Anzeige
Popkultur

Matheschülerinnen widerlegen das Ende von 'Titanic': Mit diesem Trick hätten Jack und Rose beide überlebt

Drei talentierte Nachwuchs-Mathematikerinnen haben herausgefunden, dass eine der traurigsten Filmszenen der Kinogeschichte vermeidbar gewesen wäre.

von Dominik Schott
11 November 2017, 7:00pm

Bild: imago | Cinema Publishers Collection

Kaum ein Auge blieb trocken, als sich der junge Leonardo DiCaprio Ende der 1990er Jahre fröstelnd im Atlantischen Ozean an eine Holztür klammerte und Kate Winslet einen letzten Kuss aufdrückte. Im Hintergrund versank gerade die Titanic und während Hunderte Menschen im eisigen Wasser noch ums Überleben kämpften, kamen Leo und Kate zu einer traurigen Erkenntnis: Auf dem rettenden Stück Holz war nur Platz für einen von ihnen. Millionen Kinobesucher wurden Zeuge eines der traurigsten Momente der Filmgeschichte, als sich das junge Liebespaar schließlich voneinander trennen musste. Und all das nur, weil die Holztür zu klein war.

Doch 20 Jahre später konnten drei australische Schülerinnen diese Schlussfolgerung mit einer beeindruckenden Berechnung widerlegen. Mit welchem Trick Leo und Kate beide hätten überleben können, lest ihr im vollständigen Artikel auf Motherboard.