Wir haben Männer gefragt, was sie über sexuelle Gewalt gegen Frauen wissen

Frauen machen sich auch 2018 noch Gedanken darüber, Opfer sexueller Übergriffe zu werden. Einige Männer scheint das zu überraschen.

|
09 Oktober 2018, 8:49am

Alle Fotos: Flora Rüegg

"Ich trage beim Joggen keine Kopfhörer."

"Ich halte meinen Schlüssel so, dass ich ihn als Waffe einsetzen könnte."

"Ich schaue immer auf den Rücksitz, bevor ich ins Auto steige."

Jackson Katz ist ein amerikanischer Sozialforscher. In seinem Buch The Macho Paradox: Why Some Men Hurt Women And How All Men Can Help aus dem Jahr 2006 beschreibt er, wie er Männer und Frauen fragte, was sie tagtäglich dafür tun, kein Opfer sexueller Gewalt zu werden. Ein Foto der Antworten geht derzeit viral. Der Grund: Während die Männer angaben, nicht über dieses Thema nachzudenken, nannten die Frauen jede Menge Tricks, um zu verhindern, sexuell belästigt oder körperlich angegriffen zu werden.

Als Frau liest sich diese Liste wenig überraschend – im Gegensatz zu den Kommentaren einiger Männer. Viele scheinen ernsthaft erstaunt darüber, dass Frauen sich im Jahr 2018 immer noch Gedanken darüber machen, alleine im Dunklen unterwegs zu sein. Andere wiederum scheinen sich sogar angegriffen zu fühlen und unterstellen den Frauen, in jedem Mann einen potentiellen Vergewaltiger zu sehen. Dabei wird statistisch gesehen fast jede zweite Frau in Deutschland einmal in ihrem Leben Opfer von sexueller Belästigung. 2017 wurden 11.282 Fälle von Vergewaltigung und sexueller Nötigung bei der Polizei angezeigt. Die Dunkelziffer ist hoch.

Wir haben Männer auf der Straße gefragt, was sie über sexuelle Gewalt gegen Frauen wissen.

Tillmann, 27, Doktorand

VICE: Wo fängt deiner Meinung nach sexuelle Gewalt an?
Tillmann: Ich denke, jeder Mensch hat persönliche Grenzen. Sobald diese überschritten werden, kann das eine Form von Gewalt sein. Da diese Grenzen im Alltag natürlich nicht sofort sichtbar sind, kann es zu Reibungen kommen. Unsere aktuelle Herausforderung ist es, diese Grenzen tagtäglich auszuhandeln und zu überlegen, wie man mit dieser Reibung umgeht.

Wann ist deine persönliche Grenze überschritten?
Für mich ist alles, was einen Menschen emotional verletzt, schon eine Form von Gewalt.

Hast du schon mal nachts eine Frau angesprochen, die alleine unterwegs war?
Nein.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass viele Frauen sich einen Haustürschlüssel zwischen die Finger klemmen oder so tun, als würden sie telefonieren, wenn sie abends alleine unterwegs sind?
Nein. Den Trick mit dem Telefonieren kenne ich, aber ich habe noch nie davon gehört, dass Frauen sich einen Schlüssel als Waffe zwischen die Finger klemmen.

Tatsächlich ist das für viele Frauen Realität. Wie fühlst du dich, wenn du sowas hörst?
Das verdeutlicht ja nur, dass Feminismus immer noch ein Thema ist. Wir leben immer noch in einer von Männern dominierten Welt. Auch wenn die Emanzipationsbewegung bereits in den 60ern entstand, sind wir noch lange nicht am Ende. Zum Glück widmet sich die jüngere Generation wieder mehr diesem Thema. Das ist sehr wichtig für einen gesellschaftlichen Wandel. Dieses Unsicherheitsgefühl der Frau hat etwas damit zu tun, dass sich das männliche Geschlecht in gewisser Hinsicht immer noch überlegen fühlt und Grenzen überschreitet.

