Eine Influencerin zeigt, wofür sie ihr Geld ausgibt
Alle Fotos: Jojo Schulmeister

Eine Influencerin zeigt, wofür sie ihr Geld ausgibt

"Wie viel ich im Monat verdiene, variiert stark. Aber sagen wir es so: Ich muss Mehrwertsteuer bezahlen."
25.5.18

In unserer Serie "Monatsbudget" zei__gen Menschen aus den verschiedensten Schichten und Lebensrealitäten der Schweiz, wofür sie ihr monatliches Einkommen ausgeben.

Wenn man die Fotos betrachtet, die Andrea Monica Hug auf ihrem Instagram-Account postet, hat man den Eindruck, dass die Zürcherin nicht viel anderes macht, als Events zu besuchen und in schönen Kleidern zu posieren. Die 28-Jährige verdient ihr Geld unter anderem damit, Fomo in Abonnenten zu erzeugen, damit die Kleider und Schuhe ihrer Sponsoren kaufen. Jährlich geben Firmen Milliarden für Influencer-Marketing aus und die Marketingagentur Mediakix schätzt, dass der Markt bis 2020 noch weiter wachsen wird.

Wir haben uns mit Andrea Monica Hug in Zürich getroffen und mit ihr darüber gesprochen, wie viel Arbeit hinter einem Posting steckt und was Luxus bedeutet, wenn man so ziemlich alles, was man gerne hätte, zugeschickt bekommt.

VICE: Wie sicher ist dein Job?
Andrea: Das mit dieser "Influencer-Bubble" werde ich oft gefragt. Ich habe mit Fotografie, Instagram, Moderation und Businessberatung verschiedene Standbeine. Weil ich so breit gefächert bin, würde ich mein Package als sehr sicher bezeichnen. Aber gerade wenn junge Mädchen finden: Ich will keine Ausbildung machen, sondern Influencer werden, würde ich ihnen davon abraten, weil du im Endeffekt nie weisst, wie deine Zukunft aussieht.

Für welche Dinge musst du kein Geld ausgeben?
Ich habe einen Schuhsponsor und kann mir jeden Monat ein Paar Schuhe aussuchen. Ich bekomme viele Sportkleider, aber auch Pflegeprodukte und Make-up. Manchmal bekomme ich auch Putzmittel, Kerzen, Lebensmittel oder Wohnaccessoires zugeschickt.

Als Influencerin bekommt Andrea im Rahmen von Marketing-Deals alle möglichen Dinge, wie zum Beispiel Schuhe, zugeschickt.

Wie viele Stunden in der Woche arbeitest du?
Eigentlich rund um die Uhr, aber Arbeit und Privates fliessen oft ineinander. Ich habe anstrengende Wochen, in denen ich sieben Tage die Woche fast Tag und Nacht arbeite. Dann gibt es aber wieder Wochen, die lockerer sind. Dann kann ich auch mal einen halben Tag joggen gehen und den Tag geniessen.

Wofür gibst du gerne Geld aus?
Für gutes Essen. Für gute Datteln bezahle ich zum Beispiel gerne mehr. Die esse ich ab und an als Mahlzeit. Ich esse sehr bewusst und ernähre mich vegan. Gerade bei Früchten und Gemüse schmeckt man den Unterschied.

Die Influencerin ernährt sich konsequent vegan und isst auch gerne Mal frische Datteln als Mahlzeit.

Wie viel Geld steht dir pro Monat zur Verfügung?
Wie viel ich im Monat verdiene, variiert stark. Aber sagen wir es so: Ich muss Mehrwertsteuer bezahlen. (Anm. d. Redaktion: Wer jährlich über 100.000 Umsatz macht, muss Mehrwertsteuer bezahlen.)

Wie viel Geld bekommst du pro bezahlten Post?
Das bewegt sich zwischen 800 und 1.500 Franken.

**Für Aussenstehende sieht das nach wenig Arbeit aus. Was musst du dafür alles machen?**Vorher gibt es jeweils einen E-Mail-Kontakt und ein Treffen mit dem Markenvertreter. Wenn das Produkt zu mir passt, werde ich gebrieft und wir überlegen gemeinsam, wie die Kampagne aussehen soll. Dann muss ich das Bild und den Text dazu produzieren. Das schicke ich vorher dem Kunden, der dann unter Umständen noch etwas ändern möchte. Dann kommt das Posting und das Betreuen von Kommentaren und Antworten auf Direct Messages. Anschliessend folgt der Bericht an den Kunden mit konkreten Zahlen, die zeigen, wie der Post angekommen ist. Dann folgen administrative Aufgaben mit Rechnung stellen und so weiter.

Hast du dir schon mal Likes gekauft?
Noch nie! Aber mir wurden schon einmal Follower gekauft, von jemandem, der mir schaden wollte.

Den New York Marathon wird Andrea auch im Jahr 2018 abschliessen, dabei ist das Resultat zweitrangig – allein das Mitmachen ist ein Erlebnis.

Worauf sparst du?
Ich spare nicht bewusst. Ein grösserer Betrag ist für mich etwa der New York Marathon, dafür gebe ich rund 3.500 Franken aus. Da werfe ich jeweils einen Blick aufs Konto und schaue, ob ich mir das gerade leisten kann. Aber irgendwie geht es immer auf.

Was war das Teuerste, das du dir die letzten Wochen gekauft hast?
Ich kann mich nicht erinnern, dass ich im letzten halben Jahr in etwas Teures investiert hätte. Aber etwas Teures, das ich mir geleistet habe, ist meine Chanel-Tasche. Mit 19 habe ich sie für 1.600 Franken gekauft, nachdem ich ein Jahr darauf gespart hatte. Das ganze Kauferlebnis habe ich zelebriert: Ich ging mit dem Bargeld in den Laden. Zuhause packte ich die Schachtel etwa eine Stunde lang aus. Jedes Schleifchen, jedes Papier. Ich wusste, diese Tasche werde ich noch lieben, wenn ich 80 Jahre alt bin.

Ihre Chanel Tasche hat die Zürcherin schon seit sie 19 ist.

Wie viel Geld gibst du pro Tag aus?
Ich würde sagen, so 50 Franken am Tag.

Was ist das Wertvollste, das du besitzt?
Ich trage sehr teuren Schmuck: Den Ehering meiner Mutter, den Ring, den ihr mein Vater zu meiner Geburt schenkte und die Halskette, die mein Vater meiner Mutter zu ihrem ersten Jubiläum schenkte. Sie wollte ihn sich immer für besondere Events aufsparen. Und ich sagte schon als Kind: Diesen Ring würde ich jeden Tag anziehen. Meine Mutter ist im Januar gestorben, darum hat der Schmuck für mich auch einen hohen emotionalen Wert. So habe ich meine Mutter immer bei mir.

Jahrelang hatte ihre Mutter den Schmuck nur aufbewahrt, Andrea trägt ihn heute täglich.

Was bedeutet für dich Luxus?
Luxus ist für mich, dass ich jeden Tag machen kann, was ich gerne tue. Ich fotografiere gerne und es gibt mir viel zurück. Dass ich das meinen Beruf nennen darf und selbstständig sein kann. Und eine Familie und Freunde im Umfeld zu haben, die mich unterstützen – das ist der grösste Luxus.

Folge VICE auf Facebook und Instagram.