Fußball

Marseille-Fans wollen verhindern, dass ihr Verein in Lila aufläuft

Fotos vom angeblich neuen Ausweichtrikot von OM sind geleakt und es ist Lila. OM-Fans wollen es verhindern und haben einen Gegenvorschlag.
13.1.17
twitter.com: @Maillot_creatif

Fußballfans haben es aber auch echt nicht leicht. Da repräsentiert man Woche für Woche stolz seinen Klub, reißt sich den Hintern auf, um das Team quer durch die Republik zu begleiten und wie dankt es einem der Verein? Indem er die eigenen Farben verleugnet. Nun scheint es so zu sein, dass besonders Fans von Mannschaften, deren Vereinsfarben blau sind, darunter zu leiden haben.

Nachdem der HSV und Hertha BSC diese Saison ihren Anhängern Ausweichtrikots in Pink zumuteten, ist es jetzt der französische Traditionsklub Olympique Marseille, der den Ärger der Fans auf sich zieht. Oder besser gesagt Adidas, der als Ausrüster für das Design der Leibchen verantwortlich ist. Kurios: Offiziell ist das Ganze noch gar nicht, denn der Protest der französischen Anhänger stützt sich lediglich auf im Internet geleakte Bilder, die das Ausweichtrikot der kommenden Spielzeit zeigen sollen. Nichtsdestotrotz ist der Aufschrei groß: Während die Berliner Ostkurve unter dem Motto „Nur echt in Blau-Weiß" gegen die Trikots demonstriert und die Nordtribüne Hamburg mit einer Stellungnahme den Verein kritisiert, versuchen OM-Fans jetzt mit einer Petition ihren eigenen Albtraum in Lila abzuwenden.

#OM #NosCouleursSontBleuEtBlanc, ni rose ni violet. pic.twitter.com/QQzWvAg8aQ
— VieilleGardeCU84 (@VGCU84) 6. Januar 2017

Dadurch wollen sie erreichen, dass „die deutsche Marke" Adidas seine Vorschläge überdenkt und neue Ideen liefert. Der Vorwurf der Fans: Klub und Ausrüster fahren mit den besonderen Trikots eine reine Marketingstrategie und verkaufen somit die Seele des Vereins. Die OM-Supporter finden: Tradition sei wichtiger als Kommerz. Dabei zeigen sie sich allerdings auch konstruktiv und schlagen im Gegenzug Jerseys in den Farben Rot-Gelb vor. Diese repräsentierten immerhin die Region Provence.

OM-Fans fordern sämtliche Fans, denen Tradition wichtig sei auf, die Petition zu unterschreiben. Auch wenn sie damit wohl größtenteils ihre eigenen Anhänger gemeint haben, können sich natürlich auch Fans anderer Teams beteiligen. Bisher gab es 1409 digitale Unterschriften.