Verstehst du, dass viele Frauen Angst haben, wenn sie alleine unterwegs sind, besonders nachts?
Natürlich kann ich das verstehen, wenn Frauen in ihrem Leben bereits Erfahrungen mit solchen Grenzüberschreitungen machen mussten oder in ihrem Bekanntenkreis davon gehört haben.

Wie viele Frauen glaubst du, wurden in ihrem Leben statistisch gesehen schon einmal Opfer sexueller Gewalt oder Nötigung?
Vermutlich mehr, als man denkt. Als Mann befasst man sich weniger mit diesem Thema, weil man nicht direkt betroffen ist. Ich schätze 70 Prozent. Ein Spruch kann durchaus auch verletzend sein. Ein dummer Spruch wird in unserer Gesellschaft oft als Macho-Gehabe verharmlost. Da bedarf es wirklich Aufklärung.

Wie schützt du dich vor sexuellen Übergriffen?
Ich schütze mich eher vor allgemein körperlicher Gewalt. Ich versuche, ein waches Auge für meine Umgebung zu haben, besonders wenn ich alleine auf Reisen bin. Ich glaube, das eigene Auftreten macht viel aus. Wenn ich selbstbewusst wirke, passiert mir auch nichts.

Christoph, 27, Berater

VICE: Wo fängt deiner Meinung nach sexuelle Gewalt an?
Christoph: Bei Übergriffen, die gegen den Willen einer anderen Person geschehen.

Hast du schon mal nachts eine Frau angesprochen, die alleine unterwegs war?
Ja.

Ich meine nicht im Club, sondern auf der Straße.
Dann wahrscheinlich nicht.

Hast du einer Frau auch mal etwas hinterhergerufen oder gepfiffen?
Nein, das hab ich nicht.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass viele Frauen sich einen Haustürschlüssel zwischen die Finger klemmen oder so tun, als würden sie telefonieren, wenn sie abends alleine unterwegs sind?
Nee. Ich habe da aber auch noch nie drauf geachtet. Das wurde mir auch noch nie von einer Freundin erzählt.

Wie fühlst du dich, wenn du sowas hörst?
Das finde ich beängstigend. Das muss ja theoretisch nicht sein. Man sollte keine Angst haben müssen, als Frau nach Hause zu gehen.

Kannst du diese Angst nachvollziehen?
Ja, zumindest in Berlin. Die U-Bahnhöfe sind relativ dunkel. Da fühle ich mich tatsächlich auch nicht so wohl.

Wie viele Frauen, glaubst du, wurden in ihrem Leben statistisch gesehen schon einmal Opfer sexueller Gewalt oder Nötigung?
Wenn wir davon ausgehen, dass sexuelle Gewalt bei verbaler Belästigung anfängt, würde ich sagen jede Dritte.

Wie schützt DU dich vor sexuellen Übergriffen?
Gar nicht.

Agri, Student, 25

VICE: Wo fängt deiner Meinung nach sexuelle Gewalt an?
Agri: Das fängt für mich da an, wo eine Frau verbal beleidigt und auf ihr sexuelles Erscheinungsbild reduziert wird. Sexuelle Gewalt oder Nötigung muss nicht körperlich stattfinden.

Hast du schon mal nachts eine Frau angesprochen, die alleine unterwegs war?
Nein, nur wenn sie in einer Gruppe von Frauen war. Sowas mache ich aber nur alleine, nicht in einer Gruppe von Männern. Ich bin politisch aktiv. Ich bin für die Emanzipation der Frau und dagegen, dass sich viele Frauen in den Medien und der Modewelt auch selbst als Sexobjekte darstellen.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass viele Frauen sich einen Haustürschlüssel zwischen die Finger klemmen oder so tun, als würden sie telefonieren, wenn sie abends alleine unterwegs sind?
Das mit dem Telefonieren kann ich mir gut vorstellen. Das mit dem Schlüssel hab ich noch nie gehört.

