FYI.

This story is over 5 years old.

Out of the Blue

Die Kunsthalle Wien macht Blau

Am 1. Oktober startet die Ausstellung Blue Times in der Kunsthalle Wien. Wir sagen euch, warum ihr dort hin solltet und die Farbe Blau eine ganze Ausstellung wert ist.
22.9.14

Es gibt nur sehr wenige Dinge, die wir wirklich lieben, aber Kunst ist eines dieser Dinge. Das ist auch der Grund, warum wir uns des Öfteren auch gerne auf Ausstellungen herumtreiben-am liebsten in der Kunsthalle Wien. Was wir auch mit Sicherheit wissen, ist, dass wenn wir es nicht gerade selbst sind, zumindest viele andere Dinge in unserer Umgebung blau sind. Vielleicht ist Blau eine Farbe wie jede andere-vielleicht aber auch nicht.

Genau diesem Thema widmet sich die Ausstellung Blue Times, die von 1. Oktober bis 11. Jänner 2015 in der Kunsthalle Wien im Museumsquartier zu sehen sein wird und allen Facetten der Farbe Blau Raum gibt.  30 internationale Künstler beschäftigen sich im Rahmen der Ausstellung mit den verschiedensten Dimensionen der Farbe. Nicht nur unsere Jeans, der Himmel und das Meer sind blau. Auch symbolträchtige Dinge wie die Flagge der Europäischen Union sind in Blau gehalten-hier soll die Farbe die Einigkeit der Länder symbolisieren. Mit diesem Symbol der Einigkeit beschäftigt sich Remco Torenbosch, einer der mitwirkenden Künstler. Er zeigt in seiner Arbeit EU die verschiedenen Blautöne, die trotz des festgelegten EU-Blaus eingesetzt werden und so die Diskrepanz zwischen der Idee und der Realität eines vereinigten Europas.

Anzeige

Wofür die Farbe Blau tatsächlich steht, lässt sich nicht genau definieren. Grün ist der Neid und Rot die Liebe, aber für Blau gibt es keine eindeutige Konnotation. Früher war Blau die royale Farbe und Kennzeichen des Königlichen, später die Farbe der Französischen Revolution. Blau ist auch die Farbe des Unendlichen, wie es das Meer und das Universum repräsentieren.

Derek Jamans Film Blue zeigt 76 Minuten lang ein monochrom blaues Bild. Der Künstler wurde durch die Behandlung seiner HIV-Erkrankung in seiner Sehfähigkeit beeinträchtigt und konnte infolge dessen die Farbe Blau nicht mehr sehen. In Kombination mit der Tonspur ist der Film ein beeindruckendes künstlerisches Werk, das irgendwo zwischen gewollter Banalität und Denkanstoß steht-um zwei der beteiligten Künstler zu nennen. Zusätzlich zu den ausgestellten Kunstwerken werden auch popkulturelle Artefakte und Dokumente präsentiert. Auch hier wird die Verwendung von Blau aus den verschiedensten Perspektiven heraus analysiert-von Kunst bis Kommerz.

Falls ihr also eine geheime Leidenschaft für blaue Dinge hegt oder euch einfach eine gute Ausstellung ansehen wollt, geht in die Kunsthalle zu Blue Times. Wir werden dort sein und blaue Dinge bestaunen.

Bombay Sapphire wird Blue Times nicht nur mit köstlichen Getränken bei der Eröffnungsparty am 30. September unterstützen, sondern auch wesentlicher Teil der Ausstellung sein. Der Künstler Billy Apple, einer der mitwirkenden Künstler, kreierte einen Cocktail Namens „Billy Appletini". In seinem Werk verwendet er nicht nur das klassische Bombay Sapphire-Blau, sondern natürlich auch den Inhalt der Flasche-eine Kombination aus hochprozentigem und Kunst.

Anzeige

Blue Times in der Kunsthalle Wien von 1. Oktober bis 11. Jänner 2015

Eröffnungsparty: 30. September, 19 Uhr

Diese Künstler präsentieren ihm Rahmen der Eröffnung ihre Werke:

8:30 Edith Dekyndt
8:45 Raed Yassin
9:00 Remco Torenbosch
9:15 Nadia Belerique
9:30 Derek Sullivan

Außer tollen Kunstwerken gibt es literweise Billy Appletini mit Bombay Sapphire.