Ein Mann trägt ein typisch sardisches Kostüm inklusive Ziegenmagen
Die typische Maske des sardischen Dorfs Lula wird "Su Battileddu" genannt und hat einen echten Ziegenmagen auf den Hören aufgespießt | Alle Fotos: Marina Spironetti, bereitgestellt von Crowdbooks
Menschen

Fotos: Diese traditionellen Kleider Sardiniens sind erschreckend und schön

Und sie erzählen die Geschichte einer Insel, die mit den üblichen Touristen-Eindrücken nichts gemeinsam hat.
Vincenzo Ligresti
Milan, IT
10.12.20

Eigentlich arbeitet Marina Spironetti als Fotojournalistin in Mailand. Ihre Mutter stammt jedoch von der italienischen Insel Sardinien – und so kommt es, dass Spironetti seit vier Jahren die quasi unveränderten altertümlichen Bräuche und Gewänder von Barbagia, der zentral gelegenen Berggegend Sardiniens, dokumentiert.

Nun erzählt die Fotojournalistin in ihrem Fotobuch Sealess die Geschichte des "anderen Sardiniens, das mit den üblichen Touristen-Eindrücken der Insel nichts gemeinsam hat", so Spironetti. "Für mich ist Barbagia das schlagende Herz Sardiniens und gleichzeitig eine weniger bekannte, unberührte Gegend."

Drei maskierte Menschen aus Sardinien stehen im Kostüm da

Im Ort Ottana gibt es vor allem zwei Masken: Eine ist elegant und detailreich, mit Ochsenmerkmalen und langen Hörnern, die andere ist sehr düster und wirkt wie ein verzerrtes Gesicht

Laut Spironetti bezieht sich der Titel ihres Projekts auf die Vorstellung vom Meer als Bedrohung. "Das ist etwas, das in der sardischen Kultur tief verwurzelt ist: Irgendwann wollten sich die Bewohnerinnen und Bewohner Sardiniens nicht mehr damit abfinden, dass ihre Insel von Eindringlingen übernommen wird", sagt Spironetti. "So hat es keine Regierung je geschafft, eine richtige Autorität auf Sardinien zu etablieren."

In der ersten Hälfte des Buchs dreht sich alles um die Masken des Karnevals von Barbagia. Sie haben alle einen Bezug zu altertümlichen ländlichen Ritualen, zum Tod und zur Natur. In der zweiten Hälfte stehen dann die traditionellen Gewänder der sardischen Frauen im Mittelpunkt.

Zwei Frauen in den traditionellen Kleidern des sardischen Orts Desulo in der Provinz Nuoro

So sehen die traditionellen Kleider von Desulo in der Provinz Nuoro aus

Abschließend sagt Spironetti: "Ich finde, dass sich Sardinien geografisch und historisch gesehen komplett vom Festland unterscheidet. Jahrhundertelang hatte man dort keinen Kontakt zur Außenwelt. Das hat die Identität Sardiniens und die Verbundenheit zu den eigenen Wurzeln auf jeden Fall gefestigt."

Mehrere Menschen haben sich in die traditionellen Gewänder aus Gavoi, einem Ort in der Provinz Nuoro, gehüllt

Traditionelle Gewänder aus Gavoi, einem Ort in der Provinz Nuoro

Zwei Personen haben sich in die traditionellen Gewänder aus Gavoi, einem Ort in der Provinz Nuoro, gehüllt
Zwei Menschen aus Sardinien führen ein Ritual namens "Su Battileddu" durch

Während des Rituals namens "Su Battileddu" tragen manche Männer Kleidung, mit der sie Witwen betrauern. Sie bedecken ihre Köpfe dann mit einem schweren Kopftuch

Eine Frau in einem traditionellen Kleid aus Florinas, einem Ort in der sardischen Provinz Sassari

Ein traditionelles Kleid aus Florinas, einem Ort in der Provinz Sassari

Eine Frau in einem traditionellenKleid aus Gavoi, einem Ort in der Provinz Nuoro

Eine Frau in einem traditionellenKleid aus Gavoi, einem Ort in der Provinz Nuoro

Im Dorf Orotelli sind die Figuren, die man "Thurpos" nennt, durch ihr Leid erblindet

Im Dorf Orotelli sind die Figuren, die man "Thurpos" nennt, durch ihr Leid erblindet: Sie betrauern den Tod der Braut und des Gottes der Vegetation. Die Thurpos sind tief mit der Erde verbunden

Vier Menschen in den Verkleidungen, die typisch für das Dorf Orotelli sind

Diese Verkleidungen sind typisch für das Dorf Orotelli

Zwei Frauen in den traditionellen Kleidern aus Florinas, einem Ort in der Provinz Sassari

Traditionelle Kleider aus Florinas, einem Ort in der Provinz Sassari

Zwei Frauen in den traditionellen Kleidern aus Gavoi, einem Ort in der Provinz Nuoro

Traditionelle Kleider aus Gavoi, einem Ort in der Provinz Nuoro

Folge VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.