FYI.

This story is over 5 years old.

Motherboard

Die ultimative anti-soziale App verspricht dir Privatsphäre im echten Leben

Eine neue App durchsucht deine sozialen Netzwerke nach den Aufenthaltsorten von Personen, die du nicht treffen willst.
20.3.14

Die ultimativ „anti-soziale“ App Cloak, die gestern für iOS veröffentlicht wurde, erscheint auf den ersten Blick als perfektes Beispiel für alles, was in der Start Up-Branche falsch läuft: Statt Kreativität und neuen Lösungen kommt Cloak wie eine weitere Version von schlecht getarntem Data-Mining daher. Aber das ist nur ein oberflächlicher Blick; beim genaueren Betrachten fällt auf, dass Cloak seinen Nutzern eine neue Art von Privatsphäre in der guten alten Realität ermöglicht und dabei sogar noch die etablierte Praxis des kommerziellen Datensammelns kritisiert. Die deutsche Bedeutung von Cloak ist übrigens Tarnkappe.

Besucher der Cloak-Webseite werden mit dem Slogan „Incognito-Einstellungen fürs echte Leben“ begrüßt. Und das ist mehr als nur ein zynischer Geniestreich. „Gehe deiner oder deinem Ex aus dem Weg, vermeide ungeliebte Mitarbeiter und den Typen, der dich immer voll quatscht—einfach jeden, den du nicht treffen willst.“ heißt es auf der Homepage. „Cloak durchforstet Instagram und Foursquare und lässt dich wissen, wo sich deine ganzen sogenannten „Freunde“ und Nicht-Freunde aufhalten—und das ganze kontinuierlich, so dass du auf keinen Fall zufälligerweise auf jemand unangenehmes triffst. Stell es dir als ein anti-soziales Netzwerk vor.“

Das Durchsuchen anderer Apps ist ein wesentlicher Punkt. Cloak selbst besorgt sich keine Informationen—die Smartphones der Nutzer selbst ermöglichen diese extremen Datenfreigaben als Teil von sozialen Netzwerken. Cloak setzt einfach auf die anderen sozialen Dienste auf, die die (un)geliebte Zielperson ohnehin verwendet. „Dein Telefon benutzt die Instagram- und Foursquare-Daten deiner Freunde, nicht wir.“ nehmen die Entwickler von Cloak, Brian Moore und Chris Baker in einer E-Mail dazu Stellung. „Diese Daten befinden sich lokal direkt bei dir, wir bei Cloak können sie nicht einsehen."

Ob ihr mit Cloak wirklich eure Ruhe haben werdet, erfahrt ihr auf Motherboard.