Dessert

Acht-Kostbarkeiten-Reispudding

So geht Dessert auf Chinesisch.
22.4.17
Foto: Farideh Sadeghin

Acht Kostbarkeiten – das sind die Früchte und Nüsse, mit denen der Pudding dekoriert wird. Traditionell wird er mit Schmalz gemacht, aber ich nehme lieber Kokosöl, sodass er auch für Vegetarier geeignet ist und ein verlockendes Aroma bekommt.

Portionen: 2
Vorbereitung: 4 Stunden
Insgesamt: 2 Stunden

Zutaten

190 g süßer japanischer Reis
100 g Zucker, 2–3 Esslöffel extra
45 g Schmalz oder Kokosöl oder 4 Esslöffel Erdnussöl, plus ein wenig mehr
½ Tasse Rote-Bohnen-Paste
verschiedene getrocknete Früchte sowie Nüsse und Samen zu Dekoriere (chinesische Datteln, Aprikosen, Lotusnüsse oder Pinienkerne)

Zubereitung

1. Den Reis mehrmals mit frischem Wasser abspülen, bis das Wasser komplett klar ist. In einer Schüssel mit kaltem Wasser mindestens 4 Stunden, am besten über Nacht einweichen. Wenn du sehr trockene Früchte verwendest, weiche sie mithilfe von heißem Wasser auf. Größere Früchte halbieren und die Kerne entfernen.

2. Einen Dampfeinsatz mit einem Musselintuch auslegen. Den Reis abgießen und gleichmäßig im Dampfeinsatz verteilen, dabei nicht zu sehr festdrücken. Bei hoher Hitze 20 Minuten dämpfen, bis er gar ist. Den noch heißen Reis in einen Schüssel geben, 3–4 Esslöffel Zucker zusammen mit Schmalz, Kokosöl oder Erdnussöl hinzugeben. Gut vermischen.

3. Eine feuerfeste Schüssel mit etwas Schmalz, Kokosöl oder Erdnussöl einfetten. Die Früchte, Nüsse und Samen in einem schönen Muster auf dem Boden der Schale anordnen. Vorsichtig die Hälfte des Reises in die Schüssel geben. Aus der Rote-Bohnen-Paste mit deinen Händen einen Kreis formen, der den Reis fast bedeckt. Die Paste auf den Reis legen, dann die Schüssel mit dem restlichen Reis füllen und fest andrücken, sodass eine flache Oberfläche entsteht. Die Schüssel mit einem kleinen Teller abdecken und bei hoher Hitze 25 Minuten dämpfen.

4. Während der Reispudding gedämpft wird, aus dem restlichen Zucker und 100 ml Wasser einen Sirup ansetzen: Zuerst bei niedriger Hitze auflösen, dann 1–2 Minuten kochen lassen, bis eine Sirupkonsistenz entsteht. Ist der Reispudding fertig, den Teller durch eine Servierplatte ersetzen und den Pudding aus der Form stürzen. Dann mit Sirup übergießen und servieren.