Anzeige
Tech

Können 100 Menschen in einem GTA-Flugzeug Trumps Mauer besiegen?

Nach diesem Video werdet ihr froh sein, dass Gamer keine echten Flugzeuge steuern dürfen.

von Madison Margolin
10 Februar 2017, 6:00am

Der Youtuber RZED ist für halsbrecherische Challenges in Grand Theft Auto V bekannt, die er nicht selten auf Kosten der bedauernswerten Bewohner von Los Santos umsetzt. In seinem neuesten GTA-Experiment geht es jedoch nicht nur um einen halsbrecherischen Versuch, sondern es wird ungewohnt politisch. Die Frage lautet: Kann ein Frachtflugzeug Donald Trump ein Schnippchen schlagen und seine geplante Mauer mit über 100 Menschen an Bord einfach überfliegen?

Der erste Versuch startet vielversprechend: Vollgepackt mit Passagieren hebt das Flugzeug vom Los Santos International Airport ab. Doch kaum in der Luft rutschen die Passagiere im Innenraum des Flugzeugs durch die waghalsigen Wendemanövers des Piloten hin und her. Mitten im Flug springen die Flugzeugtüren auf und so wird gut die Hälfte der Passagiere unfreiwillig über der Atlantikküste abgeworfen. Schließlich stürzt das Flugzeug ab und schlägt auf einem Highway auf.

Folgt Motherboard auf Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter

Von diesem kleinen Rückschlag lässt sich der Modder jedoch nicht beirren. Beim zweiten Versuch führt der Pilot noch riskantere Flugmanöver durch. Ein Glück, dass Gamer im echten Leben keine Flugzeuge steuern dürfen.

Elfjähriger löst Verfolgungsjagd aus, weil er seine GTA-Skills testen will 

Wir wollen das Ende des Videos jetzt nicht spoilern, aber in den Augen von RZED selbst gilt die Mission trotz des beachtlichen Kollateralschaden als erfüllt. Obwohl das Flugzeug am Ende vollkommen ohne Passagiere durch die Lüfte gleitet, ist es amtlich: Es ist möglich, über 100 Menschen in ein GTA-Flugzeug zu quetschen.

Tagged:
tech
Motherboard
video
YouTube
Gaming
Grand Theft Auto
Kultur
Politik
M.O.D.
los santos
RZED