FYI.

This story is over 5 years old.

Musik

A Place to Bury Strangers wurde der Tourbus geklaut

Nach dreieinhalb Jahren unausgesetzen Tourens wollte anscheinend irgendwer APTBS verzweifelt davon abhalten, ihre derzeitige Europa-Tour fortzusetzen.
14.12.10

Nach dreieinhalb Jahren unausgesetzen Tourens (davon allein vier Berlin-Auftritte binnen der letzten zwei Jahre) wollte anscheinend irgendwer APTBS verzweifelt davon abhalten, ihre derzeitige Europa-Tour fortzusetzen - jedenfalls wurde ihnen in Rom der Tourbus geklaut. Laut der Mail ihres Managements befanden sich darin ihr Mac Book, ihre Klamotten und Dions Pass. Ihr könnt hier spenden, oder ihr geht zu ihren Shows und leiht Ihnen wenigstens eure Lederjacken - die Wahrscheinlichkeit, dass ihr sie binnen der nächsten paar Monate zurückbekommt, ist ziemlich hoch, denn Anfang nächsten Jahres wollen APTBS schon wieder touren. Und nichts und niemand kann sie davon abhalten. Es ist ein bisschen merkwürdig, sich von einer Band verfolgt zu fühlen, aber immerhin ist es eine verdammt gute. Hier das Interview, das sie uns ein paar Tage vor dem Diebstahl nach ihrem Konzert im Postbahnhof gaben.

VICE: Ich hab euch schon mal interviewt.

Anzeige

Oliver Ackermann: Stimmt!

Warum tourt ihr eigentlich die ganze Zeit, habt ihr kein Zuhause?

Oliver: Wir touren immer. Immer. Nein. Ich hab keine Familie.

Dion Lunadon: Ich hab eine.

Es ist allein das vierte mal in zwei Jahren, dass ihr in Berlin seid, habt ihr überhaupt noch eine Wohnung?

Oliver: Ja, hab ich, und ich zahle so verdammt viel Miete… er hat ein Haus. Ich sollte gar keine Wohnung mehr haben, aber es liegt noch so viel Zeug da…

Dion: Es ist nicht wirklich ein Haus, es ist eher eine Fabrik Schrägstrich Venue Schrägstrich … wir kommen ja auch schon im Februar wieder nach Berlin.

Aber ihr wechselt immer den Club.

Oliver: Ja. Wenn wir einmal irgendwo gespielt haben, sagen sie immer: Kommt auf keinen Fall zurück… also müssen wir was Neues suchen.

Was hat sich sonst so geändert?

Oliver: Eine Menge! Dion ist zur Band gestoßen. Er ist erst eine Weile dabei, seit März oder so. Das lief sehr einfach und natürlich, und wir haben im Oktober eine Menge Songs geschrieben, dreißig oder so, nur er und ich. Das Ganze entwickelt sich zu etwas völlig anderem, etwas ganz Neuem..

Heißt, ihr verwendet ab jetzt eine Menge Feedback und so.

Oliver: Haha, genau. Nein, wir haben uns immer weiterentwickelt, wir ändern das Set jede Nacht. das hält die Band neu und frisch und gefährlich.

Dion: Das ist immer gut.

Oliver: Das ist Rock'n'Roll.

Hm.. vielleicht.

Oliver: Sollte Rock'n'Roll nicht gefährlich sein?

Anzeige

Mh… vielleicht.

Oliver: Findest du, Rock'n'roll sollte harmlos sein?

(Ausführliches Rock'n'Roll-Blabla; wir erfahren, dass APTBS für die Tour drei Amps gekauft und schon zwei davon geschrottet haben, außerdem vermehrte Verwendung von Worten wie "exploding" "unpredictable happens" "exciting" "super fucked up", und ihre Basedrum ist auch längst kaputt.)

Ich hab mich vorhin gefragt, hatte mal bei einem Konzert von euch jemand einen epileptischen Anfall?

Oliver: Ja, ein paar gab's.

Haha.

