Popkultur

'Blade Runner 2049' stellt die Fragen, die wir uns alle über Künstliche Intelligenz stellen müssen

Was bedeutet Menschlichkeit in einer unbarmherzigen Welt? Während wir fleißig daran arbeiten, Maschinen menschlicher zu machen, konfrontiert 'Blade Runner 2049' uns mit unserem eigenen ethischen Versagen.

Was ist Liebe? Werden wir durch unsere Erinnerungen definiert? Was macht den Menschen zum Menschen? Diese grundsätzlichen Fragen über den Unterschied zwischen Mensch und Maschine standen schon 1982 im Science-Fiction-Film Blade Runner im Zentrum. Die gerade erschienene Fortsetzung Blade Runner 2049 greift diese Thematik wieder auf – aber diesmal bietet sie sogar Antworten.

Im Original von 1982 jagt die Hauptfigur Deckard in einem dystopischen Los Angeles der Zukunft abtrünnige androide Roboter, die Replikanten. Einen nach dem anderen tötet er – trotzdem beweist ihr androider Anführer am Ende seine Menschlichkeit, indem er das Leben seines Angreifers verschont. Deckard wiederum zeigt seine Menschlichkeit, indem er die Replikantin Rachael rettet.

Lest den ganzen Artikel auf Motherboard.