Anzeige
Stuff

Eine Übersicht über jede nervige Person, mit der du auf Facebook befreundet bist

Absolut jede einzelne.

von Joel Golby
20 April 2015, 11:09am

Foto:Hugh Nguyen | Flickr | CC BY 2.0

Titelfoto: "Furchtbarer Tag im Büro ;)" |Hugh Nguyen | Flickr.com | CC BY 2.0

Letzte Woche machte ein offener Brief an eine junge australische Mutter Schlagzeilen, weil darin mehr oder weniger stand, dass sie endlich die Schnauze halten und nicht mehr dauernd von ihrem Baby reden soll, denn heilige Scheiße, Jade, du tust gerade so, als wärest du die erste verdammte Frau auf der verdammten Welt, die ein verdammtes Baby zur Welt gebracht hat. Die Reaktionen auf die Geschichte waren vorhersehbar: Leute regten sich darüber auf, dass ein anonymes Mütterkollektiv das Resultat seiner Lästerrunde ausgedruckt und an eine Freundin geschickt hatte, wo es doch einen leicht auffindbaren "Entfolgen"-Button gibt.

Aber—wie soll ich es sagen?—tief im Inneren haben wir nicht alle die Mamis in unserem Facebook-Feed satt? Also, ich schon. Ich weiß, dass es irgendwo da draußen einen Sechsjährigen gibt, den ich kenne wie einen kleinen Bruder, obwohl ich ihm noch nie begegnet bin. Ich weiß alles Mögliche über ihn. Ich weiß, dass er scheiße in Karate ist. Ich weiß, dass er am liebsten Hotdogs isst, und zwar längs eingeschnitten, damit ein Käsestreifen reinpasst, mit kleinen Salamistückchen drauf im Ofen überbacken. Ich weiß, wann die Schule bei ihm wieder losgeht. Ich weiß, dass er vor Kurzem seine erste Übernachtung bei Freunden hatte und erst um Mitternacht ins Bett gegangen ist.

Früher hätten sie einen Mann mit derart gruselig spezifischem Wissen über einen Sechsjährigen zurecht eingesperrt und vermutlich im Gefängnis umgelegt. Kochendes Zuckerwasser über den Kopf oder so. Danach stehst du nicht mehr auf. Aber dies ist die Moderne, und dies ist Facebook, wo Vollpfosten sich tummeln. Ich meine, ich bin auch ein Vollpfosten auf Facebook, und ich wette, das bist du auch. Ich poste nichts anderes als Links zu VICE-Artikeln aus meiner Feder, mit pseudobescheidenen Zeilen darüber wie "Hab was geschrieben". Und du? Du machst wahrscheinlich noch viel beschissenere Dinge. Was ich damit sagen will: Alle sind furchtbar, für immer.

Hier sind die verschiedenen Vollpfostenspezies, die deine Freundesliste auf Facebook bevölkern.

Der "Hey Leute, liket meine Seite"-Eigenwerbungs-DJ-Vollpfosten

DJ Thorsten – 37 Likes

DJ THORSTEN SPIELT ALLE KRACHER DIESEN MONTAG IM SCHLÜPFERSALON • OER-ERKENSCHWICKS CLUB NUMMER EINS LÄDT DJ THORSTEN EIN UM KRACHER ZU SPIELEN BIS ES KRACHT • DAVID GUETTA / CALVIN HARRIS / ARMAND VAN HELDEN / DJ FRESH / NOCH EINER VON CALVIN HARRIS / TIESTO / NEO / AVICII / CALVIN HARRIS / ALICE DEEJAY • MONTAG WIRD EUER LIEBLINGSWOCHENTAG WERDEN

Die Person, die noch in deinem Heimatort lebt und sich über den Berufsverkehr aufregt

Alter, da stehen sechs Autos. Du hast einen Arbeitsweg von fünf Minuten und die meiste Zeit davon verbringst du auf Facebook, während du an einem vielbefahrenen Kreisverkehr stehst. Du stehst hinter sechs Autos. Ich weiß das, denn du hast ein Foto von den sechs Autos vor dir gemacht und mit dem Hashtag #könnteausflippen versehen. Hashtags sind auf Facebook nicht einmal wirklich sinnvoll. Der Ausdruck deiner Wut in Meme-Form ist sinnlos.


