Anzeige
Noisey News

Death Metal-Band Decapitated wegen Gruppenvergewaltigung verhaftet

Außerdem wird den Bandmitgliedern Entführung zur Last gelegt.

von Noisey Staff
14 September 2017, 10:29am

Die polnische Death-Metal-Band Decapitated wurde am 9. September in Los Angeles festgenommen und befindet sich seither in Polizeigewahrsam. Den vier Männern wird Entführung und Gruppenvergewaltigung zur Last gelegt. Das mutmaßliche Opfer: ein weiblicher Fan, der am 31. August auf dem Konzert der Band in Spokane, Washington, war.

Bei den Bandmitgliedern handelt es sich um Wacław Kiełtyka (35), Michał Łysejko (31), Rafal Piotrowski (31) und Hubert Więcek (30). Die Band existiert mit Unterbrechungen seit 1996 und ist im Death Metal populär und einflussreich.

Laut Gerichtsdokumenten, die Associated Press vorliegen, lud die Band die Frau und deren Freundin nach der Show in den Tourbus ein, um dort etwas zu trinken. Die Frauen berichten, sie hätten sich nach kurzer Zeit unwohl gefühlt. Laut dem Guardian wurde Schlagzeuger Łysejko angeblich bereits zu diesem Zeitpunkt handgreiflich, die Frauen sagen, sie hätten den Bus verlassen wollen. Als das mutmaßliche Opfer die Toilette benutzen wollte, sei ein Bandmitglied ihr gefolgt, berichtet Associated Press weiter. Die Frau habe versucht, ihn wegzuschubsen, "doch er griff sie am Arm und drehte sie herum, sodass sie zum Waschbecken und zum Spiegel des Badezimmers schaute". So habe sie im Spiegel sehen müssen, wie alle vier Bandmitglieder sich abwechselnd an ihr vergingen, heißt es weiter in den Gerichtsdokumenten.

Die Freundin des mutmaßlichen Opfers sagt aus, sie sei Zeugin der Vergewaltigung geworden. Außerdem habe Piotrowski sie zu Boden geschubst, als sie sich weigerte, Oralsex an ihm durchzuführen. Das mutmaßliche Opfer der Gruppenvergewaltigung sagt, ein Bandmitglied habe ihr geholfen, sich wieder anzuziehen, und habe sie dann aus dem Bus getragen. Draußen habe sie erst mehrere Familienmitglieder angerufen und dann den Notruf gewählt. Als die Polizei eintraf, war die Band bereits abgereist, doch die Beamten aus Spokane übergaben den Fall später an ihre Kollegen in Los Angeles. Wie aus den Gerichtsdokumenten hervorgeht, wurde das Opfer im Krankenhaus untersucht und hatte blaue Flecken am Oberarm, wie sie beim gewaltsamen Festhalten entstehen können, sowie weitere Verletzungen.

Der Verteidiger der Band, Steve Graham, sagte laut dem Guardian: "Decapitated haben vor, sich gegen diese Vorwürfe zu wehren, und wir sind vollends zuversichtlich, dass die andere Seite dieser Geschichte gehört werden wird." Außerdem habe die Band Zeugen, die bestätigen können, dass die Frau "freiwillig die Band besucht und sich guter Dinge wieder verabschiedet" hätte.

Als die Bandmitglieder von Ermittlern vernommen wurden, zeigte man ihnen Fotos der beiden Frauen, wie Associated Press weiter berichtet. Łysejko behauptete, die beiden nicht zu kennen. Kiełtyka sagte, er habe gesehen, wie zwei andere Bandmitglieder mit einer der Frauen Sex auf der Toilette hatten. Piotrowksi sagte, die Frauen seien zum Feiern im Tourbus gewesen und lehnte es ab, mehr zu sagen. Więcek bestätigte, dass die beiden Frauen im Bus waren, behauptete aber, er habe nicht mitbekommen, was vor sich ging.

Alle vier Männer befinden sich in einem Gefängnis in Los Angeles County und warten auf ihre Auslieferung zurück nach Spokane im Bundesstaat Washington. Das Konzert der Band am 16. Oktober in Berlin wurde abgesagt, die weiteren Tourdaten sind wohl ebenfalls zweifelhaft. Die Facebook-Seite der Band ist aktuell offline.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.