Dieser Artikel ist vor mehr als fünf Jahren erschienen.
Occupy Turkey

Hey Jungs und Mädels in Istanbul, habt ihr noch Bock auf die EU?

Kurz bevor in Istanbul die Hölle losbrach, haben wir mal in die Runde gefragt, wie sich junge Türken ihre politische Zukunft vorstellen und ob sie den NSU-Prozess mitverfolgen. Eins wird klar, auf die Eurokrise können sie verzichten. Die türkische...

von Matern Boeselager
06 Juni 2013, 3:29pm

Hasan Oztokulu, 25, Student

Glaubst du, die Türkei gehört in die EU?
Wenn du mich das vor drei oder vier Jahren gefragt hättest, hätte ich auf jeden Fall „Ja!" gesagt. Die Türkei wollte damals um jeden Preis dabei sein. Jetzt denken sich die meisten Türken nur noch: „Scheiß drauf." Das liegt an der Regierung, die haben das umgedreht. Wenn Erdoğan in die EU wollte, wären wir schon längst drin—aber er will nicht mehr. Weil jetzt die Türkei die Macht hat.

Aber fürs Reisen wäre es schon nett. Für uns sind ja Paris, London oder Berlin viel näher als sagen wir mal Teheran. Oder für Erasmus: Ich hatte die Wahl zwischen Kroatien und Polen. Da will doch kein Mensch hin, ich will in eine coole Stadt! Deswegen wollte ich, dass die Türkei der EU beitritt. Allerdings könnten dann die ganzen ungebildeten Türken auch da hin—und ich habe keinen Bock, denen dann in Barcelona zu begegnen.

Wärest du gerne in Deutschland?
Nein, die Türken in Deutschland tun mir leid. Die wissen ja nicht, ob sie Türken oder Deutsche sein wollen, die haben ein echtes Identitätsproblem. Die sind da auf Lastwagen hingefahren und haben dann richtig viel Kohle gemacht. Die Mark war in der Türkei damals pures Gold. Zum Beispiel mein Cousin: Der war immer zu blöd, um mit Mädchen zu reden, deshalb musste ich das für ihn machen. Dann hat er sich mit einer Deutschtürkin verheiraten lassen, und die Familie hat ihn dahingeholt und ihm Deutsch beigebracht. Jetzt hat er fünf Häuser und zwei Autos.

Hast du vom NSU-Prozess gehört?
Wovon?

In Deutschland läuft gerade ein Prozess gegen eine Gruppe Nazis, die über Jahre Türken in Deutschland umgebracht haben.
Wow, scheiße. Was für Wichser. Habe ich gar nicht mitbekommen.

Serap Çiçek, 29, Künstlerin

Gehört die Türkei in die EU?
Ist mir eigentlich völlig egal, ob wir drin oder draußen sind. Ist eh alles nur Politik, ich finde das nur komisch, was die ganzen Parteien und Politiker machen. Erstmal müssten wir sowieso mit unserer eigenen Identität in unserem eigenen Land klarkommen. Außerdem würden die Europäer uns nie reinlassen. Und selbst wenn sie uns reinlassen würden, will unsere Regierung jetzt ja gar nicht mehr dazugehören.

Verbindest du irgendwas mit Deutschland?
Na ja, ich habe da Familie. Die leben zwar in Deutschland, aber die leben auch nicht wirklich in Deutschland, wenn du verstehst, was ich meine. Ich würde da auf keinen Fall leben wollen, ich will hier bleiben. Es wird aber immer schwerer. Unser Land macht gerade eine dunkle Zeit durch. Die wollen hier alles islamisieren. Aber trotzdem würde ich nicht in Deutschland oder den anderen europäischen Ländern leben wollen.

Emre Kaya, 26, Flugzeugtechniker, und Murat Özalp, 21, Polizist (obwohl das stark so wirkte, als hätte er sich das in dem Moment ausgedacht)

Hallo Freunde, kann ich euch kurz was zur EU fragen?
Emre: Ich glaube, dazu können wir beide nicht viel sagen. Wir haben eigentlich keine Ahnung von solchen Sachen, Politik und so.

Murat: Echt nicht. Ist mir auch ziemlich egal.

Emre: Wir waren beide noch nie außerhalb der Türkei. Hoffentlich kann ich eines Tages für meinen Job mal in andere Länder reisen. Von daher wäre es natürlich praktisch, wenn die Türkei zur EU gehören würde, dann wäre das mit den Visa einfacher.

