Anzeige
spielmanipulation

Nationalspieler von El-Salvador spielen Bestechungsversuch auf Pressekonferenz ab

​Den Nationalspielern von El Salvador wurde vor dem WM-Qualispiel gegen Kanada offenbar Geld für bestimmte Ergebnisse angeboten—wie eine elfminütige Audio-Aufnahme beweisen soll.​

von VICE Sports
06 September 2016, 10:05am

Das ganze Team der Nationalmannschaft von El Salvador erschien zur Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Kanada. Sie hatten auch etwas zu präsentieren: Sie spielten den Pressevertretern eine elfminütige Audio-Aufnahme vor. In der Aufnahme ging es um ein Angebot zur Spielmanipulation. So soll den Spielern Geld geboten worden sein, wenn sie ein bestimmtes Ergebnis erzielen würden: Die Kicker hätten 30 US-Dollar pro Spielminute für einen Sieg, 20 US-Dollar für ein Unentschieden oder 15 US-Dollar für eine Niederlage mit einem Tor Differenz erhalten. Bei einer höheren Niederlage wären sie leer ausgegangen.

Laut der DPA und verschiedenen internationalen Medienberichten soll hinter dem Angebot der salvadorianische Geschäftsmann Ricardo Padilla stecken. Ihm werden enge Verbindungen zu einem weiteren Drahtzieher aus Honduras nachgesagt. Grund für den Versuch der Manipulation ist die enge Tabellensituation in der WM-Qualifikationsgruppe A: Hinter Mexiko (15 Punkte) kämpfen noch Honduras (7 Punkte) und Kanada (4 Punkte) um das Weiterkommen—EL Salvador ist mit lediglich 2 Punkten Schlusslicht der Tabelle und schon ausgeschieden.

Kanada trifft im letzten Spiel am Dienstag in Vancouverauf El Salvador und muss nicht nur drei Punkte holen, sondern auch das um fünf Treffer schlechtere Torverhältnis egalisieren. Dem Drahtzieher aus Honduras ist diese Ausgangssituation wohl zu unsicher gewesen, weil der momentane Tabellenzweite es mit torgefährlichen Spitzenreiter zu tun bekommt.

Tagged:
Sports
Honduras
Mexiko
VICE Sports
El Salvador
Kanada
Highlights
Fußball
weltmeisterschaft
wm-quali