Quantcast
Stuff

Der Mann, der fünf Jahre nur rohes Fleisch gegessen hat

Vor fünf Jahren hatte Derek eine seltsame Krankheit, die ihn alles, was er aß, wieder erbrechen ließ. Weil er nichts mehr zu verlieren hatte, gab Derek dem rohen Fleisch eine Chance. Mittlerweile putzt er sich sogar mit Tierfett die Zähne.

Julian Morgans

Julian Morgans

Das ist Derek Nance. Vor fünf Jahren hatte Derek eine seltsame Krankheit, die seinen Appetit tötete und ihn alles, was er aß, wieder erbrechen ließ. Die Ärzte dachten, es wäre eine Allergie, also änderte Derek seine Ernährung.

Zuerst verzichtete er auf Weizen und Milchprodukte, doch es half nichts, er nahm immer mehr ab. In seiner Verzweiflung recherchierte er im Internet und chattete mit Leuten, die scheinbar lebensrettende Ernährungstipps auf Lager hatten.

So probierte er eine mediterrane Diät (Fisch und Gemüse), dann ließ er den Fisch weg und wurde Veganer, doch es wurde nicht besser. Schließlich empfahl ihm ein Typ mit ähnlichen Symptomen die karnivore Version der paläolithischen Diät. Weil er nichts mehr zu verlieren hatte, gab Derek dem rohen Fleisch eine Chance.

Das ist jetzt fünf Jahre her. Mittlerweile putzt er sich sogar mit Tierfett die Zähne. Aus irgendeinem Gründen, der mir selbst nicht ganz klar ist, wollte ich mit eigenen Augen sehen, wie Derek isst. Er war einverstanden und wir haben uns in Kentucky, USA, wo er lebt, verabredet. Wir unterhielten uns über lebenswichtige Organe, Gammelfleisch und über Gesundheit, die für Derek im Mittelpunkt steht. Er hat sich nie gesünder gefühlt.

VICE: Hi Derek, kannst du mir mehr über deine Ernährungsweise erzählen? Von wem kam die Idee?
Derek: Angefangen hat alles mit einem Zahnarzt namens Weston Price, der in den 1930er-Jahren die gesundheitlichen Vorteile von rohem Essen, inklusive rohem Fleisch, untersuchte. Er beobachtete die amerikanischen Ureinwohner, einige von denen ernährten sich nur von Eingeweiden und Fetten. Er fand heraus, dass Menschen in primitiven Gemeinschaften viel gesünder waren als wir heute, und dachte sich: OK, das versuche ich auch mal.

Hattest du irgendwelche Zweifel?
Nicht wirklich. Ich war schon so lange krank, dass ich bereit war, alles auszuprobieren. Ich hatte mir damals zwei Ziegen im Garten gehalten, von denen ich die Milch trank. Ich hatte sowieso keine Lust mehr auf das ständige Melken, also habe ich sie geschlachtet. Ich habe beide Ziegen gegessen, roh. So habe ich mich dann einfach umgestellt.

Hat dir das den Magen verdorben?
Nein. Am Anfang kriegst du vielleicht ein bisschen Durchfall, aber nur, weil sich dein Verdauungssystem anpasst. Nach einer Woche fühlte ich mich einfach nur großartig und ich bin nie wieder zu anderen Ernährungsweisen zurückgekehrt.


Dereks Abendessen. Lammstücke und Fett.

Du hast seitdem also nichts Anderes mehr gegessen?
Nein, seit fast sechs Jahren nicht mehr. Lamm gefällt mir am besten. Es ist sehr einfach, auf einen Bauernhof zu gehen, einen vernünftigen Preis auszuhandeln, das Lamm zu schlachten und es auf den Anhänger zu werfen. Bei Rindern ist die Sache um einiges schwieriger, weil sie viel größer sind. Schweine kommen quasi nicht in Frage, weil man sie mit Hormonen vollpumpt und sie mit Körnern füttert, die die Verbreitung von Bakterien anheizen.

Wie vermeidest du Skorbut?
Die Organe der Tiere enthalten ja Vitamin C. Die Sache bei Vitamin C ist, dass du mehr davon brauchst, wenn du viele Kohlenhydrate zu dir nimmst. Wenn du dich aber karnivor ernährst, bekommst du durch das Tierfleisch genügend Vitamin C. Ich esse also einfach das Organfleisch, das Bindegewebe und alles Andere.


Dereks Vitamin-C-Zufuhr: Schaforgane und geronnenes Blut

Was machst du, wenn du zum Abendessen eingeladen wirst?
Meine meisten Freunde finden es OK, wenn ich mir mein eigenes Essen mitbringe. Das mache ich auch, wenn ich in ein Restaurant gehe.