Auch bei VICE: A-Cappella-Bros, Burschenschaften und Legenden


Das Mädchen, dessen Freund ihr einziger Witz ist

"Hab ihn einkaufen geschickt", sagt sie, eingerahmt von einem ganzen Bataillon lachweinender Emojis. "Ich hab ihm gesagt, ich brauche die dicken Binden und er hat die normalen geholt!" Lachwein-Emoji. Markierter Name des Freunds. "Unfassbar!" Thread mit zwanzig Kommentaren zwischen Mädchen und Freund, der in einem Streit endet. Zwei Wochen später stellen sie ihren Beziehungsstatus auf "verlobt". Ganz normaler Liebeskram eben.

Der Junge, dessen Freundin sein einziger Kumpel ist

Lieb meinen Schatz :) – gesegnet mit Laura Freundin

Vermiss dich heut Abend Süße :( Zum Glück läuft Fußball :) Pizza! – mit Laura Freundin

Laura kommt in die Küche und sagt du weißt doch dass in Computern Chips drin sind, ich so ja, sie so gibt's auch Computer mit Flips drin omg [FÜNFHUNDERT LACHWEINENDE EMOJIS] Musste meine Mutter anrufen hab mich so weggeschmissen dass ich mir groß und klein in die Hose gemacht hab -- glückselig mit Laura Freundin

Der Mann, der von tatsächlichen Autos sowie vom Gedanken an Autos besessen ist und der immer davon spricht, ein neues Auto zu kaufen

Es ist ein eBay-Link zu einem gebrauchten Mustang, der zu einem Thread mit 88 Kommentaren mit einem Typen namens Ronny wird. Es ist ein ganzer Sonntag, verbracht mit dem Austauschen der alten Scheibenwischerdüsen gegen neue aus Chrom, die er extra aus den Staaten bestellt hat und für die er wutschnaubend 30 Euro Einfuhrsteuer gezahlt hat. Du weißt von dieser 30-Euro-Einfuhrsteuer, denn er hat ein Foto von der Quittung gepostet, mit der Frage: "schon mal jmd sowas zahlen müssen????" Er hat jede einzelne Folge von Abenteuer Auto aufgezeichnet und mehrere Zuschauermails geschickt, um auf Fehler aufmerksam zu machen. Er verbringt den Großteil seines Freitagabends damit, auf dem großen Kreisverkehr im Stadtzentrum herumzukurven—halt, nein, ab und zu steht er auch einfach auf dem menschenleeren Kreisverkehr herum und spielt, so laut er nur kann, einen Skrillex-Track. Er ernährt sich fast ausschließlich von McChickens, deren Verpackungen und Reste inzwischen einen festen Block im Beifahrerfußraum bilden. Er kann noch keine Zündkerze auf Anhieb auswechseln. Er will wissen, ob du der "Corsa-Fans"-Gruppe beitreten willst, die er auf Facebook moderiert. Das willst du nicht.

Der Typ, dem du mal im Raucherbereich eines Clubs begegnet bist und der echt gerne Amateurfußballvideos teilt

