Wiesn-Wahnsinn

Wollust, Neid, Geiz: Fotos der Sieben Todsünden auf dem Oktoberfest

"Am ersten Tag habe ich jemanden fotografiert, der mir direkt danach ins Gesicht geschlagen hat."

von VICE Staff
02 Oktober 2017, 4:00am

Jedes Jahr kommen beim Oktoberfest Millionen Bonvivants zusammen, um wichtigen Menschheitsfragen nachzugehen: Wie viel Essen und Getränke können pro Tag in zwei Richtungen durch den Körper wandern? Wie lustig finden es Bierzelt-Securitys, wenn ich vor sie springe und "buh!" rufe? Wo schläft es sich besser: AirBnB-Zimmer oder Kotzhügel? Der Fotograf Manuel Nieberle stieg fünf Tage lang in diesen tobenden Wahnsinnsstrudel, um nach den Sieben Todsünden zu suchen. "Am ersten Tag habe ich jemanden fotografiert, der mir direkt danach ins Gesicht geschlagen hat", sagt der 23-Jährige über die Zeit auf dem Oktoberfest. Dabei hat er dokumentiert, was passiert, wenn Menschen die Ventile öffnen und alles rauslassen: Gefühle, Bedürfnisse, Körperflüssigkeiten. In München nennt man das Brauchtum.

1. Wollust

2. Völlerei

3. Gier

4. Faulheit

5. Jähzorn

6. Neid

7. Hochmut

Bonus

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
München
wiesn
oktoberfest
Fotografie
Bayern
Volksfest
Foto
Brauchtum