Popkultur

Supreme, Nike und 'Louis Vitton': Dieser Typ trägt fast nur Fake-Klamotten und ist stolz darauf

Wir haben mit dem Fälschungs-König von Reddit über seinen Kleiderschrank gesprochen – und von welchen Marken er lieber die Finger lässt.
08 Juni 2020, 8:18am
Der Reddit-User Aiden6 trägt fast nur gefälschte Markenkleidung. Uns erklärt er, warum er darin kein Problem sieht
Der Reddit-User Aiden6 trägt fast nur gefälschte Markenkleidung. Uns erklärt er, warum er darin kein Problem sieht | Foto: privat

Klar, wenn du genügend Geld hast, kannst du dir gerne ein Louis-Vuitton-Shirt für 750 Euro kaufen. Du könntest aber auch einfach auf einer dubiosen chinesischen Website einen Fake des gleichen Shirts kaufen und dafür nur so viel zahlen wie für eine Käsepizza vom Lieferservice.

Wer vom weltweiten Streetwear-Boom spricht, darf gefälschte Markenklamotten – sogenannte Plagiate – nicht unerwähnt lassen. Die Palette der Fake-Kleidung ist dabei breit gefächert. Von extrem billig wirkenden Snapbacks bis hin zu aufwendigen Fälschungen, die kaum vom Original zu unterscheiden sind, ist alles dabei.

In der Streetwear-Welt ist es auch kein wirkliches Tabu, gefälschte Klamotten zu tragen. OK, einige Leute, die zu viel Wert auf ein originales Paar Sneaker aus den 90ern legen, werden dich vielleicht online blöd anmachen, aber das wars. In Deutschland ist es rechtlich gesehen übrigens auch kein Problem, wenn man zum Beispiel aus dem Urlaub Fake-Klamotten mitbringt und dann privat anzieht. Erst wenn der Verdacht besteht, dass man diese Fake-Klamotten verkaufen will, wird es kompliziert.

Gibt es also Menschen, die sich von Kopf bis Fuß nur in gefälschten Anziehsachen kleiden? Der Reddit-User Aiden6, der seinen echten Namen hier nicht lesen will, steckt hinter dem beliebten Replica-Streetwear-Subreddit r/fashionreps und behauptet, dass sein Kleiderschrank zu 80 Prozent mit gefälschten Klamotten gefüllt sei. Wir haben mit ihm gesprochen, um mehr über die Welt der Fake-Klamotten zu erfahren.


Auch bei VICE: Dieser Künstler bemalt Sneaker für NBA-Stars


VICE: Wie kamst du dazu, Fake-Klamotten zu kaufen?
Aiden6: Als ich noch zur Schule ging, verkaufte ich gefälschte Beats by Dre-Kopfhörer. Ich habe die Plagiate für 10 Dollar eingekauft und verlangte dann 30 Dollar. So verdiente ich wöchentlich zwischen 200 und 300 Dollar. Mit dem Geld fing ich dann an, mir Klamotten zu kaufen.

Wo kamen die Kopfhörer her?
Von einer chinesischen Website. Damals waren Beats by Dre noch ganz neu. Ich sah, dass sie auf der Website nur 10 Dollar kosteten, und dachte mir: "Scheiße, da kann ich doch Profit machen!" Erst habe ich nur ein Paar für mich bestellt, später dann zehn. So kam alles ins Rollen.

Was war dein erstes gefälschtes Kleidungsstück?
Zwei Polohemden von Louis Vuitton. Leider war der Name falsch geschrieben, auf ihnen stand "Louis Vitton".

Wie lange ist das her?
Damals war ich 12 oder 13, inzwischen bin ich 22. Ich habe jetzt tatsächlich schon mein halbes Leben lang mit nachgemachten Klamotten zu tun.

Was reizt dich so an gefälschter Kleidung?
Man kann tragen, was man will, ohne gleich die kompletten Ersparnisse ausgeben zu müssen. Ich gehöre zu den Leuten, die zwei- oder dreimal täglich ein neues Outfit anziehen. Trotzdem denke ich mir oft: "Fuck, das passt eigentlich gar nicht zusammen." Deswegen will ich auch so viele Optionen wie möglich haben. Ich mache das Ganze nur für mich selbst. Was andere denken, ist mir vollkommen egal.