Es gibt da eine seltsame Unterspezies des Mannes, die von führenden Männerologen bisher noch nicht aufgezeichnet wurde. Du begegnest ihm im Raucherbereich eines Clubs und er wird sich sofort mit dir auf Facebook anfreunden. "Wie heißt'n auf Facebook, Digger?", wird er fragen und dabei kräftig deine Hand schütteln. "Joel", antwortest du, wenn du ich bist. „Ja, aber wie heißt du auf Facebook?" Und du siehst zu, wie er deinen Namen eintippt und dich findet, und wie er auf dein Profilbild reinzoomt und es neben dein Gesicht hält—"Bist du das?", fragt er mit fast schon hungrigem Blick, und du nickst, du Idiot, du nickst—und dann wird er dir eine Freundschaftsanfrage schicken. Und dann wird er dich aufmerksam beobachten, bis du dein Handy aus der Tasche holst und "Bestätigen" drückst. "Ich lad' dich mal zur Clubparty nächsten Dienstag ein", sagt er. "Mein Cousin legt auf." Und so geschieht es, dass du für immer untrennbar mit der Sorte Mann verbunden bist, die alleine in den Club geht, und seinen niemals endenden Feed aus Amateurligavideos siehst (ZIEHT EUCH DEN FREISTOSS REIN!) (ZEIG MIR DIE CHANCE DIE DIESER TYP NICHT VERWANDELT!), seinen gelegentlichen "Anstupsern" ausweichst (Wie zur Hölle weiß dieser Mann immer noch, wo der Anstups-Button ist? Mark Zuckerberg weiß nicht, wo der Anstups-Button ist) und für immer Angst hast, an den Schauplatz deines Freundschaftsverbrechens zurückzukehren, falls er dich sieht und dazu nötigt, ihm ein Bier auszugeben. Und du wirst ihn niemals loswerden. Er wird niemals sterben. Wenn Raketen auf uns herabgeregnet und Kakerlaken die dominante Spezies sind, wird er noch in einer glänzenden Bomberjacke im Raucherbereich des Clubs stehen und auf seinem Handy durch Facebook scrollen und dir Einladungen schicken, und er wird lachen.

Die Freundin aus Schultagen, die eine neue Küche bekommt

Du erinnerst dich doch noch an Sarah—das Mädchen aus der Grundschule, das mit einem gebrochenen Bein auf die Welt kam und deswegen nie bei den Sportstunden mitmachen musste, weil sie nur im Kreis laufen konnte. Tja, jetzt rate mal: Sie lässt sich eine neue Küche einbauen, Baby, und es ist das Beste, das ihr jemals in ihrem ganzen Leben passiert ist. Sie hat gerade aus dem Baumarkt ein Bild von Wasserhähnen geinstagrammt. Sie will wissen, ob jemand Erfahrung mit dem Einbau von Schubladendämpfern hat (schreckliches Wochenende!). Ein Jahresrückblick bis zu dem Tag, an dem die Spüle aus der Wand gerissen wurde. Kennt jemand einen guten (billigen!) Handwerker, der Ahnung von Granit hat? Sie hat eine große Tüte Scharniere gefunden, von der sie nicht mehr weiß, wofür sie bestimmt war, also hat sie ein verschwommenes Bild davon gepostet, mit der Unterschrift: "?". Ach ja: Nick hat ihr einen Antrag gemacht, also wirst du die ganze Scheiße noch mal von vorne durchmachen, wenn die beiden ihre Hochzeit planen.

Der Typ, der anscheinend einmal die Woche für 45 Minuten ins Internet geht, nur um einen Wochenalten Link nach dem anderen zu teilen – gerade, als du geschafft hattest, das elende Kleid zu vergessen – und sich dann einfach wieder ausloggt, um das zu tun, was er so tut.

Wo bist du den Rest der Woche, Tom? Wohin gehst du?

Jede Person, die dich zu einer Veranstaltung einlädt und dann die Einzelheiten der Veranstaltung auf der Veranstaltungsseite bespricht und jedes Mal, wenn sie etwas bespricht, bekommst du eine Benachrichtigung

