Video Premiere

Rummelsnuff weckt mit "Dr. Rummel Mr. Snuff" den Anarchisten in euch

Habt keine Angst vor der Gesetzlosigkeit! Rummelsnuff zeigt euch, wie schön die Welt und auch die Musik sein kann, wenn man gehörig auf die Regeln scheißt!
28 März 2018, 11:07am

Jedes Mal, wenn wir einen neuen Song von Rummelsnuff hören, löst das in uns vorher unbekannte Sehnsüchte aus. Träume, von denen wir bisher nicht mal wussten, dass sie in uns schlummern. Wie ein muskelbepacktes Sandmännchen streut uns Rummelsnuff mit seiner Musik keinen Sand, sondern Proteinpulver in die Augen. Doch statt einzuschlafen und loszuträumen, sind wir plötzlich hellwach und uns wird klar: Wir wollen auch Pumper sein! Oder im Falle seines neuen Videos zu "Dr. Rummel Mr. Snuff" Anarchisten in einer anderen Dimension!

Die säuselnde Stimme von Kollege Asbach, das hypnotisierende Bass-Riff und die tröpfelnden Synthies wiegen uns in dämmrige Trance. Wir tauchen ein in eine Welt, in der es wundersame Rummelsnuff-Mopeds gibt, es Pillen regnet und die physikalischen Gesetze außer Kraft gesetzt sind. Oder allgemein alle Gesetze! Wie uns Asbach schon befiehlt: "Lass den Anarchisten raus!"

Habt also keine Angst vor dieser Gesetzlosigkeit! Rummelsnuff und Asbach zeigen euch, wie schön eine Welt und vor allem die Musik sein kann, wenn man gehörig auf ihre Regeln scheißt!.

**

Am 4. Mai erscheint Rummelsnuffs Best of-Album Salzig schmeckt der Wind_, auf dem auch "Dr. Rummel Mr. Snuff" zu finden ist. Außerdem könnt ihr euch an folgenden Terminen live das Proteinpulver von Rummelsnuff_ in die Augen streuen lassen:

13. April Madrid / Unterwelt
10. Mai Berlin / Nuke Club
11. Mai Hamburg / Übel und Gefährlich
12. Mai Bochum / Wageni
9. Juni Freiberg / Irish Inn Festgelände.
15. Juni Koblenz / Druckluftkammer

Folgt Käpt'n Rummelsnuff bei Facebook und Instagram.

Folge Noisey auf Facebook, Instagram und Snapchat.