Und was haltet ihr so von Deutschland?
Emre: Ich habe gehört, es soll ein wunderschönes Land sein. Ich würde gerne mal dahin fahren. Aber für meine Arbeit würde ich lieber in so Länder wie die Emirate gehen, an den Golf. Aber Deutschland ist bestimmt auch cool.

Murat: Kann sein ... hier ist es immer noch am besten.

Habt ihr schon mal vom NSU-Prozess gehört?
Emre: Keine Ahnung, Bruder.

Gönen, 32, Assistenzprofessor, Galatasaray-Universität

Gehört die Türkei in die EU?
Vor ein paar Jahren kam mal ein Franzose an die Uni und hat auch gefragt, ob ich glaube, dass die Türkei zur „europäischen Zone" gehört. Den habe ich dann gefragt, ob er glaubt, dass Mantes-la-Jolie [eine Stadt ca. 50 km von Paris entfernt, in der Gönen als Student gelebt hat] zur europäischen Zone gehört? Ich meine, die erschießen da Polizisten! In Paris oder Berlin hatte ich immer Schiss, wenn ich nachts herumgelaufen bin, hier in Istanbul aber nie.

Gutes Argument. Aber glaubst du, die Türkei könnte von der EU profitieren?
Na ja. Bis vor drei oder vier Jahren war das hier noch ein großes Thema, aber jetzt ist es ziemlich vorbei. Wenn wir jetzt beitreten würden, könnten wir auch unsere Wirtschaft nicht mehr so schützen, wenn wir Importe und die Währung nicht mehr kontrollieren können. Die türkische Wirtschaft geht im Moment steil nach oben, und wir wollen nichts mit eurer Krise zu tun haben. Andererseits können wir aber noch viel von Europa lernen, wenn es um Menschenrechte oder die soziale Infrastruktur geht, zum Beispiel im Bildungssystem. Na ja, aber ich glaube, viel würde das trotzdem nicht ändern. Nur die Reisefreiheit wäre nett.

Was verbindest Du mit Deutschland?
Maschinenbau. Ach so, und meine Freundin ist Deutsche. Also, ich würde nach Deutschland ziehen, wenn ich irgendwo in die EU ziehen würde. Aber ganz ehrlich, wir haben hier 300 Tage im Jahr Sonne. Ich reise gerne in Europa herum, aber ich habe hier eigentlich alles, was ich brauche, und es ist billiger.

Hast du eine Meinung zum NSU-Prozess?
Wenn man die türkischen Zeitungen dazu liest, dann schreiben die immer, dass die Angeklagte viel zu nett behandelt wird und im Gerichtssaal Kaugummi kauen darf. Ich habe das Gefühl, die türkischen Zeitungen wollen das aufbauschen. In den deutschen Zeitungen wird sie aber immer als Verbrecherin dargestellt, die Berichterstattung ist also völlig anders. Ich glaube, dass die Wahrheit irgendwo in der Mitte liegt. Auf jeden Fall wirkt es hier in der Türkei hochpolitisch.

Ceran, 22, Arsu, 21, Nariş, 19, Arbeiterinnen in einer Textilwerkstatt

Glaubt ihr, die Türkei sollte in der EU sein?
Arsu: Auf jeden Fall! Wenn wir in der EU wären, dann könnten wir genau so frei sein wie die Leute in den europäischen Ländern. Jetzt brauchen wir ja alle möglichen Visa und haben immer Schwierigkeiten, wenn wir nach Europa fahren wollen. Und dann müssen wir da irgendwelche Sprachkurse machen.

Ceran: Und man braucht sehr viel Geld, sonst lassen sie einen gar nicht rein!

Arsu: Vorher war das besser, ich habe zum Beispiel Familie in Deutschland, die verdienen da richtig viel Geld, und die sind damals nur mit 20 TL (ca. 9 Euro) losgefahren!

Würdet ihr denn in ein europäisches Land ziehen, wenn ihr könntet?
Ceran: Nein, bestimmt nicht. Ich würde mir Europa aber gerne mal ansehen.

Arsu: Aber nicht da arbeiten. Hier geht es uns besser, glaube ich. Hier ist schließlich unser Zuhause.

Işıl Talu, 33, Architektin

Würdest du die Türkei gerne in der EU sehen?
Es wäre cool, wenn wir einfach so rein könnten. Ich fände es wirklich gut, wenn die Türkei dazugehören könnte. Es ist immer gut, zu irgendeinem Verein zu gehören. Aber wir müssten noch eine ganze Menge aufholen, zum Beispiel beim Gesundheitssystem. Aber die Europäer wollen uns sowieso nicht, ich weiß gar nicht warum. Ich glaube vor allem, weil die Franzosen uns hassen. Vielleicht auch, weil so viele ungebildete Türken in Europa rumlaufen, deshalb denken die, wir sind alle so. Oder vielleicht, weil wir Muslime sind. Aber die sollten uns trotzdem nicht hassen.