Facebook hat Partyorganisation von mittelschwerer Verwaltungsarbeit in etwas unfassbar Schmerzhaftes und niemals Endendes verwandelt. Was heutzutage passiert, wenn du eine Einladung bekommst und zusagst, ist Folgendes: Du wirst zu einem Teil des Planungsprozesses. Jede einzelne Nachricht—"An dem Wochenende kann ich nicht, da sind wir am Meer" und "Tut mir sooo leid, kann nicht kommen! Florida!"—lässt dein Handy aufleuchten wie den nervigsten Christbaum der Welt. Und dann, wenn es endlich Zeit für die Veranstaltung ist, haben alle das Ganze schon so hart auf stumm geschaltet, dass sie doch nicht aufkreuzen. Es gibt keine köstlichere Schadenfreude, als wenn man eine "Hey Leute, nicht vergessen, das ist heute!"-Nachricht von jemandem erhält, der die Frechheit besaß, ein Geburtstagspicknick drei Monate im Voraus zu planen. "Wir sind bei den Bäumen!", schreiben sie. "Hab jede Menge Mini-Muffins gebacken! Bringt Sekt mit!" Erstick an deiner Einsamkeit, Arschgesicht.

Jede Person, die jemals einen Gruppenchat gestartet hat

Wenn du jemals einen Gruppenchat mit mir gestartet hast, dann solltest du wissen, dass ich ernsthaft darüber nachgedacht habe, dich umbringen zu lassen.

eine-uebersicht-jeder-nervigen-person-mit-der-du-auf-facebook-befreundet-bist-411-body-image-1429532894

Facebook-Album "Gestern Nacht" (600 Fotos, 1 Video)

Der Oberpfosten, der sein Handy niemals länger als sechs Wochen am Stück ganz lassen kann

WIESO HAST DU STÄNDIG EINE NEUE NUMMER. ES IST SO EINFACH, EINE TELEFONNUMMER ZU PORTIEREN. ICH HABE DIESELBE NUMMER SEIT MEHR ALS EINEM JAHRZEHNT UND ICH GELTE AUS MEDIZINISCHER SICHT ALS IDIOT. WIESO SETZT DU DEIN LEBEN IN DEN SAND, WIEDER UND WIEDER UND WIEDER UND WIEDER. WARUM. WARUM? WARUM???

Die Person, die Facebook verlässt und dann wiederkommt und dann wieder Facebook verlässt und dann wiederkommt und dann—

"Achtung: Ich verlasse heute (20 Uhr) Facebook. Diese Internetseite ist Gift und ehrlich gesagt sind mir eure Leben egal, und eure Punktestände bei Farmville, oder wie auch immer das beliebteste Spiel diese Woche heißt, sind mir auch egal. Ich gehe RAUS und atme FRISCHE LUFT und beschäftige mich mit der WELT. Wenn du mich kennst, dann weißt du, wie du mich erreichst, Familie und Freunde haben meine Nummer, und an den Rest von euch Statisten, die ich auf Partys getroffen hab oder so ... SAYONARA!!!!!! Schönes Leben noch auf eurer kleinen Internetseite, aber ich hab das Leben da draußen gesehen" – Irgendein Typ

"Bin vorübergehend zurück (Arbeit). Was hab ich verpasst?" – Selber Typ acht Tage später

Die Person, die durchgehend nach einem Mitbewohner sucht

Ja, ich weiß, du hast Platz frei in einer geräumigen und luftigen Zweizimmerwohnung mit guter Verkehrsanbindung (sowohl Bus als auch Bahn). Ich weiß das, weil ich dir drei Leute geschickt habe, als du das letzte Mal jemanden brauchtest, vor sechs Wochen. Was ist passiert? Hast du sie umgebracht? Wenn ja, sind die Fotos von deinem Wohnzimmer entstanden, bevor oder nachdem du das Blut aus dem Teppich gewaschen hast? Denn bei deiner Bude kann man das echt schwer beurteilen.

Die Person, die immer Häschen verkauft

Irgendwas geht da vor sich, von dem du mir nicht erzählst, denn nicht einmal Profizüchter produzieren so viele Tiere, wie du es zu tun scheinst. Außerdem: Wenn du fünf Euro für Lebewesen verlangst, dann kannst du sie auch gleich verschenken.

Die Person, die "eincheckt", wenn sie im Büro ankommt

Dein Leben ist so leer, dass ich meine eigene Traurigkeit hören kann, wie sie darin herumhallt und wie ein Squashball wieder in meine Richtung geworfen wird. Bitte, lern einfach ein Instrument oder so. Such dir etwas, das dein Leben lebenswert macht. Lass eine neue Küche einbauen. Irgendwas. Bitte. Jesus.

