zu pornös

eSports-Liga verbietet das YouPorn-Team

Weil die ESL mehr Mainstream sein will, müssen Gamer doch wieder zwei Tabs aufhaben, um eSports und Porno miteinander zu verbinden.

von VICE Sports
02 Mai 2016, 1:55pm

Weil die Gaming-Industrie immer mehr zum Mainstream gehören will, hat einer seiner wichtigsten Verbände ein Team rausgeschmissen, dessen Sponsor die Mutter aller Pornoseiten ist.

Die ESL (Electronic Sports League) will nämlich nichts mehr mit den Profi-Gamern von Team YP zu tun haben. Wie ihr euch denken könnt, steht YP für YouPorn. Diese Entscheidung soll von ganz oben—Achtung, Wortwitz—gekommen sein. Und ist durchaus rechtens, schließlich gibt es im ESL-Regelwerk einen Passus, der Sponsoren verbietet, die „für pornographische Inhalte bekannt" sind.