FYI.

This story is over 5 years old.

News

Wer hat Angst vor der Islamisierung des Abendlandes?

Wir sind auf einen Weihnachtsmarkt gegangen, um herauszufinden, wie sehr die Deutschen sich von der „Islamisierung" wirklich bedroht fühlen.
19.12.14

In Österreich formt sich gerade der lokale Ableger der Pegida—die „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes". Was bei uns aber noch ein Sturm im Wasserglas ist, ist in Deutschland schon ein ausgewachsenes Problem. In Dresden sind zuletzt 15.000 Menschen auf die Straße gegangen, die alle fest im Glauben waren, dass Muslime und Flüchtlinge das größte Problem Deutschlands sind.

Die Demonstranten machen das unter anderem daran fest, dass Weihnachtsmärkte aus Rücksicht auf muslimische Befindlichkeiten bald nicht mehr Weihnachtsmärkte heißen dürfen (das Gerücht basiert auf einer frei erfundenen Geschichte der Bild am Sonntag), und der Christstollen bald nicht mehr Christstollen (die Geschichte hat die Pegida selbst frei erfunden).

Anzeige

Eins ist jetzt schon klar: Offensichtlich entscheidet sich die Schlacht ums Abendland zuerst und vor allem auf Deutschlands Weihnachtsmärkten. Daher lag es nahe, die Menschen auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Gendarmenmarkt zu fragen, ob sie sich ihrer Verantwortung in diesem Kampf eigentlich bewusst sind. Die Ergebnisse sind ernüchternd: Während die ältere Generation das Problem durchaus ernst nimmt, scheinen die Jüngeren kaum eine Ahnung zu haben, in welcher Gefahr das Abendland schwebt!

CHRISTINA, AYÉLÉ UND JULIANE

(Juliane wollte nicht mit aufs Bild.)

VICE: Habt ihr Angst vor einer Islamisierung Deutschlands?
Alle: Nö.

Wisst ihr, wie viele Muslime es in Deutschland gibt?
Christina: 5 Prozent oder so, ganz wenig. Hab ich letztens bei web.de gelesen.

Habt ihr schon mal von Pegida gehört?
Juliane: Waren das nicht die, die hier demonstrieren gegangen sind? Wo die Nazis mitgelaufen sind.

Was haltet ihr davon?
Juliane: Nichts. Aber ich hab letztens einen schönen Spruch gehört, da hat einer gesagt: „Es wäre schön, wenn die muslimische Gemeinschaft mal 'ne Demo machen würde, dass sie selbst gegen den Islamischen Staat sind." Das fand ich gut.

GEORG

VICE: Haben Sie Angst vor Islamisierung?
Georg: Also, jein. Weil ich auch schwul bin, ist das schon so ein Thema—da gehst du abends auch nicht in jede Straße. Aber gut, das hat ja mit Islamisierung im eigentlichen Sinne nichts zu tun.

Aber sehen Sie wirklich eine Tendenz zur Islamisierung in Deutschland?
Das würde ich eher mit „nein" beantworten. Ich sehe aber ein Problem darin, dass Teile ein Problem mit unseren demokratischen Grundwerten haben. Kürzlich hat ein Politiker gesagt, die allermeisten Migranten mit islamischem Hintergrund würden unsere Werte akzeptieren—da bin ich eher skeptisch. Vor allem bei den Jugendlichen.

Anzeige

Haben Sie schon mal von Pegida gehört?
Ja, das ist aber noch ein sehr junges Phänomen. Da bin ich noch dabei, mich ein bisschen schlau zu machen, was tatsächlich dahintersteckt, weil das ja noch nicht so wirklich kommuniziert worden ist.

Würden Sie da mitlaufen?
Eher nicht, mir ist das zu pauschal. Ich sehe auch nicht so eine Majorisierungstendenz, dass uns da irgendwas oktroyiert wird.

TOBIAS UND LISA

VICE: Habt ihr Angst vor Islamisierung?
Tobias: Vielleicht so ein bisschen schon, weil es in den Medien so aufgebauscht wird.
Lisa: Genau, es kommt drauf an.
Tobias: Wenn man liest, dass die Zahlen von Salafisten um 100 Prozent gestiegen sind, könnte das schon irgendwann mal zu Problemen führen.