Die Person, die demonstriert, wie unglaublich geil letzte Nacht war, indem sie ein Video von sich und ihren Freunden postet, die dicken Arme über den Schultern des Nebenmanns, unverständlich bei irgendeinem Song mitgröhlend, ein Video, das versucht, schlechtere Audio- als Videoqualität zu haben als überhaupt möglich und im falschen Seitenverhältnis gefilmt ist und das eine halbe Sekunde, bevor irgendwas Interessantes passiert, abbricht.

Ihr kennt die Sorte.

eine-uebersicht-jeder-nervigen-person-mit-der-du-auf-facebook-befreundet-bist-411-body-image-1429532931

"Namaste, Babys! :)" | Foto: Tiare Scott | Flickr | CC BY 2.0

Die Person, die durchgehend im Urlaub ist

Eigentlich mag ich diese Sorte. Ja, OK: Wenn sie ein Foto von ihren Hotdogbeinen posten, mit der Bildunterschrift "Super Aussicht aus dem Büro", dann denke ich: Dafür ist dir ein Platz unter den größten Ungeheuern der Menschheitsgeschichte sicher. Aber niemand bricht an einem Montagmorgen in der Arbeit psychisch so zusammen wie die Person, die sechs Mal im Jahr in den Urlaub fährt. Und das meine ich ja: Wenn dieser Mensch nicht gerade Ärsche voll Kokain durch Europa und Amerika schmuggelt, um diese übertriebene Sucht nach Strandurlaub zu stillen, dann muss sie in den paar Wochen im Jahr, in denen sie kein Ungeheuer in Badehose ist, schließlich arbeiten. Diese Leute sind einfach das Rundum-sorglos-Paket: Erst gibt es Fotos von ihnen, wie sie freudestrahlend im Meer planschen, dann wird man Zeuge ihrer zweistündigen Mittagspause in der Kneipe, weil Arbeit "pack ich heute nicht". Sie kommen nicht mit dem Leben klar, also reiben sie dir ihre Realitätsflucht unter die Nase. Statistisch gesehen ist es viel wahrscheinlicher, dass ihnen einer von diesen Penisfischen in die Harnröhre schwimmt und den Schwanz von innen auffrisst. Tröste dich damit.

Die Person, die sich in ihrer Tinder-Bio als "Foodie" beschreibt und es ernst meint

Es gibt jede Menge Gesülze in Psychologie-Artikeln von wegen "Die Leute stellen nur das Beste von sich online und somit ist es nicht repräsentativ" und "Leute beneiden macht dich nur depressiv" und "Alles ist ein Lüge" und bla bla bla ... aber heilige Scheiße, wie viele schicke Hipsterbistros besuchst du wöchentlich? Und was soll ich mit hochauflösenden Spiegelreflex-Fotos von einem echt winzigen Pudding? Was soll ich damit machen? Du hast ihn nicht gemacht, ich kann dir nicht dazu gratulieren. Er macht mich nicht hungrig, denn ich kann die dünne Haut sehen, die sich darauf gebildet hat, während du die richtigen Einstellungen auf deiner Kamera gesucht hast. Ich will ihn nicht ficken. Was erwartest du jetzt von mir? Wie gehe ich damit um? Du hast 20 Euro für einen Salat bezahlt. Hast du fein gemacht. Ich weiß nicht, wie du dir die ganze Zeit Hummer als Hauptgericht oder hippe neue Gin-Tonic-Variationen leisten kannst, ohne dass Gerichtsvollzieher bei dir klingeln und deine Knie zu Feinstaub mahlen, aber du tust es irgendwie. Mathematisch gesehen ergibt dein Leben absolut keinen Sinn. Das ist das Schlimmste an der Sache: nicht, dass du glaubst, Essen sei interessant, sondern wie kaputt deine Finanzen sein müssen.