Oliver: Es ist nicht so, dass wir seit Jahren die gleiche Show spielen. Naja, wir benutzen diese Strobolichter und Rauchmaschinen und so… aber ich denke, wenn wir im Februar zurückkommen, werden wir was ganz anderes machen. Weißt du, wir wollten eigentlich keine Tour machen, aber unser Tourmanager bot uns an, wir sollten uns neun Tage nehmen und auf Tour gehen, und das würde das Album finanzieren und so, und wir meinten, okay, dann nehmen wir uns neun Tage frei, und als nächstes hören wir, dass wir 25 Tage touren werden. Wir wollten im Oktober November und Dezember keine EINZIGE spielen und im Januar das Album fertig haben. Am Ende waren wir in Mexiko und haben die US-Tour gemacht und jetzt die hier…wir waren in Polen und London. Wir haben allein in NY vier Shows gespielt. Wir werden unseren Manager trotzdem nicht feuern…

Seid ihr noch die lauteste Band NYs? Nee, oder?

Dion: Die lauteste der Welt! Dachten wir.

Anzeige

Ich hab diesmal nicht mal Ohropax gebraucht.

Dion: Nicht? Gutes Mädchen.

Naja, es war ziemlich leise.

Oliver: Es war leise?

Ja. Ihr verwandelt euch in Simon and Garfunkel.

Dion: Hahaha. Das variiert von Nacht zu Nacht, eine der letzten Shows war unheimlich laut, wo war das noch… Monster.

Wie?

Oliver: Monster.

Dion: Munster.

Ach so, Münster.

Oliver: Munster war echt laut.

Es klang wie Monster.

Dion: Das wäre ein cooler Name für eine Stadt. Wenn jemand mal eine Stadt benennen muss, nennt sie MONSTER.

Aber Münster ist eine ziemlich langweilige Stadt. Viele Fahrräder, viel Grün.

Oliver: Oh wisst ihr, in New York ist überall verdammter Giftmüll. Es gibt einen Ort namens Radiac, eine Sammelstelle für Atommüll. NY ist die verdammt noch mal giftigste Stadt der Welt.

Wir hatten auf VBS letztens was über dieses Oil Camp …

Oliver: Ja, genau. Das ist in unserer direkten Nachbarschaft. Und wenn du sechs Fuß tief gräbst und die Erde hoch holst, kannst du verhaftet werden, wegen "Deposit of Toxic Waste"…

Ist das der Grund, warum ihr die ganze Zeit tourt?

Oliver: Genau. Es ist gut für unsere Gesundheit.

Ihr gebt nie Zugaben. Ist das ein Grundsatz von euch?

Oliver: James Brown hat auch nie Zugaben gegeben. - Ich mein, meistens sind Zugaben enttäuschend. Es gibt Ausnahmen, die Ramones und so. Wir haben manchmal welche gespielt, wenn das Publikum verrückt gespielt hat und einfach nicht aufhören wollte… aber generell mögen wir es lieber, wenn sie nach der Show zu uns kommen uns sagen, cool, das war viel zu kurz. Du lässt sie zurück und sie wollen mehr und mehr und mehr…

Anzeige

Dion: Das wär eigentlich eine gute Idee - am Ende immer nur noch Feedback und Strobo, zwei Stunden lang, solange, bis alle nur noch abhauen wollen.

Macht 8 Stunden, und jeder der auch nur die leichteste epileptische Neigung hat, ist tot. Was ist eigentlich so eure Zielgruppe?

Dion: Haha. Lustig, das hier ist nämlich atypisch für den normalen A Place To Bury Strangers-Fan—der normale APTBS-Fan ist ein 45-jähriger Typ, der zuhause bei seiner Mutter wohnt. Aber das ist mir egal, solange die Leute unsere Musik mögen.

Oliver: Wir ziehen alle Arten von Leuten an. Verrückte Leute, Leute, die nur Spaß haben wollen, Leute, die wütend auf uns werden..

Wütend? Wieso?

Dion: Weil wir zu laut sind oder so'n Scheiß. …