Hast du nicht irgendwann keine Lust mehr, immer das Gleiche zu essen?
Nein. Ich habe mich so daran gewöhnt: Nach etwa drei Wochen bemerkte ich diesen extrem starken blutähnlichen Geschmack in meinem Rachen und spürte plötzlich ein starkes Verlangen danach. Die Vorstellung von gekochtem Essen reizt mich nicht mehr. Es schmeckt einfach nur noch verbrannt. Auch auf Kräuter und Gewürze, mit denen ich das Fleisch früher abgeschmeckt habe, lege ich überhaupt keinen Wert mehr.

OK, und du isst vergammeltes Fleisch. Warum tust du das?
Weil es Probiotika enthält. Meine Verdauungsprobleme lagen zur Hälfte daran, dass mir Enzyme fehlten. Mein Körper produziert einfach nicht genügend Enzyme, um stärkehaltiges Essen zu verdauen. Die probiotischen Bakterien in verfaultem Fleisch helfen mir bei der Verdauung.

Derek lässt ein paar Lammstücke in einem Behälter verfaulen, bevor er sie isst.

Besser als Actimel

Hast du deine Ernährung schonmal einem Vegetarier erklärt?
Na ja, meine Freundin ist Vegetarierin.

Joanne, du bist Vegetarierin?
Joanne: Eigentlich eher ein Allesfresser mit veganen Tendenzen. Ich habe Dereks Ernährungsweise ausprobiert. Wir haben einmal Lammfilets gegessen und sie waren köstlich. Aber ich bin Vegetarierin aus Mitleid mit den Tieren.

Derek und Joanne

Redet ihr über eure Meinungsverschiedenheiten?
Ja, und ich kann seine Argumentation nachvollziehen, denn für ihn geht es um seine Gesundheit. Ich glaube, ich kann alles essen, ohne dass es mich irgendwie beeinträchtigt. Das ist der große Unterschied zwischen uns beiden.

Derek, fühlst du dich wohl dabei, Tiere zu schlachten?
Wenn ein Tier im Einklang mit seiner Umwelt lebt, habe ich keine ethischen Bedenken, dieses Tier zu schlachten. Wenn das Tier aber in einem Käfig aufgezogen und, wenn es krank wird, einfach mit Antibiotika vollgepumpt wird, ist das ein großes Problem für mich. Nicht nur dem Tier gegenüber ist das unfair, sondern auch gegenüber den Menschen, die es essen.

Nach dem Abendessen zeigt mir Derek seinen Hannibal-Lecter-Kühlschrank im Keller. Nachdem er ein Schaf geschlachtet hat, hängt er die Stücke, die er dann innerhalb von ein paar Wochen isst, hier auf. An diesem Abend enthält der Kühlschrank ein paar Beine und einen Kopf.

„Das ist ein Shetlandschaf mit einem sehr milden und süßlichen Geschmack. Ich breche den Schädel auf und esse das Hirn. Es ist eine Art Delikatesse, deshalb werde ich es mir fürs Wochenende aufbewahren."

Was ist der größte Nachteil dieser Diät?
Dass man zum Außenseiter wird. Meine Familie denkt, dass ich durchgedreht bin. Sie glauben wirklich, dass ich völlig irre bin, und ich weiß nicht, warum. Sie können es einfach nicht akzeptieren, dass ich rohes Fleisch esse. Mein Vater hat einen Master in Biologie und erzählt mir, dass ich Krankheitserreger aufnehme, wenn ich rohes Fleisch esse.
Joanne: Ja, es ist verrückt. In ihrer Nähe darf ich Dereks Ernährung nichtmal erwähnen. Sie reagieren extrem emotional darauf und sagen Sachen wie: „Es ist falsch! Er wird daran sterben."

Willst du die Ernährungsweise jemals aufgeben?
Nein, jedenfalls nicht freiwillig. Vielleicht wenn sie mich zwingen würden, aber ich würde mich wehren und schreien und um mich schlagen.

Vor Kurzem bist du Schlachter geworden. Kannst du mir davon erzählen?
Ich bin ja schon seit Jahren zum Schlachten auf Farmen gefahren. Einer der Bauern brauchte Hilfe, also bot ich sie ihm an. Jetzt lerne ich den Beruf von Grund auf und bekomme dabei viele Reste, die ich zwischendurch essen kann. Vorher war ich Elektriker, aber ich würde jeden Beruf ausüben. Joanne betreibt eine vegane Saftbar, dort helfe ich manchmal auch aus. Das ist halt das Leben.

Weitere Artikel:

Dieser Mann glaubt, dass er nie wieder essen muss

Hunger macht ihn bald zum Milliardär

Japan möchte die Welt mit kleinen, grünen, käferartigen Kreaturen