwar in Wien gemeldet aber noch nicht lange genug. Den Stichtag habe ich knapp verpasst, der war glaub ich am 4. August. Ich bin erst seit September Wienerin.

Was sagst du zum Ergebnis?
Ich bin zufrieden damit. Über 30 Prozent für die FPÖ sind zwar immer noch viel zu viel, aber hätte schlimmer kommen können.

Was hättest du denn gewählt?
Rot oder Grün.

Folgt Thomas auf Twitter:@t_moonshine