Wurdest du wegen deiner Fake-Klamotten schon mal dumm angemacht?
Nicht, dass ich wüsste. Aber selbst wenn ich echte Markenkleidung trage, heißt es bestimmt: "Ach, ist eh alles gefälscht." Irgendwelche Neider gibt es immer.

Oft gibt es die gefälschten Designs aber gar nicht von den echten Herstellern.
Ja. Die Fälscher fertigen oft einfach eigene Designs an. Ich habe mir zum Beispiel mal eine Mütze mit dem Box-Logo von Supreme drauf bestellt. Supreme selbst hat diese Mütze nie im Sortiment gehabt. Aber mir gefiel sie, also habe ich sie auch getragen.

Hast du dich beim Kauf von Fake-Klamotten auf bestimmte Marken eingeschossen?
Von den ganzen teuren Design-Marken wie Louis Vuitton, Gucci oder Dior lasse ich inzwischen die Finger, weil die Fakes sofort als Fakes zu erkennen sind. Anders ist es bei Air Jordan-Sneakers. Ich habe gehört, dass es in China eine Fabrik gibt, die mit genau dem gleichen Material und genau den gleichen Vorlagen arbeitet wie Nike. Natürlich sind das dann auch Fakes, aber für mich sind sie eigentlich schon Originale.

Eine kleine Auswahl der Fälschungen von Aiden6.

Was ist dein Lieblingsstück in deiner Sammlung?
Die Schuhe, die Michael Jordan damals selbst auf dem Basketball-Court getragen hat. Aber auch alles mit dem Box-Logo von Supreme. Und auf was ich besonders stehe, ist gefälschtes Parfüm.

Ach ja?
Total. Statt 100 muss ich nur 35 Dollar zahlen, bekomme aber genau die gleichen Zutaten. Am Anfang habe ich mir die nachgemachten Parfüms auf Flohmärkten gekauft, später dann in Online-Shops wie Wish oder iOffer. Inzwischen mache ich es so, dass ich zuerst in einen richtigen Parfümladen gehe, mir dort verschiedene Düfte aussuche und dann die Fake-Versionen davon im Internet bestelle. Ich kriege aber immer exakt das, was ich will. Keine Ahnung, wie die das mit den Zutaten und der richtige Mischung machen, aber es passt immer genau.

Warum hast du ein Reddit-Forum für gefälschte Klamotten eröffnet?
Es gab schon eins für Sneaker. Da fiel mir auf, dass viele Leute auch Fake-Kleidung kaufen wollten. Und natürlich habe ich mir auch vorgestellt, wie cool es wäre, damit eines Tages durch die Decke zu gehen. Ich setzte mich also jeden Morgen an meinen Computer und fragte die anderen User, nach was sie suchten. So habe ich Diskussionen angeregt und das Ganze wurde immer größer.

Eines Tages sagte einer meiner Moderatoren-Kumpels, dass ich Geld machen könnte, wenn ich bestimmten Anbietern von Fake-Ware auf Reddit bewerbe oder Promo-Codes weitergebe. So verdiente ich mir auch hier noch etwas dazu – etwa 500 Dollar im Monat.

Nicht schlecht.
Ja. Leider kaufte ich mir mit dem Geld nur unnötigen Scheiß, zum Beispiel 300 Dollar teure virtuelle Messer für das Computerspiel Counter-Strike. Ich war halt erst 15.

Wie viele deiner Klamotten sind gefälscht?
Wahrscheinlich 80 Prozent, wenn ich ehrlich bin. Vor allem bei meinen Schuhen ist es heftig. Ich besitze vielleicht ein Paar echte Nikes und zwei oder drei Paar echte Air Jordans. Ansonsten stehen bei mir 35 Paar Fake-Schuhe rum.

Wie viel sind deine Fake-Klamotten wert?
Puh, keine Ahnung. Vor Kurzem habe ich 180 Dollar für drei Paar Schuhe und 80 Dollar für einen nachgemachten Supreme-Hoodie ausgegeben. Von den Verkäufern in meinem Forum habe ich teilweise aber auch Kleidung im Wert von 700 Dollar geschenkt bekommen, weil ich ja schön Werbung für sie mache.

Ist es ethisch vertretbar, gefälschte Kleidung zu kaufen?
Ich finde schon, so lange man die Klamotten beim Weiterverkauf nicht als echt ausgibt. Wenn du aber jemanden über den Tisch ziehst und sagst, dass deine Fake-Waren echt sind, dann ist das natürlich richtig mies.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Anzeige