Anzeige
good ol' assi

Vollassi John Guidetti trifft gegen Ajax—und schreit „Feyenoord! Feyenoord!"

Dass er längst in Spanien spielt, scheint die Ex-Feyenoord-Tormaschine vergessen zu haben. Auch nicht, dass er mal drei Tore gegen Ajax schoss. Daran erinnerte er—Safety First—die Zuschauer auch.

von VICE Sports
04 November 2016, 10:14am

Das Enfant Terrible John Guidetti hat mal wieder zugeschlagen. Und das als Torschütze und als Assi.

Beim Europa-League-Spiel zwischen Ajax Amsterdam und Celta Vigo (3:2) erzielte der schwedische Nationalspieler den Anschlusstreffer zum 1:3 für die Spanier, und das nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung. Die Bude war schön anzusehen. Weniger schön anzusehen—zumindest aus Sicht der Heim-Fans—war seine provokative Jubelgeste nach dem Tor. Er lief Richtung Ajax-Anhänger und machte die klassische ‚Ich hör euch nicht'-Geste. Doch damit gab sich der gute, alte Agent Provocateur natürlich nicht zufrieden. „Feyenoord! Feyenoord!", schrie er außerdem mehrfach quer über den Platz. Eine klare Provokation an alle Ajax-Fans und gleichzeitig ein Shout-out an seinen Ex-Verein, bei dem er seine erfolgreichste Zeit als Profifußballer feierte. Dort schoss er nämlich in der Saison 2011/12 in 23 Spielen 20 Tore, darunter einen Hattrick gegen—ihr ahnt es schon—Ajax. Darum ist er auch bis heute so „beliebt" in der niederländischen Hauptstadt. Um weiter an seinen Popularitätswerten zu arbeiten, hat Guidetti in der Halbzeitpause—Safety first—noch drei Finger in den Amsterdamer Nachthimmel gestreckt. Weil Stänkern einfach Spaß macht. Nach dem Spiel gab er dann noch folgendes Interview, das einer Liebeserklärung an Feyenoord—und einer Abrechnung mit Ajax—gleichkommt.