Popkultur

Sexualisierte Gewalt: Wir haben Männer gefragt, was sie am Joko & Klaas-Video am meisten schockiert

"Das Schockierendste ist, dass kein Mann behaupten kann, er höre das zum ersten Mal" – Karsten, 30
14 Mai 2020, 2:00pm
Links: Collien Ulmen-Fernandes; rechts: Chatverlauf
Screenshot: ProSieben

"Ein weiteres Mädchen, das nur gefickt werden will". Ein Kommentar, geschrieben von einem Mann an eine Frau, die er nicht kennt. Das ist eine der Nachrichten, die Model Stefanie Giesinger am Mittwochabend auf ProSieben vorliest.

Joko und Klaas zocken gerne mal gegen ihren eigenen Sender. Zu gewinnen gibt es dabei einen 15-minütigen Live-Sendeplatz zu ihrer freien Verfügung – und den haben die beiden dieses Mal einigen Frauen überlassen, um auf sexualisierte Gewalt aufmerksam zu machen.

Autorin und Kolumnistin Sophie Passmann führt die Zuschauer und Zuschauerinnen in den am Mittwoch ausgestrahlten 15 Minuten durch eine Ausstellung mit dem Titel "Männerwelten". Zu sehen gibt es eine kleine Bandbreite dessen, was Frauen tagtäglich erleben. Im ersten Raum zeigt Palina Rojinski eine beeindruckende Auswahl an Dick-Pics, die alle eines gemeinsam haben: Sie alle wurden unaufgefordert an eine fremde Frau geschickt.

Palina Rojinski zeigt Dick-Pics, die ihr und anderen Frauen unaufgefordert geschickt wurden

Im zweiten Raum lesen Stefanie Giesinger und die Moderatorinnen Visa Vie und Jeannine Michaelsen herablassende Kommentare vor, die Männer unter ihre Beiträge gepostet haben. Es folgen beleidigende und belästigende WhatsApp-Verläufe und Geschichten von sexuellen Übergriffen.

Die Ausstellung endet mit Raum Nummer fünf, in den Sophie Passmann alle, die bis dahin ausgehalten haben, alleine schickt:

Ein Abiball-Kleid, ein Schlafanzug, ein Badeanzug, Arbeitskleidung, Sommerkleider. Sieben Outfits, in denen eine Frau vergewaltigt wurde. Sieben Antworten auf die Frage: Was hattest du an?

Zu dem Video gibt es bereits berechtigte Kritik: Die Protagonistinnen hätten diverser sein können, gezeigt wird hauptsächlich die Lebensrealität Weißer Frauen. Dennoch zeigt "Männerwelten" sehr eindrücklich, auf welche Arten sexualisierte Gewalt tagtäglich stattfindet. Fast jede zweite Frau in Deutschland wird im Laufe ihres Lebens sexuell belästigt. Jede siebte erlebt Formen von sexualisierter Gewalt, die strafrechtlich relevant wäre.

Joko und Klaas haben das Video wohl vor allem gemacht, um Männern zu zeigen, was für Frauen Alltag ist. Wir haben deshalb Männer gefragt, was sie an dem Video am meisten schockiert hat.

Karsten, 30

Mich hat nichts an diesem Video überrascht, außer, dass Joko und Klaas es gemacht haben. Mir ist bewusst, dass es so läuft, auch wenn die Beispiele krass sind. Die Chatverläufe, die Anmachen auf der Straße. Das Schockierendste ist, dass kein Mann behaupten kann, er höre das zum ersten Mal.

Ich muss zugeben, dass ich mit meinen Freunden selten darüber rede. Mit Männern nicht, aber mit Frauen auch nicht. Ich glaube, also ich hoffe, sie sind davon nicht betroffen. Von meinen männlichen Freunden würde niemand damit prahlen – zum Glück. So etwas zu tun, gilt in meinem Freundeskreis nicht als etwas, worauf man stolz sein kann. Wenn ein Freund von mir sowas tun würde, würde ich ihn dafür verurteilen. Ich hoffe, dass ich in diesem Moment sagen würde, dass er das sein lassen soll.

Aber ja, mir fällt es auch sehr schwer, über dieses Thema zu sprechen, es ist so sensibel. Da muss ich dem Menschen schon sehr nah stehen. Eine Frau darauf anzusprechen, ob ihr sowas schon mal passiert ist? Ich weiß nicht. Ich will in ihr ja auch keine negativen Gefühle auslösen. Dabei würde es vielleicht helfen, darüber zu sprechen.

Stefanie Giesinger liest beleidigende Kommentare vor

Caspar, 29

Ich finde es heftig, wie oft Frauen offenbar solche Nachrichten bekommen und belästigt werden. Ich weiß, dass viele Männer ekelhaft sind, aber anscheinend sind es mehr als gedacht.

