Dinge, die ich beim Betrügen gelernt habe

Deinen Partner zu betrügen, ist nicht das Schlimmste auf der Welt, sei dabei nur einfach kein Idiot.

|
Apr. 2 2013, 4:50pm

Nenn mich altklug oder einfach nur dem Entwicklungstrend voraus, aber das erste Mal, dass ich meinen Freund betrog, fand viel früher statt als mein erster Sex. Ich war 14 und war seit drei oder vier Monaten mit einem Jungen aus der Schule „zusammen“, als ich Matteo mich an einem Strand von Bodrum küssen ließ. Auf dem Weg zurück ins Hotelzimmer schrieb ich meinem Freund ohne ein Fünkchen Reue, dass ich ihn vermisse.

Seit diesem Nachmittag ist für mich das Betrügen wie eine Art unerlässliches Übel, ein Teil des Lebens, den jeder irgendwann von beiden Seiten des Spektrums Geben und Nehmen erlebt—so wie Komplimente oder Geschlechtskrankheiten, nur eben schlimmer. Du weißt es, ich weiß es, dein Vater und deine Mutter wissen es, all deine Freunde wissen es und jeder Partner, den du jemals hattest, weiß es auch. Wir sind alle auf beiden Seiten schuldig, aber sich selbst zu belügen, ist schlimmer, als jemand anderen zu betrügen. 

Obwohl es für alle Beteiligten ziemlich scheiße enden kann, passiert es jeden Tag, dass Menschen mit anderen Menschen, denen sie nicht die ewige Treue geschworen haben, ins Bett springen. Also dachte ich, teile ich meine Weisheit, die ich über die Jahre als Schlampe gesammelt habe, und helfe dir, wenn du dich auf der Seitensprungallee befindest und anfängst, Panik darüber zu schieben, was für ein abscheuliches Wesen du doch bist.

ES GIBT KEINE DEFINITION VON BETRÜGEN

Aus irgendwelchen Gründen haben Frauen- und Männermagazine versucht, Verrat zu entschlüsseln, indem sie wie besessen Paaren dabei helfen, Betrügen von Fall zu Fall zu unterscheiden. Manche mögen darüber streiten, dass es nur als Betrug gilt, wenn es ein Zusammenspiel von Genitalien mit anderen Genitalien gibt, dass man Betrug nicht mit ein paar MMS eines steifen Penis definieren kann. „Ich hatte nur Cyber-Sex mit ihr!“, hörte ich einst den Freund meiner Schwester jammern, als er aus der Tür meines Elternhauses gestoßen wurde.

Das ist alles Bullshit. Alles, was eine dritte Person ins Spiel bringt, die die offensichtlichen Lücken in der Beziehung ans Licht bringt (Pornos und Masturbation bleiben deine Sache, die du endlos praktizieren kannst), kann als betrügerische Beschäftigung gewertet werden. Das kann, muss aber nicht, Folgendes beinhalten: Sexting, Telefonsexting, Busengrabschen, Arschgrabschen, jemanden anpinkeln, alles Sexuelle mit den Händen oder einen Kuss initiieren, dann abgelehnt werden und sich zu Tode schämen.

Und die Tatsache, dass du diese Dinge betrunken getan hast, macht sie nicht entschuldbarer. Klar, jedes einzelne davon macht dich nicht allein zu einem Betrüger, aber sie bedeuten alle, dass du auf dem Weg dahin bist und das ist dasselbe.

JEMANDEN ZU BETRÜGEN HEISST, DASS MIT DEINER BEZIEHUNG ETWAS NICHT STIMMT

Wenn du in einer glücklichen, sexuell zufriedenstellenden Beziehung bist, hast du nichts in den Hosen von anderen zu suchen. Wenn ich auf meine treulosen Tage zurückblicke, ist das einzig abhebende Verhaltensmuster, dass sie alle zu einem Zeitpunkt passierten, zu dem ich halb bewusst mit dem Erhalt der Beziehung haderte, die mich ewig deprimierte.

Manchmal stand ich nicht so auf den Typen, mit dem ich gerade etwas hatte, manchmal zog der Typ in ein anderes Land, um Scientologe zu werden. Was auch immer dein Grund ist, Betrug kann auch eine gute Sache sein, weil—außer du hast überhaupt keine Faser Selbstreflexion—es ziemlich effektiv dabei helfen kann, Klarheit zu erlangen. Sobald du dich dabei ertappst, Zimmer/Straße/Fitnesscenter/Toilette intensiv nach verschwitzten Körperteilen Fremder abzusuchen, wird dir klar, dass die Gewöhnung an die Schlafstellung deines Freundes nicht unbedingt für eine begeisternde Beziehung steht.

