Pegida NRW hat Merkel „als Jüdin enttarnt”

Weil Merkel eigentlich Jüdin ist, will sie Deutschland „an den Abgrund bringen". Jedenfalls, wenn man Pegida NRW glaubt.

|
Nov. 26 2015, 11:48am

Doch nicht so überraschend. Demonstranten auf der Pegida NRW vom 22. November. Foto: imago | Future Image

Die „Patrioten gegen die Islamisierung des Abendlandes" sind, wie der Name schon sagt, voll gegen Islamisierung. Weil sich unter diesem Banner aber sehr viele Menschen mit sehr rechten Einstellungen versammeln, stand immer auch die Frage im Raum, wie die „Islamkritiker" eigentlich zu Juden, Israel und dem Thema Antisemitismus generell stehen. Zumindest für die Pegida NRW kann die Frage jetzt als geklärt angesehen werden: Die Organisatoren von Pegida NRW sind glühende Antisemiten.

Das ergibt sich aus dem Screenshot einer Unterhaltung, in der sich eine sehr aufgeregte Userin und der „Pegida NRW"-Account darüber austauschen, wie man damit umgehen soll, dass „Merkel Jüdin ist".

Der Screenshot wurde gestern von einer FB-Seite gepostet, die rechte Seiten auf Facebook beobachtet. Während die Userin einen stark verwirrten Eindruck macht, wirken die Ausführungen des Pegida-NRW-Accounts deutlich klarer und methodischer—abgesehen davon, dass sie vollkommen wahnsinnig sind und vor Antisemitismus nur so triefen.

Wenn es nicht so gefährlich wäre, wäre es fast ein bisschen lustig, was der Account da verbreitet: Merkel hat jüdische Eltern, ist „definitiv Honeckers letzte Rache" und außerdem arbeitet sie natürlich am Untergang Deutschlands. „Das sind alles so bekannte Tatsachen." Abgesehen davon, dass man hier „Tatsachen" durch „plumpe Verschwörungstheorien" ersetzen muss—was genau würde es bedeuten, wenn man „eine Geburtsurkunde" fände, die Angela Merkel als Jüdin ausweist? Wenn es um den Untergang Deutschlands geht, scheint man bei Pegida NRW zu denken, da können „die Juden" ja nicht weit sein.

Immerhin eines ist jetzt wirklich bekannt: Bei Pegida NRW brennt man nicht nur für „Islamkritik", auch die deutsche Tradition des Judenhasses wird hochgehalten. „Bei Pegida NRW ist es vorbei mit der bürgerlichen Camouflage", kommentierte ein Vertreter der „Bak Shalom AG NRW" (einer Organisation innerhalb der Linkspartei, die sich gegen Antisemitismus engagiert) gegenüber der Seite ruhrbarone. „Hier zeigt sich, dass Pegida NRW bei weitem nicht nur eine rassistische Bürgerbewegung mit offener Flanke zum extrem rechten, gewaltaffinen Lager ist, sondern eindeutig antisemitisch ausgerichtet ist."

Mehr VICE
VICE-Kanäle