Dass Frauen oft ihren Schlüssel zwischen den Fingern halten, wenn sie alleine auf der Straße unterwegs sind, weiß ich von meiner Freundin. Es finde es total schlimm, dass sie sich in so einem Moment so wehrlos fühlt. Das Video war ziemlich beklemmend. Besonders der Moment, als die Kleidung gezeigt wird, die die Frauen zum Zeitpunkt der Vergewaltigung getragen haben. Man denkt immer, dass Frauen, die vergewaltigt wurden, aufreizend gekleidet gewesen wären – auch, wenn das natürlich kein Grund ist. Trotzdem fand ich es krass zu sehen, dass es ihnen immer passieren kann. Egal, was sie tragen.


Auch bei VICE: Die Black Women’s Defense League kämpft mit Waffen gegen Rassismus und Frauenfeindlichkeit


Sven, 36

Ich bin selbst Vater von zwei Töchtern und mir graut es davor, dass sie so behandelt werden könnten. Der Inhalt des Videos hat mich aber ehrlich gesagt wenig überrascht. Ich weiß, dass es so ist. Ich weiß, dass viele Männer sowas machen, vor allem anonym, da fühlen sie sich sicher. Dahinter steckt entweder ein viel zu großes oder ein schrecklich kleines Selbstbewusstsein. Wahrscheinlich sind das oft Jungs, die sonst keine Chance bei Frauen haben und so ihren Frust loslassen. Dahinter steckt ein schlimmes Frauenbild – vermutlich sind sie in dem Glauben erzogen worden, Frauen seien weniger wert als sie.

Ich werde meine Töchter aufklären und sie darauf vorbereiten, dass sowas passieren kann. Ich will, dass sie mit mir darüber reden können, und ihnen das Selbstbewusstsein geben, das sie brauchen, um in diesem Moment als Frau ein starkes "Stopp" setzen zu können.

Hüseyin, 29

Ich bin extrem schockiert, wie viele Männer Frauen noch immer als Objekt sehen und wie sie weibliche Körper kommentieren. Also zum Beispiel, dass sie "zu kleine" Brüste hat. Haben die alle permanent so etwas im Kopf, dass sie es einfach so irgendwo drunter kommentieren? Männer haben oft gar keinen Einblick, wie der Alltag von Frauen aussieht. Sie verhalten sich herzlos und ohne Gewissen.

Um ehrlich zu sein, ist mir auch direkt ein Freund eingefallen, der abwertend über Frauen spricht, wenn sie nicht auf seine Anmache einsteigen. Das nächste Mal werde ich ihm sagen, dass er das sein lassen soll. Zuerst interessiert an einer Frau sein, und wenn sie nicht will, ist sie plötzlich eine Schlampe? Was für ein kaputtes Ego muss man haben?

Das Video lässt mich darüber nachdenken, wie ich mich selbst verhalte. Habe ich mich schon mal daneben verhalten oder die Körpersprache einer Frau falsch gelesen?

Ich bin überzeugt, dass die allermeisten Männer im Stande wären, ihre körperliche Überlegenheit Frauen gegenüber auszunutzen. Wenn die Frauen noch nicht so viel sexuelle Erfahrung haben, sich nicht trauen, laut und eindringlich genug "Nein" zu sagen, oder wenn sie betrunken sind. Ich glaube auch, dass viel durch Gruppendruck entsteht. Der eine will vorm Anderen nicht als Feigling dastehen, also macht er Frauen im Club übergriffig an. Richtig kaputte Welt.

Paul, 32

Als Mann war es mir sehr unangenehm, das Video anzugucken. Durch meinen Beruf als Polizist weiß ich aber, dass das Realität ist. Traurig, dass mich das Gezeigte nicht überrascht hat.

Als Mann hat man solche Ängste einfach nicht. Frauen geht es da anders, und das ist erschreckend. Wenn ich eine Anmache ablehne, muss ich keine Angst haben, danach so beleidigt zu werden. Mir würde kein Mädel einfach so unaufgefordert ein Foto von ihrer Vagina schicken.

Als ich die Chatverläufe gesehen habe, habe ich gedacht: "Was ist denn mit dir? Bist du bescheuert?" Das ist einfach nur asozial. Sowas geht nicht. In meinem privaten Umfeld rede ich wenig mit Frauen über sexualisierte Gewalt. Ich bin mir aber sicher, dass jede von ihnen auf unterschiedliche Weise bereits Erfahrung damit gemacht hat.

Folge Yannah auf [Twitter](https://twitter.com/yayalele) und VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat._

Anzeige