SEI KEIN IDIOT

Das bedeutet, dass du es nicht deinen Freunden erzählst oder dich an die Freunde deines Partners ranmachen solltest, außer du verachtest die Person, mit der du zusammen bist so sehr, dass du sie dermaßen demütigen willst, dass sie in ein anderes Land zieht.

All dieser Mist, wie dass die Wahrheit irgendwann ans Licht komme, basiert auf der Annahme, dass alle Menschen Idioten sind, die ihre Indiskretionen mit anderen Idioten teilen. Ich habe jeden Freund von mir betrogen. Oh warte mal—habe ich das? Habe ich? Gibt es irgendeinen Weg für irgendeinen von euch, das rauszufinden? Nein, weil ich keine Idiotin bin.

Also sei auch kein Idiot. Wenn du dich ausheulen musst, erzähl es deiner Mama (sie muss dich lieben und die ganzen beschissenen Sachen, die du machst, ignorieren, weil sie dich gemacht hat), und wenn du wirklich jemanden aus eurem gemeinsamen Umfeld ficken musst, fick deren allerbesten Freund/in. Die haben immer mehr zu verlieren, also werden sie das Geheimnis bewahren.

ERZÄHL ES IHNEN NIE

Du kotzt Brocken von Schuldgefühlen und das einzige, was dir einfällt, um einer halbwegs funktionierenden Person zu ähneln, ist, die Wahrheit zu erzählen, deinen Kopf zu senken und deine Strafe abzuwarten (bei der du heimlich hoffst, dass sie das Ende der Beziehung ist, denn du hättest die Person nicht betrogen, wenn du sie genug mögen würdest). So kannst du mit deinem Leben fortfahren, sicher in dem Wissen, dass du ein anständiger, verantwortungsvoller Mensch bist, der vielleicht einmal einen Ausrutscher hatte, aber wenigstens Mut zur Wahrheit besitzt.

Du bist so ein arrogantes Arschloch. Die einzige Person, die in dieser Situation von der Wahrheit profitiert, bist du. Auf diesem Weg kannst du dir jede Spur von Schuld austreiben und dich selbst davon überzeugen, dass ein absoluter Schlussstrich nur durch den Hass deines einstigen Liebhabers zu erreichen ist. Das wird jedoch nicht funktionieren. Die werden dich nie hassen, sie werden dich noch Jahre lang zutiefst lieben und sich selbst dafür hassen. Glückwunsch, du hast ihr Leben ruiniert.

ES BESTEHT EINE MINIMALE CHANCE, DASS BETRUG DEINER BEZIEHUNG HELFEN KÖNNTE

Deine Beziehung ist scheiße, aber ihr beide seid zu beschäftigt damit, dem geräuschlosen Furzen unter eurer mit Fastfood besudelten Decke zu lauschen, um es zu bemerken. Geben wir es zu, das, was du getan hast, ist falsch, aber es ist auch viel aufregender, als sich einander übers Wochenende während Sitcom-Marathons anzumurmeln, und bietet dir außerdem Einsicht in die Promiskuität, ohne dass du die ganze Fickaktion mit vielen verschiedenen Leuten durchziehen musst.

Es gibt dir langsam dein sexuelles Selbstbewusstsein zurück, von dem du wusstest, das es irgendwo in dir schlummerte, und nun fühlst du dich auch wohler in deiner Beziehung. Jetzt addiere die neu entdeckten Schuldgefühle und die sexuelle Spannung, die daraus resultiert, und du hast eine todsichere Methode, wie du nicht als etwas jüngere, geringfügig weniger deprimierendere Version deiner Eltern endest. Zumindest für kurze Zeit.

ES IST UNWAHRSCHEINLICH, DASS DU MIT DER PERSON, MIT DER DU BETRÜGST, ENDEN WIRST

Es ist wirklich so, also wach auf. Du magst vielleicht von einem Sturm voller Östrogen, Testosteron oder jeglichen anderen ‚gen’ oder ‚on’, die Menschen zum Öffnen ihrer Münder und Hosen bringt, erfasst worden sein, aber das Problem ist, dass all diese Gefühle in den trockensten Klimazonen erblühen. Es ist nicht Liebe, die deine Hormone verrückt macht, sondern Langeweile und eine belanglose Angst vor ewiger Einsamkeit. Außerdem bist du während dieser Phase viel zu verrückt, um irgendwas Erwähnenswertes auf die Beine zu stellen, das nicht in ein paar Monaten zusammenbrechen wird.

Gleichermaßen solltest du auch nicht über jemanden fantasieren, der in den Endzügen seiner Beziehung steckt. Das wird niemals funktionieren. Entwickle dich weiter und such dir jemand anderen, der dir dabei hilft, dich aus dem Abgrund der Monotonie und des Selbstmitleids zu ficken. Die gute Nachricht ist, dass es immer jemanden da draußen gibt. Hauptsächlich, weil jeder auf der Welt betrügt.

Mehr VICE
VICE-Kanäle