Wisst ihr, wie viele Muslime es in Deutschland gibt?
Lisa: Zehn Prozent?
Tobias: Fünfzehn?

Fünf Prozent.
Beide: Ah, ok.

Habt ihr schon mal von Pegida gehört?
Beide: Ja.

Was haltet ihr davon?
Tobias: Ja nix.
Lisa: Halte ich nicht viel von.
Tobias: Das ist halt der Wolf im Schafspelz. Die Rechten versuchen, mit Angst in der Bevölkerung ein bisschen Business zu machen.

LOUISE

Machen Sie sich Sorgen um Islamisierung in Deutschland?
Louise: Ja, schon. Wenn ich mir die Entwicklung in Deutschland angucke, erschreckt mich das schon, wie viele Frauen jetzt verschleiert sind, die Männer mit ganz langen Bärten. Ich kann verstehen, dass die Flüchtlinge Sicherheit suchen und benötigen, und trotzdem ängstigt es mich ein wenig.

Wissen Sie, wie hoch der Anteil der Muslime in der deutschen Bevölkerung ist?
Nein. Aber wenn ich allein in Stuttgart sehe—wir haben hundertprozentig einen Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund von 45 Prozent. Und wenn dann eine Aussage kommt, dass die Menschen mit Migrationshintergrund uns steuerlich wesentlich mehr bringen, als sie kosten, da stimmt doch irgendwas nicht mehr.

Anzeige

Man hat ausgerechnet, dass die hier lebenden Ausländer einen Überschuss von 22 Milliarden Euro bezahlt haben.
Ja, aber wie verhält es sich denn mit den Menschen, die Migrationshintergrund haben, aber bereits eingedeutscht sind?

Das sind dann halt Deutsche.
Ja, aber da stimmt doch irgendwas nicht. Die bringen uns vielleicht nichts, kosten uns aber mehr.

LUNDQUIST

VICE: Hast du Angst vor Islamisierung in Deutschland?
Lundquist: Ne, ich glaub, das ist aufgebauscht. Wenn man die Statistik sieht, gibt es eine verschwindend geringe Menge von Muslimen, die Extremisten sind.

Weißt du, wie viele Muslime es in Deutschland gibt?
Ich weiß, dass es in Berlin 50.000 Franzosen gibt. (lacht) Also nein, weiß ich nicht.

Es gibt 4 bis 5 Prozent.
Ja, und davon sind wahrscheinlich 0,01 Prozent oder so was radikal.

Hast du mal von Pegida gehört?
Ja … Heute eine Headline gelesen, aber nicht reingeklickt.

Das bedeutet Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes. Könntest du dir vorstellen, bei so was mitzulaufen?
Nein.

CHRISTIAN

VICE: Macht Ihnen Islamisierung in Deutschland Sorgen?
Christian: (Nachdrücklich) Ja, sehr große sogar!

Warum?
Weil ein fremder Kulturkreis bei uns eindringt und sich nicht assimiliert, sondern die Leute uns ihre Kultur aufzwingen wollen.

Wie zeigt sich das?
Weil die abendländische Kultur, wie wir sie früher kannten, früher oder später verloren gehen wird. Europa wird immer mehr islamisiert. In Deutschland kenn ich die Zahlen nicht, aber es wird auf jeden Fall zusehends mehr.

In Deutschland sind 4-5 Prozent der Bevölkerung Muslime.
Ernsthaft, ja? Ich hätte es höher eingeschätzt.

Haben Sie schon mal von den „Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes" gehört?
Nein. Klingt interessant, aber klingt im ersten Moment nach einem ziemlich braunen Touch.

Würden Sie bei so was mitlaufen, auch wenn da NPD-Leute bei sind?
Ich würde mitlaufen, aber ich würde mich ganz klar von Leuten mit rechtsradikalem Hintergrund distanzieren.

Haben Sie Angst um unsere Weihnachtsmärkte?
Nein, das glaube ich nicht, dass es so weit kommt.