Wie fühlst du dich, wenn du sowas hörst?
Es ist traurig, dass man im 21. Jahrhundert noch aufpassen muss, wie man sich als Frau alleine verhält. Wenn wir von Gleichberechtigung sprechen, muss die auch auf allen gesellschaftlichen Ebenen stattfinden. Es gibt leider noch sehr viele Männer auf dieser Welt, die glauben, ein Recht auf Frauen zu haben.

Wie viele Frauen, glaubst du, wurden in ihrem Leben statistisch gesehen schon einmal Opfer sexueller Gewalt oder Nötigung?
Sexuelle Gewalt ist ein schmaler Grad. Für mich persönlich fängt sie an, wenn eine psychische Belastung entsteht. Deswegen glaube ich, dass jede Frau in ihrem Leben bestimmt zwei bis drei Mal Opfer sexueller Gewalt wird. Mindestens.

Wie schützt du dich vor sexuellen Übergriffen?
Ich glaube, als Mann besteht ein deutlich geringeres Risiko, angegriffen zu werden. Deswegen gar nicht.

Nick, 26, Programmierer

VICE: Wo fängt deiner Meinung nach sexuelle Gewalt an?
Nick: Es gibt verschiedene Stufen. Ehrlich gesagt finde ich es schon unmoralisch, eine Frau falsch anzugucken. Sexuelle Gewalt fängt für mich aber da an, wo sie sich unwohl dabei fühlt, angefasst zu werden.

Hast du schon mal nachts eine Frau angesprochen, die alleine unterwegs war?
Ja. So oft, dass ich dir nicht einmal sagen könnte, wie oft.

Und hattest du das Gefühl, dass ihr das gefallen hat?
Du musst da sehr vorsichtig sein, da Frauen von Natur aus erstmal ängstlich reagieren. Du darfst nichts Falsches sagen, sonst ist sie direkt alarmiert. Die Frau könnte schon Angst bekommen, wenn du zu nah an sie herantrittst. Deswegen ist es wichtig, respektvoll und unschuldig zu wirken, sonst bekommt sie die Aktion sofort in den falschen Hals. Es sei denn, sie ist auf der Suche nach Sex. Dann wird sie es vermutlich einfach von deinem Aussehen abhängig machen.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass viele Frauen sich einen Haustürschlüssel zwischen die Finger klemmen oder so tun, als würden sie telefonieren, wenn sie abends alleine unterwegs sind?
Von Schlüsseln hab ich noch nie gehört. Aber ich habe schonmal gesehen, wie eine Frau so getan hat, als würde sie telefonieren.

Wie fühlst du dich, wenn du sowas siehst?
Das ist OK für mich. Das ist ihre Sache. Wenn sie das macht, um andere Männer davon abzuhalten, mit ihr zu reden, dann finde ich das in Ordnung.

Verstehst du, dass viele Frauen Angst haben, wenn sie alleine unterwegs sind, besonders nachts?
Ja, aber das sollte nicht so sein. Ich glaube, man sollte nichts fürchten, außer den lieben Gott. Trotzdem ist Fakt, dass Männer eher Frauen sexuell belästigen als andersrum. Deswegen haben Frauen einfach mehr Respekt vor solchen Situationen.

Wie schützt du dich vor sexuellen Übergriffen?
Ich glaube nicht, dass es Männer oder Frauen gibt, die mich gerne vergewaltigen würden.

Denkst du denn, dass Frauen sich schützen sollten?
Na ja, ich denke, zuerst einmal sollten sie sich nicht so aufreizend anziehen. Es gibt viele Frauen, die sich so kleiden und dann irritiert sind, dass es Männer gibt, die sich auf eine falsche Art an sie ranmachen.