Der tiefgründige Kerl mit dem Fedora

Das hier ist der Typ, der mal bei dem "großem IQ-Test" mitgemacht und das Resultat heute noch in seinen Lebenslauf stehen hat. Er ist der Typ, der es für interessant hält, Rotwein zu trinken und der meint, es mache dich zu einem minderwertigen Menschen, weil du dich mit Popkultur beschäftigst. Er ist derjenige, der so tut, als wüsste er nicht, wer Taylor Swift ist. "Taylor wer?", sagt er auf Partys. "Noch nie gehört." Hier ist das Geräusch, das er macht, wenn du jemals Taylor Swift erwähnst: tscha! Er besitzt mehr als einen Fedora. Sein Profilbild ist er in einem Fedora, wie er Rotwein trinkt und abschätzig eine Taylor-Swift-CD anschaut. Er postet Sachen wie "Hab über die Welt nachgedacht und wie kaputt sie ist..." und gibt sich dann einer verbalen Autofellatio hin, in der er erklärt, dass die Welt ein viel besserer Ort wäre, wenn wir alle ein bisschen mehr Anaïs Nin lesen und einen Tag wie Obdachlose leben würden. "Seufz..." sagt er und startet Second Life, um sich zum neunten Mal an diesem Tag einen runterzuholen, diesmal auf irgendein Furry im bauchfreien Top, das in einem Nachbau des Opernhauses von Sydney lebt. "Eines Tages, Freunde."

Die viel zu mitteilsame Person

Grad Pommes gegessen glaub die waren nicht ganz durch mein Bauch rumort übelst – krank

War die ganze Nacht auf mit #Dünnpfiff, hoff mal Sarah Aus Der Arbeit oder Simone Aus Der Arbeit kann für mich einspringen – hoffnungsvoll

Ich fass es nicht Sarah Aus Der Arbeit ist mein Engel!!!!!! Keine 8 Stunden Schicht kann zu Hause bleiben und #ganzvorsichtigaufsklogehen – gesegnet

Auf dem Sofa eingemümmelt mit Katze Die Aus Irgendeinem Grund Ihr Eigenes Verdammtes Facebook-Profil Hat und sehe Grey's Anatomy. Derek Shepherd ist ne #Sahneschnitte – wunderbar

OMG so langweilig!!! Lol bitte kann jemand kommen und mich aus dieser Hölle retten!!!!! LOL – verärgert

OMG Sarah Aus Der Arbeit kam vorbei, erschöpft von der 8-Stunden-Schicht, die Haare ganz nass vor Schweiß, die Arme weich wie Wackelpudding, und hat mir heiße Zitrone und Tiefkühlpizza gebracht. MEIN ENGEL!!! – wieder gesegnet

LOL Sarah Aus Der Arbeit mir is wieder langweilig LOL geh mit mir bowlen LOL wir sagen immer aus Spaß wir sollten bowlen gehen – von der erbarmungslosen Schwere des Universums erdrückt

Grad wg ner Flasche Rose nach Auwseis gefragt ich so LOL ich bin 34 ich musste schon seit ich 17 bin keinen Ausweis zeigen, Kassierer so "sorry das ist einfach eine vorschrift das müssen sie facebook nicht erzählen es ist in vielen läden standard" LOLLLLL – von der existentiellen Angst bedroht, der sinnloseste Mensch auf dem Planeten zu sein

Alles innerhalb von 8 Stunden.

Profilbildjongleure

Falls du nicht wusstest, was die Person, die fast jede Woche zwischen vier identischen Profilbildern wechselt, da macht: Sie fischt nach Likes. Diese Leute wechseln nur ihr Profilbild, weil sie wissen, dass du das in deinem Feed siehst, und sie wirklich ganz dringend ein Bild mit 100 Likes wollen. Im Grunde sind diese Menschen wie Pac-Man, der immer mehr Punkte in sich hineinfressen muss, um überhaupt weiterzukommen im Leben. Doch ohne deine kostbaren Likes verhungern sie qualvoll. Game Over, Profilbild-Pac-Man.

