FYI.

This story is over 5 years old.

Noisey

Mit Reichsfahne aufs Festival

Auf dem Nova Rock hing am Zeltplatz eine Reichsfahne. Als jemand etwas dagegen tun will, soll er gewürgt worden sein. Wir haben bei den Veranstaltern nachgefragt.
15.6.15

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Noisey Alps.

Dass auf Österreichs größtem Rockfestival auch ein paar Menschen dabei sind, die musikalisch und politisch eher auf Frei.Wild-Schiene fahren und sich nicht mit Den Toten Hosen identifiziern, sondern mit jenen, die Die Ärzte besingen, sollte niemanden verwundern. Eine Reichsfahne ist halt dann doch ein bisschen mehr als ein stummer Schrei nach Liebe.

Anzeige

Die wehte zusammen mit einer Österreichfahne auf einer Stange zwischen den Zelten am Nova Rock dieses Wochenende. Kaufen kann man so eine Fahne ganz einfach auf Amazon in der Kategorie Küche & Haushalt—illegal ist sie nicht (wie auch ein SS-Totenkopf zum Beispiel nicht ganz illegal ist).

Keltenkreuz über Österreichfahne. Kann hier ohne Stress hängen. #novarock pic.twitter.com/dgn2mAk3gh
— emma goldbitch (@emanze) 13. Juni 2015

Die Farbkombination gab es schon vor 1933 im Deutschen Kaiserreich, doch in der Verordnung über die Hoheitszeichen der Wehrmacht vom 14. Mai 1933 steht die Flagge unter Punkt 1—„Flaggen der Wehrmacht"—beschrieben: „Die Reichskriegsflagge besteht aus drei gleich breiten Querstreifen, oben schwarz, in der Mitte weiß, unten rot; im weißen Streifen, etwas nach der Stange verschoben, ein schwarzes weißgerändertes Kreuz von der Form des Eisernen Kreuzes."

Der Veranstalter soll verständigt worden sein, aber nichts dagegen getan haben, so heißt es zumindest in den sozialen Medien. Lukas, der uns das Foto geschickt hat, erzählt außerdem, dass er von den Besitzern der Fahne angegriffen worden sei:

„Die Fahne war so ziemlich die höchste vom ganzen Campingplatz und man hat sie bereits vom wirklichen Festivalgelände aus deutlich gesehen. Ich bin hingegangen und es war nur meine Freundin bei mir, was wahrscheinlich nicht sehr gescheit war. Dort saßen zwei Männer mit einschlägigen Shirts—Reichsadler mit ACAB und Thor Steinar. Ich hab gefragt, was das soll und die anderen zirka fünf Leute die dabei saßen, ob sie das cool finden sowas aufzuhängen und ob sie wüssten, was das überhaupt ist. Da kam keine Antwort. Ich hab dann ein bisschen an der Fahne gewackelt und einer hat mich gewürgt und als Antifa-Schwuchtel beschimpft. Ich hab versucht mich zu wehren, da schlug er mir ins Gesicht und würgte weiter, bis meine Freundin dazwischen ging."

Anzeige

Er sei zu zwei Securitys gegangen. Einer der beiden habe gesagt, er könne da nichts machen, der andere habe „schleich dich, du scheiß Zeck!" dazwischen gebrüllt. „Ich wollte dem dann auch nicht mehr nachgehen, weil ich extrem enttäuscht war von den Securitys und allen anderen Besuchern, denen das völlig egal war," erklärt Lukas. Am nächsten Tag war die Fahne weg. Der Veranstalter sagt, von einem Übergriff in diesem Zusammenhang ist ihm nichts bekannt.

Wikicommons | BArchBot | CC-BY-SA-3.0-DE

Auch wenn die Abbildung des Eisernen Kreuzes auf einer Reichsflagge nicht illegal ist, sollte jedem bewusst sein, der so etwas aufhängt, zu welchem Umfeld er sich damit bekennt.

Auf der Facebook-Seite des Nova Rock fordern mittlerweile immer mehr Besucher eine Stellungnahme der Veranstalter. Bei FM Service wird mir erklärt, dass man Sonntagabend von der Fahne gehört habe, es aber zu dem Zeitpunkt nicht überprüfen konnte. Der Veranstalter, Ewald Tatar, bestätigt mir am Telefon, dass auch er Sonntagabend zum ersten Mal von der Fahne gehört habe. Er habe sofort die Securitys verständigt, die das Gelände zwar abgesucht, aber keine Fahne gefunden hätten—das Gelände ist riesig.

Was wäre passiert, wenn eine Fahne des NS-Regimes gefunden worden wäre, und das nicht erst so spät, sondern als die Besucher noch da waren? „Dann würden Ordner mit der Polizei hingehen und die Leute sofort des Geländes verweisen. Da gibt es null Toleranz."

Hanna auf Twitter: @HHumorlos