Laurent Meurice - "Brut": Links: ein selbstgebauter Altar mit diversem christlichen Zubehör; rechts: Ein Einwohner von Runina trinkt ein Gläschen puren Weingeist
Links: ein selbstgebauter Altar; rechts: Ein Einwohner von Runina trinkt ein Gläschen puren Weingeist | Alle Fotos: bereitgestellt von Laurent Meurice
Menschen

Fotos aus einem Dorf, das es vielleicht bald nicht mehr gibt

Willkommen im slowakischen Runina, wo nur noch 75 Menschen leben und der Schnaps mindestens genauso viele Umdrehungen hat.
Gen Ueda
Brussels, BE
21.1.21

Manchmal schreibt der Zufall die besten Geschichten. Als der französisch-belgische Fotograf Laurent Meurice Bilder für die Website eines Freunds machte, stieß er auf Runina, ein kleines slowakisches Dorf in der Nähe zur polnischen und ukrainischen Grenze. Meurice war sofort fasziniert und entschied sich trotz der erheblichen Sprachbarriere dazu, die 75 Einwohner und Einwohnerinnen von Runina besser kennenzulernen. Im Laufe seiner vielen Besuche in dem Dorf kamen so viele Fotos zusammen, dass er damit ein ganzes Buch namens Brut füllen konnte.

Anzeige

"Mein Ziel war es, die Menschen dort ganz privat zu fotografieren", sagt Meurice. "Manchmal haben sie aber nicht ganz verstanden, dass ich sie bei sich zu Hause ablichten wollte."

Die einzigen Leute, die in Runina Englisch sprechen, sind die orthodoxen Priester, die dort in der Kirche die Messen abhalten. "Aus Erfahrung weiß ich, dass Priester nicht so gerne Fotos von sich machen lassen", sagt Meurice, der auch als Hochzeitsfotograf arbeitet. Zu seiner Überraschung waren die Geistlichen von Runina aber gar nicht kamerascheu.

Laurent Meurice - "Brut": Die drei orthodoxen Priester von Runina in ihrer Kirche

Die drei orthodoxen Priester von Runina in ihrer Kirche

Bei den anderen Einwohnern von Runina war die Annäherung durch Gespräche keine Option. Zum Glück fand Meurice hier einen anderen Weg der Kommunikation, nämlich Essen: "Jedes Mal, wenn ich bei jemandem zu Hause war, egal ob um acht Uhr früh oder acht Uhr abends, hat man mir Essen und Getränke serviert", sagt er. "Ich fühlte mich wie damals in meiner Kindheit – ich setzte mich, wurde bedient und aß, was auf den Tisch kam."

Mit Getränken meint Meurice übrigens selbstgebrannten Schnaps mit einem Alkoholgehalt zwischen 70 und 96 Prozent: "Man ist ständig benebelt, weil man ständig trinkt." 

Laurent Meurice - "Brut": Eine Frau schenkt hochprozentigen Schnaps in drei Schnapsgläser ein

Die Schnapsgläser stehen in Runina immer bereit

Die meisten Bilder aus Runina sind intime Porträts des Alltags in einem Dorf, dessen Einwohnerzahl seit Jahren zurückgeht. Wenn der Fotograf die Leute dort zur Zukunft ihrer kleinen Gemeinde befragte, bekam er oft als Antwort, dass es kompliziert sei. "Dort gibt es einige Leute zwischen 30 und 50, aber keine Arbeit", sagt Meurice. "Und seit mein Buch im Mai 2019 erschienen ist, sind einige Menschen dort gestorben."

Während in Runina die Zeit stillzustehen scheint, verändert sich um das Dorf herum einiges. Auf der anderen Seite der polnischen Grenze machen Holzarbeiter den Wald platt. Das gefällte Holz fährt verladen auf Lastwagen auf dem Weg zu den Fabriken an Runina vorbei – eine düstere Mahnung an die Dorfbewohner, dass alles um sie herum verschwinden kann. Wenn es so weitergeht, steht ihr Dorf vielleicht als nächstes auf der Liste.

Es folgen weitere Fotos aus Meurices Buch Brut:

Laurent Meurice - "Brut": Ein Finger zeigt das slowakische Dorf Runina auf einer Landkarte

Runina auf einer Landkarte

Laurent Meurice - "Brut": Ein Fitnessfahrrad in einem Haus im slowakischen Dorf Runina

Auch in Runina wird Fitness großgeschrieben

Laurent Meurice - "Brut": Ein verlassenes Haus im slowakischen Dorf Runina

Ein verlassenes Haus

Laurent Meurice - "Brut": Eine alte Einwohnerin von Runina vor ihrem Haus

Eine alte Einwohnerin von Runina

Laurent Meurice - "Brut": Ein Einwohner des slowakischen Dorfs Runina in einer Armeejacke

Ein Einwohner Runinas in einer Armeejacke

Laurent Meurice - "Brut": Eine Einwohnerin des slowakischen Dorfs Runina vor ihrem Haus

Eine Einwohnerin Runinas vor ihrem Haus

Laurent Meurice - "Brut": Ein Eimer voller gesammelter Pilze steht auf einem Holztisch im slowakischen Dorf Runina

Mit Pilzesammeln kann man sich in Runina die Zeit vertreiben

Laurent Meurice - "Brut": Ein Einwohner des slowakischen Dorfs Runina vor seinem Zuhause

Ein Einwohner Runinas vor seinem Zuhause

Laurent Meurice - "Brut": So sieht es in den Häusern des slowakischen Dorfs Runina aus

So sieht es in den Häusern von Runina aus

Laurent Meurice - "Brut": Bilder erinnern an die Vergangenheit in dem slowakischen Dorf Runina

Bilder erinnern an die Vergangenheit

Laurent Meurice - "Brut": Bäume und viel Grün bestimmen die Gegend rund um das slowakische Dorf Runina

Die Idylle um Runina herum

Folge VICE auf Facebook, Instagram, YouTube und Snapchat.