Videopremiere

"If The Bomb" von Telquist zeigt uns, wie schön Einsamkeit sein kann

Vor dem Alleine-Sein hat eigentlich jeder Schiss, doch nach diesem Video wirkt die absolute Abkapselung plötzlich sehr verführerisch.
10 Juli 2017, 11:05am

Header: Screenshot aus dem YouTube-Video von Telquist – "If The Bomb"

Es gibt neuen musikalischen Output von Telquist und viel weiß man noch nicht über den jungen Mann, außer dass er bei Wohnzimmer Records veröffentlichen wird und sein Debütalbum ansteht. Das erste Video von dem jungen Künstler wirkt aber sehr vielversprechend – schon in den ersten Sekunden spürt man dieses Gefühl in sich aufkommen, das einen in die Ferne zieht und nach filmreifen Abenteuern gieren lässt. Die schneebedeckte Landschaft wirkt so pur und unberührt, dass man für einen kurzen Moment vergisst, dass man vor einem Laptop in irgendeiner Stadt sitzt. Denn alles ist weiß. Das Pferd, der Himmel, die Berge, die Weiden und sogar die verdammte Kirche ist komplett weiß.


Noisey-Video: Die unsterbliche Szene:


Um den Sommervibe nicht ganz zu killen, wird in dem Video zum Glück aber gesurft. Zwischen all den wilden Pferden, den Polarlichtern und der unendlichen Weite bleibt schlussendlich der unterschwellige Wunsch nach Einsamkeit und das Verlangen, für ein paar Tage kein Wort mehr sagen zu müssen, um glücklich zu sein.

**

Folgt Noisey bei Facebook, Instagram und Twitter.