In Deutschland gibt es ja nicht nur ungebildete Türken.
Ja, die werden langsam besser. Ich finde, die müssen ja auch nicht zu Volldeutschen werden. Du willst ja auch kein Türke werden. Aber man sollte sich eben anpassen und das mitnehmen, was gut ist in dem Land, in dem man lebt.

Was hältst du denn von Deutschland?
Na ja, ich denke immer zuerst an die Architektur und die Ingenieure. Da seid ihr echt gut! Also in Architektur geht's bei euch jetzt vielleicht nicht mehr so voran, aber bei der Technik schon noch. Meine Tante ist Archäologin, die hat lange in Deutschland gelebt und auch nur Gutes erzählt.

Barış Yeşilbaş, 28, Tätowierer

Glaubst du, die Türkei sollte in der EU sein?
Nein, überhaupt nicht. Wir sind viel zu gut für Europa, das fällt sowieso bald auseinander. Ich will nicht, dass mein Land bei so einer Organisation mitmacht, die sich in den kommenden zehn Jahren auflösen wird. Unserer Wirtschaft geht es richtig gut im Moment. Außerdem will Europa uns ja gar nicht, das ist auch ok. Vor ein paar Jahren haben wir immer gebettelt, „nehmt uns, nehmt uns", und die Europäer haben immer sehr höflich abgelehnt. Jetzt wollen wir gar nicht mehr, wie gesagt.

OK. Und woran denkst du, wenn du Deutschland hörst?
An Berlin! Ich war einmal da und fand es großartig. Ich würde echt gerne da leben und als Tätowierer arbeiten. Berlin ist eine tolle Stadt, alles ist so ordentlich und gut organisiert, die machen alles richtig da.

Na ja. In Deutschland gilt Berlin im Moment nicht als das Beispiel für effiziente Organisation.
Ah ja? Na egal. Ich liebe auch Geschichte, vor allem so Weltkriegszeug, dafür ist Berlin genial. Ich bin da in jedes Museum gegangen. Also gut, dafür wäre die EU schon gut, dass wir freier reisen könnten. Und dann könnte ich auch in Berlin arbeiten.

Eylül Seçilmiş, 23, Bankerin

Hallo Eylül. Glaubst du, dass die Türkei in der EU sein sollte?
Vor zwei oder drei Jahren hätte ich bestimmt noch mit „Ja" geantwortet, da hätten wir noch lauter Vorteile davon gehabt. Aber jetzt habt ihr ja lauter Probleme mit eurer Wirtschaft, wir haben das oft in der Uni diskutiert. Aber für so was wie Menschenrechte oder soziale und rechtliche Fragen wäre ein Beitritt immer noch gut. Die Türkei ist ein sehr komplexes und diverses Land, mit vielen verschiedenen Problemen, die wir nicht alle allein lösen können. Dafür wäre die EU sicher gut. Im Moment nähern wir uns ja immer mehr dem Mittleren Osten an, und das halte ich für die falsche Richtung. Die EU ist immer noch eine starke Institution, nur ist die Einheitswährung ein echtes Problem. Man kann eben nicht alle Länder gleich behandeln, und deshalb geht es Griechenland, Spanien und Italien immer noch so schlecht.

Glaubst du denn, dass die Türkei auch gut für Europa wäre?
Die Türkei ist jetzt noch nicht bereit. Aber im Grunde wäre es gut für Europa, weil es hier sehr viel junge Menschen, aber nicht viel entwickelte Industrie gibt. In Europa gibt es viel Industrie, aber nicht viele junge Menschen. Also eigentlich eine perfekte Mischung.

Warst Du schon mal in Deutschland?
Ja, ich war gerade in München. Das hat mir sehr gut gefallen, alles ist sauber und gut organisiert, und vor allem gibt es soviel Grün. Allerdings gibt es auch wahnsinnig viele Regeln, und die Leute sind sehr unflexibel damit. In der Türkei ist man viel ergebnisorientierter, das sind Europäer überhaupt nicht.

Das stimmt, vor allem die Münchner halten sich gern an Regeln.
Was bedeutet eigentlich dieser Michael-Jackson-Schrein in München? Was haben die Deutschen mit Michael Jackson zu tun?

Ich habe wirklich keine Ahnung.