Ilya, 34, studentischer Assistent

VICE: Wo fängt deiner Meinung nach sexuelle Gewalt an?
Ilya: Wenn jemand gegen seinen Willen zu etwas gezwungen wird. Sexuelle Gewalt ist für mich körperlich. Verbale Übergriffe würde ich eher als Beleidigung bezeichnen.

Hast du schon mal nachts eine Frau angesprochen, die alleine unterwegs war?
Ja.

Was hast du dann gesagt?
"Hallo, das kommt jetzt vielleicht etwas komisch an, aber ich würde dich gerne kennenlernen."

Warst du in dem Moment alleine oder in der Gruppe?
Unterschiedlich. Mal so, mal so.

Was glaubst du, wie hat sie sich damit gefühlt?
Das kommt auf die Situation an. Manche reagieren nicht so positiv und sagen, dass sie kein Interesse oder keinen Bock haben.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass viele Frauen sich einen Haustürschlüssel zwischen die Finger klemmen oder so tun, als würden sie telefonieren, wenn sie abends alleine unterwegs sind?
Ja. Aber das ist ihre Sache. Wenn ich ihr einfach nur entgegenlaufe, kann ich nicht beeinflussen, wie sie sich damit fühlt. Manchmal muss es furchtbar sein, eine Frau zu sein. Das tut mir Leid.

Verstehst du denn, dass viele Frauen Angst haben, wenn sie alleine unterwegs sind?
Ja, es gibt eine Menge unangenehmer Situationen für Frauen.

Was wären das so für Situationen?
Wenn ihnen nachgepfiffen wird oder Leute sie verfolgen, obwohl sie gesagt hat, dass sie kein Interesse hat.

Wie viele Frauen, glaubst du, wurden in ihrem Leben statistisch gesehen schon einmal Opfer sexueller Gewalt oder Nötigung?
Wenn wir verbale Übergriffe mit einbeziehen, jede.

Wie schützt du dich vor sexuellen Übergriffen?
Ich kann ein bisschen Selbstverteidigung, aber ich musste sie noch nie anwenden. Generell habe ich aber nicht das Gefühl, mich schützen zu müssen.

Marcel, 38, Labelmanager

VICE: Wo fängt deiner Meinung nach sexuelle Gewalt an?
Marcel: Bei dummen Sprüchen.

Hast du schon mal nachts eine Frau angesprochen, die alleine unterwegs war? Oder ihr etwas hinterhergerufen oder gepfiffen?
Nein. Dafür bin ich zu gut erzogen.

Ist dir schonmal aufgefallen, dass viele Frauen sich einen Haustürschlüssel zwischen die Finger klemmen oder so tun, als würden sie telefonieren, wenn sie abends alleine unterwegs sind?
Na ja, das sind halt so Tipps, die man auch im Urlaub anwendet, um in Ruhe gelassen zu werden.

Wusstest du, dass das sehr viele Frauen in Deutschland sowas machen, wenn sie alleine unterwegs sind?
Nein.

Wie fühlst du dich, wenn du sowas jetzt hörst?
Ich dachte immer, ganz Europa sei relativ sicher für Frauen. Deswegen bin ich gerade etwas schockiert.

Hat dir noch nie eine Freundin erzählt, dass sie Angst hatte?
Nein, nicht so richtig. Meine Freundinnen beachten natürlich alle die Grundregeln. Sie gehen nicht alleine in dunkle Ecken oder lieber in einer Gruppe von Frauen aus. Trotzdem fahren die alle nachts alleine S-Bahn. Klar gab es da schon mal gruselige Situationen, aber es ist nie etwas Krasses vorgefallen.

Kannst du die Angst vieler Frauen trotzdem nachvollziehen?
Wie gesagt, ich bin nicht davon ausgegangen, dass so viele Frauen das Gefühl haben, sich schützen zu müssen. Gerade hier in Berlin ist es ja eigentlich relativ sicher ... Ich bin wirklich überrascht gerade.

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.