Die alte Schulfreundin, die jetzt total spirituell ist

Hey, danke für das 54-Minuten-Video von einem Typen in einer Tunika, der im Schneidersitz in einem Pavillon sitzt und sagt: "Alles ist verbunden, namaste". Das hat mich wirklich dazu gebracht, mein beschissenes Leben zu überdenken. Hey, weißt du noch, als du damals in die Jungentoilette geschubst wurdest und anfingst, unkontrollierbar zu weinen? Ich will nicht behaupten, das sei der Moment gewesen, in dem du vom rechtschaffenen Weg des Herrn abgekommen bist und zu einer Person wurdest, die echt auf Räucherstäbchen steht und glaubt, das sanfte Klingeln von Zimbeln könne einen Raum von schlechter Energie befreien, aber ... so war es. Das war der Moment. Ich war dabei. Du hast so viel geweint, dass die Schulsanitäter dachten, du hättest einen allergischen Schock.

Leute, die Links zu einer Take-That-Tour posten und dann etwa 50 Freunde taggen, mit den Worten "Wie wär's?"

Das hier ist das Faulste, das ein Mensch tun kann. Das hier ist das absolut Faulste, das ein Mensch tun kann. Du siehst die Informationen, nicht wahr, siehst sie mit deinen kleinen Schweinsäuglein, und du kopierst und fügst die URL ein und dann hämmerst du einfach mit deinen fetten Fingern auf die Tastatur, stimmt's? "FREUNDE", sagst du dir, schon fast atemlos von deiner Eile, das hier schnell zu erledigen, während du noch weiter Tasten hämmerst. "ALLE FREUNDE." Und dann, in einem seltenen Moment der geistigen Ruhe klotzen deine Finger noch: "Wie wär's?" Ich muss die Scheiße, die du hervorpresst, wirklich nicht sehen. Hier ist das Schlimmste, das man über ein menschliches Wesen sagen kann, doch auf diese Leute trifft es zu: Sie haben Take That gar nicht verdient.

Die Person, die ihr Geburtsdatum ändert, um darauf hinzuweisen, dass wir in dieser digitalen Welt alle solch eine Distanz zueinander haben

"Danke für die Nachrichten Leute aber heute ist NICHT mein Geburtstag!!!!", schreiben sie. "Ich hab ihn vor ein paar Monaten geändert weil ich nicht wollte, dass gefeiert wird." Eine Lüge. "Mein ECHTER Geburtstag ist nächsten Monat und ich würde mich freuen wenn ihr alle mitfeiert im [BESCHISSENE KNEIPE WO ES KEIN VERNÜNFTIGES BIER GIBT ABER DIE COCKTAILS 16 EURO KOSTEN]!!! Oh Gott kann gar nicht glauben dass das passiert ist!!!!"

Der "Ich bin kein Rassist, aber..."

Du weißt schon. Diese rassistische Person, die du kennst. Die Person, die immer rassistische Sachen teilt und echt sauer wird, dass es Moscheen überhaupt gibt. Die Person, die sich plötzlich zum ersten Mal im Leben für Tierrechte interessiert, weil Halal. Die kein Rassist ist, aber mit einem "aber" danach, das so schwer wiegt, dass es Schiffe versenken könnte. Ein "aber", das den Mond vom Himmel holen könnte. Ich bin kein Rassist, aber...—und Ebbe wird zu Flut, verängstigte Tiere schreien in ihren Käfigen, die Sonne verdunkelt sich und alle Berge zerfallen zu Staub—"Ich bin kein Rassist, aber: Falafel. Brauchen wir sowas wirklich?"

Folge VICE auf Facebook, Instagram und Snapchat.

Tagged:
Facebook
Social Media
DJs
Vice Blog
Soziale-Netzwerke
Facebook-Freunde
Schlechte Freunde
Schlechte Freundinnen
Schlechte DJs
Freunde nach Vollpfostenspezies sortieren
Vielleicht bin ich auch einfach nur ein Arsch
Aber vielleicht auch nicht
Ich glaub ich bin in Ordnung